pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.

20 Kommentare

  1. Danke dass du mich daran erinnerst. Ich hatte eine Canon IXUS II in die Brockenstube gegeben und kurz darauf festgestellt dass ich diese mit dem Computer fernsteuern könnte und mir einen Photobooth zusammenbauen hätte können. Ich DEPP!

  2. Meine bescheidenen Filmchen habe ich mit der Software RemoteCapture Task auf dem Mac erstellt. Einfach Kamera am Laptop anhängen und mit Software steuern bzw. Intervallaufnahmen starten. Kann sein, dass es aber nur mit Canon-Kameras geht.

    Beispiel:

  3. Pingback: Zeitraffer | sprain's

  4. hmpf, die ixus 55 die wir noch zuhause haben beherscht als eine der wenigen ixus keine timelapse funktion. die olympus sp-550uz die ich habe kann timelapse aber nur mit einem minimalinterval von 1min und max 90 bilder. hmpf.

  5. Dieser Typ hier macht Einzelbilder und setzt sie dann mit Quicktime (Datei -> Bild-Sequenz öffnen… [nur in QuickTime Pro verfügbar]) zusammen. Funktioniert erstaunlich gut! Die Bilder macht er mit einer Fernsteuerung. Auf seine Vimeo-Account findet man weitere Infos dazu (http://vimeo.com/rossching, siehe auch Interview: http://vimeo.com/3931732).
    Ich bin auch begeistert von diesen Videos und hab mich auch mal etwas daran versucht. Leider ist bis jetzt noch nichts “gescheites” daraus geworden…

  6. ok, für ein Video wie «Eclectic 2.0» (sozusagen das Ober-TimeLapse-Video im Web) braucht man sowieso eine teure Ausrüstung und kommt auch mit einer IXUS nicht weit … ;-)

  7. das hat er auch mit einer cam, einer fernsteuerung, einem steuerbaren teleskop-stativ, quicktime und am schluss noch mit final cut gemacht ;-)

  8. Ju, cooles Teil die Nikon. Ich wollte eigentlich schon definitiv beschliessen dass man keine Cam mehr braucht wenn man nur Schnappschüsse machen will und eh ein iPhone hat. Aber diese ganze Timelapse Geschichte gefällt mir. Wenn ich nur überall wo ich auf meinen Reisen warten muss, kurz das Gorillapod und ne Cam aufstellen würde kämen da glaub recht coole Sachen zusammen. :-)

    Ich bin jetzt mal am Sammeln aller Funktionen die meine nächste Cam haben muss. In Evernote. :-)

  9. hm, mal schauen ob das meine “noch” Kamera, die Sony F828, auch kann. Oder vielleicht die Casio Exilim Z750, die war mal schliesslich saaaaaaaauteuer für eine kleinkamera.

    Kann das denn eine Nikon D90?

  10. @habi
    Danke, CHDK hab ich schon entdeckt nur bin ich mir noch nicht sicher ob ich mich da mal reindenken will. (und die Cam gehört ja auch meiner liebsten…)

  11. das ist scheinbar ja das coole dran. SD-Karte mit der speziellen Firmware rein: neue Firmware drauf. SD-Karte raus: die originale Firmware ist wieder da, an der Kamera selbst wird also nix verändert…

  12. Pingback: Testbericht Nikon Coolpix P6000

Jetzt kommentieren: