pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

2

Das iPhone als Türöffner

Lockitron1

Ich habe es letzthin ja schon angetönt, wie kurz davor wir sind, dass uns unsere Wohnungstüre beim Heimkommen über Bluetooth erkennt und die Türe aufgeschlossen wird. Immerhin haben wir einen diesen Komfort, ein wenig anders gelöst ja schon bei fast jedem Auto eingebaut.

Einen interessanten Ansatz bietet die Firma Lockitron mit ihrem Türöffner, der sich in einem zweiten Anlauf nun ganz einfach auf fast allen Türen in Amerika montieren lässt. Die Öffnung erfolgt über eine iPhone App oder direkt über die neuen Funktionen von Bluetooth 4.0 wenn man in Reichweite der Türe kommt. Wie das funktioniert, sieht man im folgenden Video:

Eigentlich schade, haben wir in der Schweiz nur selten diese seperaten Türschlösser, die man für Lockitron benötigen würde. Die Idee ist simpel und dank der Nutzung des vorhandenen Schliesssystems, kann man im Notfall immer mit dem Schlüssel aufschliessen.

Mit der iPhone App ist es möglich, für einen bestimmten Zeitraum jemandem die Öffnung der Türe zu gestatten. Das macht das System interessant für alle, die mit AirBnB von Zeit zu Zeit ihre Wohnung vermieten. Immerhin hat man heutzutage fast immer ein Smartphone zur Hand. Einziges Problem, wenn man mit leerem Akku aus dem Ausgang kommt und nicht mehr in der Lage ist, das Schlüsselversteck zu finden.

2 Kommentare

  1. das ding habe ich auch gesehen. die idee ist nicht schlecht. aber die schlösser, wie sie in den usa verwendet werden, sind natürlich alles andere denn sicher. mit nur einem schliesspunkt kannst Du die türe auch gleich offen lassen. das ist, aus schweizer perspektive betrachtet, schlicht schrott.

    ich denke aber, dass wenn das iphone 5s dann den nfc-chip spendiert kriegt, einige neue türen aufgehen. in diesem fall im wahrsten sinne des wortes.

  2. @amade
    NFC ist meiner Meinung deutlich schlechter für solche Anwendungen im Gegensatz zur Bluetooth 4.0 Spezifikation. Für Zahlungsanwendungen aber sicher das richtige.

Jetzt kommentieren: