Permalink

29

MobileCredit für Natel® Abo's

Bildschirmfoto 2009-10-19 um 17.13.48Im iTunes Store ist aber sofort die Applikation MobileCredit für Swisscom Natel® Abo’s erhältlich. Die App hilft den Überblick über die laufenden Kosten und die verbrauchte Datenmenge zu behalten.

Die Daten erhält die Applikation mittels Swisscom Login auf das Kundencenter. Da das ganze von der Swisscom nicht eine offizielle API Schnittstelle ist muss man aber immer damit Rechnen dass Swisscom Änderungen vornimmt die dann über ein Update vom Anbieter der APP wieder implementiert werden müssen. Ich persönlich würde niemals eine Bezahl-App lancieren die auf einer nicht unterstützten Schnittstelle basiert.

Damit wären wir bei den Kosten. MobileCredit ist im iTunes Store für 2.20 CHF erhältlich. Da ich persönlich die Applikation nicht testen kann weil ich ein Swisscom Business Abo habe kann ich hier 10 Gutscheine für die App verteilen.

Die ersten 10 Kommentierer erhalten per E-Mail den Gutscheincode mit dem die App kostenlos auf das iPhone geladen werden kann (Anleitung). Danach wäre ich natürlich über Erfahrungsberichte in den Kommentaren dankbar! :-)

29 Kommentare

  1. Ich persönlich würde niemals eine Bezahl-App lancieren die auf einer nicht unterstützten Schnittstelle basiert.

    … ausserdem ist die Gefahr gross, dass Swisscom in einer solchen Anwendung nun ein Bedürfnis erkennt und selbst eine ausliefert.

    Mangels privatem Swisscom-Abonnement bin ich an der Anwendung nicht interessiert, aber ich bin mir sicher, Du findest Deine zehn Versuchskaninchen! ;)

  2. Dann kommentieren wir doch gerne auch mal. ;)

    Sollte mit meinem Abo eigentlich funktionieren, und werde dir natürlich schreiben wie es sich mit der App verhält.

  3. Schade, bin im Moment noch bei Orange … sonst würd ich doch glatt grosses Interesse bekunden :S

  4. @mds
    Dabei kanns dem Hersteller so gehen wie Include7 mit der SBB App. D.h. der Anbieter der Daten übernimmt die Entwicklung an der APP vom Programmierer. Ein weiterer Grund solche Apps kostenlos ins Netz zu stellen um damit Akquise für Neukunden zu machen.

    @all
    Die Codes sind alle vergeben.

    @Marcel Widmer @kuschti
    Leider zu spät.

  5. Ist ja extrem müsam mit dem Einlösen des promotion Code. Vieleicht schaffe ich das noch diese Woche. Die hätten ruhig In App Purchase implementieren dürfen.

  6. Ich gebe meinen Code wieder zurück – meine Login-Daten für die Swisscomwebsite geb ich nicht an irgendjemanden raus.

  7. @oo
    Guter Einwand. Hab ich mir bei anderen Apps wie zum Beispiel der Google Analytics App auch schon überlegt. Man gibt dort in einer App die Zugangsdaten ein und weiss nicht was der Entwickler für Backdoors eingebaut hat. Grundsätzlich sollte man wohl wirklich warten bis die Swisscom eine eigene solche App macht oder man wie bei Facebook Connect die Applikation für den Zugriff authorisieren kann.

  8. Ja. Das mit den Daten kann man wirklich als Einwand geben. Vor allem gibt sich der Entwickler auf der Appseite auch nicht zu erkennen. Also hat man keine Ahnung wer wirklich dahinter steckt…

  9. Mit Tweetdeck auf iPhone gar nicht so einfach zu schreiben. Falls noch ne Lizenz zu haben ist, bin ich interessiert

  10. Pingback: Martin Felder

  11. Bei mir funzt die App einwandfrei. Sehr nützlich um die vergangenen Rechnungen anzuschauen und herauszufinden, wo die Kostenfallen versteckt sind. Ich bekomme zwar die Papierrechung mit dem Verbindungsnachweis zugestellt, aber naja, aber heutzutage schaut man halt kein Papier mehr an ;-)
    Der aktuelle Verbrauch wird auch angezeigt, jedoch wird da die Grundgebühr noch nicht dazugezählt (ist so, oder?) und gibt deswegen kein korrektes Bild über die aktuelle Rechnung ab.

    Fazit: Nette App, aber mit 2.20 finde ich den Preis etwas überrissen

  12. Ein krasser Missbrauch der App könnte auch getrieben werden wenn jemand die App mit dem Login einer anderen Person verwendet und dadurch die SMS und Telefonate trackt. OK, dasselbe kann ja auch direkt über die Swisscom Website geschehen. ich denke diese Tools haben auch Gefahrenpotential.

  13. Pingback: Mobilecredit

  14. Pingback: Swisscom entdeckt iPhone Apps

  15. hi
    nun ich habe es jetzt ein wenig ausprobiert.
    Muss aber sagen, dass es unbrauchbar ist.
    Funktioniert nicht.
    kommt immer, dass es Verbindungsprobleme gibt. usw.
    Unseriös und unabgeklört. Kann ich nicht verschweigen.

Jetzt kommentieren: