Permalink

12

Mein Twitter-Archiv von 2007 – 2013 und ein wenig Statistik (es gibt Hoffnung!).

Bildschirmfoto 2013-02-15 um 20.58.25

Seit Dezember bietet Twitter die Möglichkeit das eigene Archiv aller je geschriebenen Tweets anzufordern und als ZIP Datei herunterladen. Die Funktion findet sich bei Twitter unter Einstellungen, falls die Option nicht vorhanden ist, reicht eventuell wie bei mir das kurzfristige Umschalten auf Englisch um das Archiv anzufordern.

Nach einigen Minuten bekommt man dann alle Tweets fein säuberlich als ZIP Datei zum Download. Ausgepackt kann man mit einem Klick auf die index.html Datei das Archiv öffnen und hat dann Zugang zu allen je geschriebenen Tweets (Schade habe ich mittlerweile vergessen, welchen Tweet ich mehrere Jahre lang verzweifelt immer gesucht habe). Das ganze sieht dann so aus.

Bildschirmfoto 2013-02-15 um 20.57.53

Und da mir natürlich die Balkengrafik zuwenig übersichtlich ist um mir zu beweisen, wieviel weniger ich doch heute im Vergleich zu früher twittere habe ich das ganze kurz in einem Google Spreadsheet analysiert und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:

Bildschirmfoto 2013-02-15 um 20.58.25

Mein aktivster Monat auf Twitter war Oktober 2009 mit ganzen 1409 1426 Tweets, im Schnitt habe ich über die Jahre ca. 600 Tweets im Monat geschrieben und im Moment bin ich noch bei sportlichen 300 Tweets pro Monat. Also so um die zehn pro Tag. Man könnte mich also als geheilt bezeichnen.

12 Kommentare

  1. übrigens, geheilt? hmm, wenig twittern ist was anderes…. ;-) ich zum beispiel habs noch nie auf mehr 288 tweets pro monat gebracht ;-)

  2. @boumi
    Ich twittere halt in der Zeit, in der du wieder mal am Android installieren bist oder einen neuen Social Media Dienst testest. :-)

  3. iOS :-) Seit ich das iPad Mini habe und es die Google Maps und Google Drive App für iOS gibt, bin ich wieder vollständig in der Apple Welt mit Google Apps zuhause und nutze die Android Geräte derzeit vor allem um meine eBooks zu testen.

  4. @Andreas
    Spanned, ich bin auch wieder 100% IOS, bzw. konnte mich nie dazu durchringen wirklich das S3 als Zweittelefon zu nutzen. Das ganze funktioniert einfach zu problemlos mit iOS, da hat man keinen Bock sich mit Android rumzuschlagen.

    @Marco
    Ich finde es weitaus lustiger, dass die kompletten Übersetzungen von Twitter durch Crowdsourcing gemacht werden.

  5. @christian
    Nun, es gibt schon ein paar Dinge bei Android, die mir sehr gefallen. Der Hauptgrund, dass ich wieder gewechselt habe, liegt mehr am ganzen Apple System als an IOS oder dem iPhone. Ich bin da pragmatisch, war lange in der MS-Welt zuhause, kann aber schon sein, dass es dann dereinst eine Google Welt sein wird, mit Chrome OS und Android Devices. Im Moment sind einfach zu viele Apple Geräte im Einsatz, sodass der Umstieg ein radikaler sein muss. Aber interessant ist, dass ich auf den Apple Geräten mittlerweile hauptsächlich Google Software einsetze. Als ich das iPad Mini konfigurierte, ist mir aufgefallen, dass ich zuerst alle wichtigen Google Apps installiert habe, bevor ich arbeiten konnte. Der komplette Wechsel könnte also nicht mehr weit sein :-)

  6. Pingback: Twitter und sein Archiv | webpixelkonsum

Jetzt kommentieren: