pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

7

100-days.net – Crowdfunding by Ron Orp

100-days

Das neuste Projekt von E-Mail Newsletter Ubervater Ron Orp heisst 100-days.net! Auf dieser Plattform können ganz einfach kreative Projekte finanziert werden:

Auf 100-days.net zeigen Initiatoren (Musiker/innen, Künstler/innen, Designer/innen… Du!) ihre Projekte und lassen diese in 100 Tagen durch viele einzelne Personen, so genannte Booster, finanzieren.


Eine ganz spannende Idee die Ron hier hat. Wie man den ersten Eingaben entnehmen kann, trennt sich aber die Spreu sehr schnell vom Weizen. Einen Einblick in interessante Projekte kriegt man über die Suchfunktion nach den Projekten mit dem höchsten zugesagten Betrag.

0 0 13

7 Kommentare

  1. @Roger
    Ja, ich denk die Idee ist kopiert. Aber wenn es dafür ein wenig lokaler ist, ist das doch in Ordnung?

  2. In Ordnung natürlich, die Frage ist der Sinn: Will ich mein Projekt, auch wenn es lokal ist, bei Kickstarter wo viel Publicity und potenzielle Geldgeber bereits aktiv sind, oder der neuen, evtl. eher lokaleren Alternative, die jedoch auch eine eingeschränktere Geldgeber-Basis hat und auch sicherlich weiterhin haben wird.
    Ich denke das wird sich nach ein paar Monaten zeigen, spannend ist es auf jeden Fall.

  3. @Roger
    Ich denke die Plattform ist das kleinere Problem. Gute Projekte werden überall Geld kriegen weil es gute Projekte sind. Schlechte eher nicht!

  4. @Leu Ich bin nicht ganz deiner Meinung. Nicht immer hat sich die gute Idee durchgesetzt, nur weil sie gut ist. Es kommt meiner Meinung nach eher darauf an, dass man sein Projekt gut verkaufen kann.

  5. Ich finde grundsätzlich spricht nichts dagegen. Wenn Projekte einen Teil des Startkapitals/Risikos gesponsert bekommen und nicht finanzieren müssen, ist die Basis gesünder.

    Global gesehen sind dadurch schon ein paar coole Projekte zustande gekommen.

Jetzt kommentieren: