pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

10

Die Spiegelrexkamera sofort im Griff mit dem praktischen Sunsniper Kameragurt.

sunsniper-d7000

Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube spätestens mit dem iPhone 4 habe ich mich vor zwei Jahren von einer richtigen Kamera verabschiedet. Dies vorwiegend aus dem Grund, dass ich vorallem eine Kamera brauche die auch dabei habe. Ein guter Entscheid, den ich noch nie bereut habe, höchstens zwischendurch wieder bestätigen muss.

So habe ich mir die Tage mal die Nikon D7000 von Barbara ausgeleiht. Einerseits weil wie gesagt, um zu schauen ob ich heute einen anderen Zugang zu diesem Thema habe, anderseits um mir mal so eine Hightech-Kamera und die Entwicklung der letzten Jahre wieder anzuschauen und nicht zuletzt, weil ich mal eine dieser Sunsniper Kamera-Gurten austesten wollte.

Für mich war immer ein Nachteil von Spiegelreflexkameras, dass man sie entweder immer in einer Tasche hat, oder mit den normalen Umhängegurten die Kamera nicht angenehm zu tragen ist.

Der Sunsniper löst beide Probleme, da man die Kamera angenehm über die Schulter trägt, in der Ruheposition liegt aber die Kamera am Rücken an. Der Sunsniper wird am Stativanschluss angeschraubt und hängt über ein Kugellager immer in der richtigen Position. Greift man sich die Kamera, kann man diese ganz einfach in Anschlag bringen, da ein Gleiter die Kamera über die Gurte gleiten lässt.

Ich bin heute mal mit der D7000 und dem Sunsniper auf einen Stadtbummel gegangen und muss sagen, ich habe selten so angenehm eine so grosse Kamera mitgeführt. Dadurch, dass das Gewicht am Rücken liegt spürt man die Kamera kaum. Über die integrierte Feder wird sowohl die Kamera als auch die Schulter von Schlägen entlastet, durch ein eingearbeitetes Stahlseil hat man aber auch die Sicherheit, dass die Kamera nicht einfach von einem Dieb abgeschnitten und mitgenommen werden kann.

Ich finde das Sunsniper System eine tolle Art um eine grössere Kamera zu tragen und immer Griffbereit zu haben. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kamera so auch über eine längere Zeit angenehm zu tragen ist. Was ich aber auch wieder weiss, diese Art der Fotografie fasziniert mich einfach nicht. Ich bleibe bei meinem iPhone Kamerakonzept.

Den Sunsniper Gurt gibt es in verschiedenen Ausführungen im Fotofachhandel ab 80.- CHF oder bei Amazon.de ab 60 Euro zu kaufen. Da ich damit meinen Ausflug in die SLR Fotografie gleich wieder beende, verkaufe ich meinen Sunsniper the Pro für 75.- Franken.

10 Kommentare

  1. Danke für den Tipp, das Teil werde ich mir genauer ansehen. Ich habe die Kamera bei meinen Einsätzen in der Regel in der rechten Hand, Tragband zweimal ums Handgelenk gewickelt (schwierig zu erklären). Das ist aber unhandlich, da ich Rechtshänderin bin, gleichzeitig schreiben also nicht geht, und oft auch noch Leuten die Hand schütteln sollte/muss ;-)

  2. Ha, einen solchen habe ich mal geschenkt bekommen, habe ihn nie ausprobiert und ihn kürzlich auf den Stapel der Dinge, die ich wieder loswerden sollte, gelegt. Danke für den Bericht, werde ihn nun noch mal ausgaben :-)

  3. Das Ding ist aus meiner Sicht overengeniert. Ich schwöre auf mein Tamrac N-25, der ist billiger und trägt die Kamera näher am Körper. Die Tragweise ist aber gleich. Meine Kamerakonzept hat drei Beine: iPod/iPhon wenn ich sonst keine Kamera mitnehme, Canon kompaktkamera für Entdeckunstouren, Nikon DSLR wenn ich gute Bilder machen will. D7000 ist eine gute Wahl. Sie ist dank Kunstofflinsen schön leicht und dürfte 90% aller Ansprüche an eine gute Kamera genügen.

  4. Gute Sache. Wenn ich durch Zürich, Bern oder die Surselva (zufällige Namen gewählt) spaziere. Bin ich auf einem Afrikanischen Markt irgendwo unterwwegs scheint mir das Tragen einer Kamera auf dem Rücken eher Problematisch.

  5. Ich habe wie habi auch den R-Strap und bin davon begeistert. War gerade gestern wieder mehr als 6 Stunden mit meiner 7D unterwegs. Das Gewicht der DSLR mit Objektiv ist nicht ohne und es ist wirklich extrem angenehm sie damit rumzutragen.

    Jetzt suche ich nur noch nach einer bequemen Lösung 1-2 Objektive und ein Filter mitzutragen?!

  6. Pingback: iPhoneography Gadgets und mehr [Gastartikel] - ApfelBlog

Jetzt kommentieren: