pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

8

Newsnetz schraubt zurück

In Februar habe ich darüber geschrieben dass TAMEDIA mit der sofortigen Veröffentlichung aller Print-Artikel eigentlich das Abogeschäft sabotiert.

Jetzt will ich auf einen Artikel über die Nespresso Fabrikeröffnung durch Frau Bundesrätin Leuthard aus der heutigen Berner Zeitung verlinken und siehe da, der Artikel ist online nicht verfügbar.

Ist das jetzt ein Einzelfall oder hat man bei TAMEDIA wieder einmal einen kleinen Wechsel in der Strategie die keine ist vollzogen?

8 Kommentare

  1. @Marcel WIdmer
    Was du gefunden hast ist die SDA Agenturmeldung die auch in den anderen Newsdiensten zu finden ist. Die Berner Zeitung hat einen ausführlichen Bericht über die Eröffnung und den Besuch von Frau Leuthard.

  2. Meines Wissens waren nie alle Artikel online zugänglich. Das ist ja auch einer der Gründe weshalb Nachrichtensites wie «Newsnetz» für Blogger so gut wie wertlos sind. Die allenfalls interessanten Artikel lassen sich nicht verlinken. Aber das ist nun wirklich nicht mein Problem. Ist ein bisschen wie mit den Gratiszeitungen, kurz überflogen und dann ab damit in die Tonne.

  3. @ugugu
    Komisch, ich war zumeist immer erfolgreich wenn ich kurz etwas verlinken wollte. Aber eventuell waren das immer Artikel aus den Regionen. Die waren bisher immer alle auch online verfügbar. Das weiss ich. Es scheint aber dass dies immer noch so ist. Kann sein dass ich da was verwechsle.

  4. Für Blogger genügt die SDA-Meldung, die kommt nämlich vor dem ausführlichen Bericht der Zeitung, welche daraus einen ausführlichen Bericht macht. Als Blogger wird man ja wohl selber recherchieren können um daraus eine eigene Story zu machen.

    Am besten einfach mal selber die SDA-Meldungen abonnieren und dann darüber berichten was nicht in der Zeitung steht. Die Massenmedien sind wie ein gigantischer Filter, der mit manipulativen und grenzwertigen Methoden das Tagesgespräch bestimmt.

  5. Pingback: Schlangestehen bei Nespresso

Jetzt kommentieren: