Permalink

14

Apple ist nicht perfekt!

Der Beweis, dass auch Apple nicht perfekt ist findet sich auf der Rückseite von jedem einzelnen Beleg aus dem Apple Store Zürich:

Passend dazu, dass die letzten zwei Besuche im Apple Store eher enttäuschend waren. Ein Mitarbeiter hat sich äusserst negativ über seinen Arbeitgeber in Sachen Software Entwicklung auf dem iPhone ausgelassen, der andere war gähnend mit einem Kollegen am diskutieren während rund um ihn Kunden standen.

14 Kommentare

  1. Pingback: nic Niggli-Aigner

  2. Obwohl langjähriger Mac-Anwender – und trotz allem noch heute von den Produkten überzeugt – möchte ich gerne zu diesem Beitrag zwei Bemerkungen anbringen; darf ich? Danke.

    Perfektionismus
    Wer behauptet denn, Apple sei perfekt?

    Apple Stores
    Ich stelle immer wieder fest, dass es einen grossen Unterschied ist, ob man beispielsweise in den USA einen Apple Store besucht oder insbesondere der hier in der CH (Zürich); die Angestellten geben und verhalten sich schon ganz anders…

    ps; Kompliment an Deine Webseite und die Arbeit. Weiter so. Meine Stimme hast Du…

  3. Ich muss zorra recht geben. Kundenservice ist heute leider in den meisten Fällen ein Fremdwort. Es geht nicht mehr darum, den Kunden glücklich zu machen, sondern nur noch darum, möglichst viel Geld zu schäffeln.
    Ich finde diese Entwicklung sehr schade. Ich weiss nicht, ob es wirklich so war, aber ich meine in Erinnerung zu haben, dass der Kundenservice bei Apple früher besser war. Kann aber auch sein, dass ich damals einfach noch verblindet alles von Apple gut fand ;-)

    Meinen letzten Besuch im Apple Store hat mich auch nicht so überzeugt. Ich hab zwar keine gähnenden Mitarbeiter gesehen, aber was die „Geniusse“ da so gelabert haben, gab mir echt zu denken.

  4. Das Problem dürfte weniger bei Apple als bei der fehlenden Service Mentalität in Europa (und besonders in der Schweiz) liegen.
    jeder der schon einmal in New York oder sonstwo in den USA war weiss was ich meine.
    Was die unter Service verstehen ist unglaublich viel besser in Sachen Behandlung des Kunden als bei uns, leider!

  5. Pingback: Stefan-Stoipi-Seger

  6. Pingback: Kiffen à la iPot im Zürcher Apple Store | MacMacken

  7. Hallo Leu,

    Ich muss sagen, dass ich sehr wohl verstehe das personalisiertes nicht zurückgebracht werden kann. Es kann doch nicht sein, dass ich Namen auf iPods eingravieren lasse, nach 2 Wochen diesen iPod wieder zurück bringe, weil er mir nicht gefällt. Was will Apple dann mit diesem Gerät – ausser wegwerfen? Garantieleistungen sind ja trotzdem klar auszuführen…

    Andernseits muss ich folgendes sagen: Ich war letzten Samstag im Apple Store Zürich und voll und ganz zufrieden. Auf Zürich bin ich gegangen, weil die Bedienung im Berner DataQuest so eine Katastrophe war… (iPhone der Frau war gestohlen, man sagte mir ich soll Mobile Me Passwort nicht wechseln, da ich so eventuell… den Dieb finde wenn er Adressen einspeichert…!!!!).

  8. Was ist denn ein Rechstanswalt?


    Der Apple Support war früher schon katastrophal, heute ist er noch schlimmer. Nur weil sich viele Kunden gut beraten fühlen heisst das nicht das sie gut beraten werden. Und nur weil Produkte seltener kaputt gehen heisst das nciht das Defekte gut repariert werden.

    Wir haben eine eigene Service Abteilung für Apple Produkte die wir nutzen. Einfach weil man von Apple keinen Support erwarten darf. Jedenfalls nicht wenn man ein gewisses Niveau erwartet.

  9. Pingback: iReview 12/2011 | 1# Apple News Blog -

  10. Auch ich hatte bei meinen letzten zwei Besuchen im Apple Store Zürich eher ernüchternde Erlebnisse. Die Angestellten geben einem teilweise das Gefühl, dass man ihre wertvolle Zeit verschwendet.
    In den Apple Stores Deutschland wird man wesentlich freundlicher bedient und es gibt auch ein Dankeschön nach dem Bezahlen, in Zürich passiert das ja eh nie.
    Jetzt bestelle ich nur noch online.

  11. Pingback: iReview 12/2011 - ApfelBlog

Jetzt kommentieren: