pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

27

5 Gründe warum Google mit Plus alles verändert. Erneut.

Letzte Woche hat Google überraschend Google Plus an den Start gerollt. Ein neues soziales Netzwerk, das aber von langer Hand geplant wurde. Immerhin gab es im Rahmen des Launch’s gleich für mehrere Produkte wie zum Beispiel Google Search oder GMail ein Redesign um mit dem neuen Service zusammenzuarbeiten.

Nach einer ersten Skepsis sehe ich Googe Plus als einen echten Gamechanger und ich bin überzeugt, Google macht genau das richtige, und räumt endlich mit den ganzen Insellösungen auf.

Hier fünf Punkte warum ich denke, dass Google Plus genauso die Welt verändern wird wie Google Search:

  1. Circle Logik
    Die Circle Logik ist am Anfang recht schwer zu verstehen. Ich bestimme die Leute, denen ich etwas bestimmtes senden will. Anderseits, wenn diese Leute mich nicht in ihren Circles haben, sehen Sie meine Nachrichten nur über den Incoming Stream. Hier haben wir eine Erweiterung des Listenkonzepts von Twitter wo es aber nicht möglich war eine Nachricht nur an eine Liste zu senden. Dass man in einen Circle auch Freunde mittels E-Mail Adressen integrieren kann wird helfen auch nicht so Social Media affine Leute in Plus zu verwalten. Man stelle sich einen Circle Familie vor, in dem 80% der Mitglieder nicht bei Plus sind, aber dank der E-Mail Integration dennoch Statusmeldungen, Bilder und Standortmeldungen erhalten.
  2. Integration und trotzdem Clean
    Im Gegensatz zu anderen Ansätzen von Google funktioniert Google Plus integriert in den bestehenden Produkten. Die Google Suche hat einen +1 Button mit dem man Websites merken kann, Google Latitude aktualisiert sich über Check-Ins in Plus, die Geodaten stammen aus Google Places, die Bilder werden in Picasa gespeichert. Alles ist zusammen verknüpft.
  3. E-Mails ohne Ende
    Im Moment sind E-Mail Notifications noch die Treiber, dank denen man immer wieder zu Plus geht. Anderseits wurden Notifications auch Siteübergreifend realisiert. Bin ich auf Google Search, sehe ich oben rechts in Rot wenn ich eine neue Nachricht in Google Plus habe.
    Durch die circles meiner circles erreiche ich Leute mit denselben Interessen. Diese können mir folgen wie bei Twitter, bei Facebook war dies eher verpönt, jemandezu befreunden den man nicht wirklich kennt.
  4. Es geht nicht mehr um Technologie
    Google versucht normale Verhaltensmuster in Plus zu integrieren. Bestes Beispiel, Hangout! Kein Videocalling sondern eben Hangout, die Technologie soll verschwinden, die Funktion wird in den Vordergrund gestellt. Gerade hier wird Google eventuell bei der MSN lastigen Jungend wieder Platz gewinnen. Wenn man schaut wie die Jugend zum Beispiel telefoniert, dann kann man sich auch vorstellen, dass sie Abends einfach zusammen im Hangout rumhängen. Hier scheint Google von Apple zu lernen und versucht die Technik in den Hintergrund zu bringen.
  5. Eigenständig
    Durch den aktuellen Verzicht auf eine API verhindert Google den Buzz Effekt bei dem alle einen Buzz Account angelegt haben und diesen dann aus den bewährten Kanälen befüllt haben ohne wirklich in Buzz aktiv zu werden. Siehe auch den Beitrag von Hetty auf netzwertig.com.

Ich hoffe, dass Google noch mehr daran arbeitet die Technik im Hintergrund verschwinden zu lassen. Plus muss einfach bedient werden, je nach Interesse des Users mit mehr oder weniger Struktur. Schafft Google noch eine gute Portierung in die iOS Welt wird der Erfolg schon fast garantiert sein. Interessant wird auch die Reaktion von Twitter sein, wird man dort die 140 Zeichen Grenze fallenlassen oder Funktionen einführen um Nachrichten an bestimmte Listen zu senden?

35 5 5

27 Kommentare

  1. Pingback: Gustavo Salami

  2. Pingback: GoogleNewsDE

  3. Pingback: Alessandro Devigus

  4. Pingback: swissticker

  5. Pingback: Sandra Strazzarino

  6. Pingback: Links der Woche 27/11 | nicolasheinzelmann.com

  7. Pingback: danielkilian

  8. Pingback: ReinhardSchlossnagel

  9. Finde Google+ ebenfalls eine tolle Sache! Bin mir aber nur noch nicht so ganz sicher, ob es auch von “normalen” Usern genutzt werden wird. Obschon Google+ Facebook überlegen zu sein scheint, braucht es ziemlich gute Gründe, damit ein “Normalo” wechselt. Hangouts könnten ein Ansatz sein, aber reicht das? Ich fände es auf jeden Fall toll, wenn viele meiner Freunde von FB zu + wechseln würden. Dass sie es tatsächlich tun werde, glaube ich nicht. Der Mensch, das Gewohnheitstier!

  10. Dass du den Emailbenachrichtigungen einen eigenen Punkt widmest, ist meiner Meinung nach etwas übertrieben. Email-Benachrichtigungen gibt es eigentlich bei jeder Plattform und sind nichts spezielles. Bei Google+ habe ich diese sogar deaktiviert, weil sie mich sowieso nur nerven (dasselbe bei Facebook, Twitter und co.). Da ich ab und zu auf google bin, sehe ich auch, wenn neue Benachrichtigungen eingehen.

  11. Pingback: reto kuhn

  12. Pingback: Oliver Jakoubek

  13. Sali Christian… mir leuchtet die Aufführung dieser fünf Punkte zwar ein, die Aussage dass “Google Plus” die Welt genauso verändern wird wie “Google Search” finde ich jedoch zu kurz gedacht. Ich verweise gerne auf Scoble’s Post “Why yo momma won’t use Google+” in welchem er ziemlich genau meine Hoffnungen (und meine Haltung) zu Google+ trifft.

    http://scobleizer.com/2011/07/01/why-yo-momma-wont-use-google-and-why-that-thrills-me-to-no-end/

    Ich bin der Meinung, dass die Auswirkungen von Google+ uns noch lange nicht eindeutig klar werden. Ähnlich verhielt es sich mit Twitter, Facebook und Blogs… wobei letzteres tatsächlich “vieles” verändert hat.

  14. Pingback: Late Bloomers

  15. @mmechi
    Ja, die E-Mail Notifications sind vielleicht überbewertet, was ich glaub sagen wollte ist, dass Plus so produktübergreifend integriert wird, dass vielleicht in Zukunft eben das Notification System in der Bar die E-Mails ablösen wird.

    @superdeluxe
    Vorsicht, Plus wird nicht innerhalb eines Jahres alles verändern, so wie die Suche auch nicht. Wenn wir uns erinnern, haben wir vor 5 Jahren noch gesucht, heute sind wir in 80% der Fälle in der Lage Google Search unser Interesse mitzuteilen und wir kriegen GENAU was wir suchen. Bei Plus wird es in 3-5 Jahren dasselbe sein, es wird einfach dazugehören um schnell mit ein paar Leuten eine Sommerparty oder ein gemeinsames Geschenk für einen Freund auszuhandeln.

  16. 3 bis 5 Jahre ist in unserer Branche eine verdammt lange Zeit. Eine Aussage zu machen wie sich der Dienst in dieser Zeitspanne entwickeln wird…. das kann ich nicht. Ich sehe die Suche vielleicht aus einer anderen Perspektive als du. Im Informationszeitalter ist die Suche nach Informationen, Inhalten, Content, Menschen etc. für mich ein klares und selbstverständliches Grundbedürfnis. Eine Sommerparty – um plakativ dein Beispiel zu nehmen – hingegen ist für mich definitiv kein Grundbefürnis. Allein schon aus diesem Aspekt wage ich zu behaupten, dass Google+ nie und nimmer den Stellenwert einer Google Suche einnehmen wird.

    Aber… ich sehe natürlich was du meinst. Durch den stetigen Wandel der Dienste wie z.B. Facebook, Twitter, Google+ etc. haben sich die ganzen “sozialen Aspekte” des Webs sehr stark ausweiten und entwickeln können. Tolle Sache! Insofern kann es durchaus sein, dass Google+ einen sehr hohen Stellenwert – auch im Vergleich zu anderen Diensten – geniessen wird. Auch stimme ich dir zu, dass sich der Dienst verändern wird und eventuell Bedürfnisse wecken wird, welche ich aktuell nicht mal verspüre. Wir werden sehen. Das schöne an der Sache ist ja der stetige Wandel!

  17. Pingback: su franke

  18. Pingback: Mathias Ramseyer

  19. Pingback: mamo.ch photography

  20. Just some thoughts:

    Great post. So far I can only see my Twitter friends on Google+ as none of my Facebook friends have been persuaded yet. Google+ seems to be much more public, even with the possibility of circles. On Facebook I have added only friends, on Google+ I’ve added everyone that requested me. I have no problem sharing my Birthday or Christmas photos with family members but I don’t always want to share it with everyone. Most of the time I post “Twitter” stuff that 90% of my Google+ friends and I’m interested in but my family is not. So the functionality I am missing is to be able to post something ‘to public or to all my circles without, circle-x’. Then Google+ would be easier to stay in touch with all my Facebook and Twitter friends (on a personal level). What’s great about Twitter is the possibility to create a Business account and post information about your business only without having to worry about spamming someone. Facebook pages allow it, but so far that’s not possible with Google+. The other thing I LOVE about Twitter is its limitation of characters. In the busy and hectic environment we now live in, the short and consistent posts are much easier to read. Twitter might shift a bit more toward businesses and be more about great content and less about personal conversation. That will be what Google+ is for. But I guess we will see soon. Things change pretty quickly these days!

  21. Pingback: ymotux©

  22. Hallo
    Ich würde Google plus auch mal gerne beurteilen, wer kann mir bitte eine Einladung dafür zukommen lassen? Vielen Dank und bis bald zur Diskussion.

  23. Pingback: Wie Google + die E-Mail ersetzen wird! • • Der LeuMund.ch

  24. Pingback: Twitter / Facebook / Google+ … und dann?

  25. ich finds einfach klasse bin gerade dran meine freunde dazu zu bringen zu wechseln ich poste auf ihren pinwannds etliche google plus sachen und schike nachrichten hoffe das es mir gelingt :D

  26. Ich möchte auch Google+ ausprobieren kann mir jemand eine Einladung zusenden
    Ich wäre sehr dankbar dafür!

Jetzt kommentieren: