pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

15

5 Dinge, die mein Leben verändert haben

sockenclip

Wir kaufen jedes Jahr Bücher, Gadgets und Haushalthelfer, aber nur wenige Dinge verändern unser Leben wirklich. Die meisten Sachen werden gekauft und dienen ihrem Zweck oder gehen vergessen. Für mich gibt es einige Dinge, die in den letzten Jahren mein Leben nachhaltig verändert haben, damit diese Dinge vielleicht auch dein Leben verändern oder vereinfachen können, stelle ich sie hier vor.

  • Sockenclips

    Nach 10 Jahren Sockenclips kann ich gar nicht berrechnen, wieviel Zeit mir diese praktischen Dinger gespart haben.

    Einfach Socken zusammengeklippt in die Wäsche legen, am Clip aufhängen und zusammengekclippt in den Schrank. Eine einmalige Investition in mehr Lebensqualität und ein gutes Beispiel wie toll einfache Ideen sein können.


  • Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin

    Das Buch Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin von Sascha Lobo und Kathrin Passig hat mir vor Jahren meine Selbstachtung zurückgegeben.

    Indem die beiden von ihren eigenen Problemen mit unbezahlten Rechnungen, ungeöffneten Mahnungen und weiteren Schicksalsschlägen erzählt haben, konnte ich sehen, dass auch andere Leute solche Verpeiler sind, bzw. wie ich, waren.

  • Apple iPhone

    Seit meinem ersten iPhone hat sich mein Leben verändert. Einerseits waren damit die Zeiten vorbei, als man fast im Wochenrythmus nach einem besseren Handy Ausschau gehalten hat, anderseits wurde damit das mobile Internet Realität.
    Mit dem Einzug von Apps und den ganzen Weiterentwicklungen bis zum aktuellen iOS 5 wurde das iPhone nicht nur Reisebegleiter, sondern integraler Bestandteil meines Lebens.


  • General Abonnement der SBB

    Auch wenn ich es nur im letzten Jahr hatte, eine der grossartigsten Möglichkeiten zur persönlichen Fortbewegung. Man sitzt in den Zug und schon ist man in einer anderen Stadt zum Brunch, zum Mittagessen oder zum Nachtessen. Man bekommt einen komplett anderen Bezug zur Mobilität, wenn man nicht jedes mal ein Ticket kaufen muss. Mobiler Luxus, den man sich mit einem Halbtax und einer Monatskarte auch mal für einen Monat leisten kann.

  • Evernote

    Über Evernote habe ich schon viel gebloggt, und dennoch ist dieser Service nach wie vor eine meiner Lieblingsapps. Ohne iPhone wäre Evernote vielleicht gar nie entwickelt worden, aber ohne Evernote wäre mein papierloses Büro wohl noch nicht so papierlos. Heute ist Evernote mein Archiv für Informationen, Webschnippsel, Meetingprotokolle, Kreditkarteninformationen, Verträge, Notizen, Konzepte, Reiseunterlagen und vieles mehr.

Ok, das iPhone hat wohl der eine oder andere schon, das GA verklemmt man sich aber vielleicht aus rationalen Gründen schon mal und papierloses Büro braucht ja niemand der nicht viel reist. Deshalb, was hat dein Leben in den letzten Jahren verändert? Welches Tool, welche App, welches Buch war für dich ein Meilenstein?

15 Kommentare

  1. Das MacBook Air, wohl die beste Investition in meinem Leben, da ich endlich überall programmieren kann, ohne einen hässlich aussehenden Bleikasten mit mir tragen zu müssen.

    Achja und meine Kaffeemaschine natürlich. ;-)

  2. Das KINDLE, weil ich seitdem immer etwas interessantes zum Lesen dabei habe, ganz egal wo ich bin.

  3. Twitter! Habe wohl in fünfzehn Jahren noch nie so viele “fremde” Leute getroffen, wie in den drei Jahren, seit ich twittere :-)

  4. Bei mir ist es auch mal Evernote, das Smartphone (bei mir ist es Android), was ja beides einander nachzieht. Dann gehört sicherlich Twitter dazu.
    Der allergrösste Faktor aber, der mein Leben am meisten änderte, sind sicherlich meine beiden Jungs. Sie sorgen dafür, dass ich immer wieder andere Sichtweisen annehmen darf/muss/kann.

  5. Sockenclip-Tipp werde ich wohl ausprobieren…

    mit Evernote bin ich bis jetzt nicht warm geworden — Kreditkarteninfos unverschlüsselt dort abspeichern? finde ich etwas riskant… ? da verwendet man doch besser SplashID, 1password oder zumindest einen verschlüsselten cloudspeicher wie spideroak / oder dropbox in kombination mit truecrypt oder boxcryptor? oder sehe ich das falsch?

  6. Christian Leu 28. Mai 2012 um 09:47

    @xarem
    Ich hab mir jetzt Coda Light auf dem iPad installiert. :-)

    @Tim
    Ja, der Kindle ist wirklich auch ein super Teil, gerade auf meinen Reisen immer verschiedenste Bücher dabeizuhaben oder spontan was zu kaufen macht Spass.

    @Chnübli
    Ja gerne.

    @Boumi
    Twitter ist natürlich auch ein extremer Lifechanger, vielleicht hab ich das schon wieder vergessen, weil es für mich schon so normal geworden ist? Ich habe schon ohne Twitter viele andere Blogger gekannt und wir haben uns auch schon getroffen. Mit Twitter hat sich eine neue Dynamik gegeben und man trifft sich andauernd mit Leuten spontan. Der Faktor Mobile und Smartphones ist natürlich dort auch sehr wichtig. Bereichernd ist es auf jeden Fall, ich dachte eh, ich kenn dich schon ewigs und nicht erst 2 – 3 Jahre.

    @ymotux
    Das glaub ich gerne, so eigene Kinder zu haben ist wohl was ganz tolles.

    @vinschger
    Also mein Evernote sollte eigentlich verschlüsselt sein. Aber ich nutze auch teilweise für sensitive Daten die integrierte Verschlüsselungsfunktion für Textstellen.

  7. @Leu
    Lässt’s sich dort drauf gut programmieren? Stelle mir das sehr umständlich vor. Wäre cool, wenn eine solche App eine eigene Tastatur dazu macht – ich denke, auf der iPad Tastatur ist das zu mühsam.
    Evtl. ist http://www.koderapp.com/ sogar noch besser.

  8. Da hat es bei mir/uns auch so einiges:
    Soklok in verschiedenen Farben, für jedes Familienmitglied eine, was aber nicht heisst, dass das immer funktioniert ;-)
    iPhone, weil es mein mobiles Büro ist.
    Dropbox, ist auch und gerade bei der Arbeit hilfreich.
    Evernote habe ich auf dem iPhone installiert, weil es mir empfohlen wurde, aber ich habe mich noch nicht mal angemeldet. Mir geht es wie ChliiTierChnübler, ich brauche wohl eine persönliche Schulung ;-)
    Und dann noch dieses und jenes aus dem persönlichen Bereich. :-)

Jetzt kommentieren: