pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

3

Wie Bluetooth 4.0 und Smart Devices unser Leben verändern werden.

momemtum-smart-devices-bluetooth

Mir ist aufgefallen, dass seit dem letzten Nike+ FuelBand Softwareupdate die Sychnronisierung der Daten mit dem iPhone über Bluetooth nun funktioniert, ohne das ich die Nike+ Fuelband App starten muss. Dies war in den ursprünglichen Versionen und grundsätzlich mit dem iPhone bisher nicht möglich. Nachdem ich ein wenig recherchiert habe, konnte ich herausfinden, dass das Nike+ Fuelband, das iPhone 4S, das neue iPad und weitere Apple Produkte nun den Bluetooth Standard 4.0 Low Energy für Smart Devices unterstützt!

Diese Neuerung ermöglicht es intelligenten Sensoren mit Bluetooth ihre Daten im Hintergrund an andere Geräte weiterzugeben. Neben den Apple Geräten wird der Standard auch vom aktuellen Samsung Flagschiff, dem S3 unterstützt und erste Sensoren sind vorallem im Bereich Gesundheit zu finden. So sind damit endlich auch Pulsmesser möglich, die während einer Trainingssession ohne weitere Hardware ihre Daten an die Applikation senden können.

Erste solche Produkte sind der Polar H7 Herzfrequenzmesser, der Wahoo Blue Herzfrequenzmesser oder das neue Nike+ Hyperdunk System für Basketballer. Eine weitere Geräteklasse die mit dem smarten Bluetooth-System funktionieren wird, werden Peripheriegeräte, die Informationen vom Smartphone anzeigen werden. Hier hat zum Beispiel Casio die G-Shock GB-6900 Bluetooth Smart Watch angekündet, die Smart Watch von Sony basiert noch auf älteren Standards, zeigt aber wohin diese Entwicklung gehen wird.

Die Funktionalität solcher Bluetooth Sensoren kann beliebig erweitert werden. Es stehen auch komplette Entwicklerkits wie zum Beispiel das CC2540 Mini Development Kit von Texas Instruments zur Verfügung. Für 99$ bekommt man alles, um zum Beispiel sein eigenes FuelBand nachzubauen. Die notwendigen Kommunikationskomponenten für die Bluetooth Anbindung, ein 3D Bewegungssensor, zwei Leds und zwei Tasten sollten genügen um seine täglichen Aktivitäten aufzuzeichnen und an eine App weiterzugeben.

Das heisst, wir stehen erst am Anfang einer neuen Geräteklasse die unsere Smartphones weiter vernetzen wird. Mögliche Applikationen die am entstehen sind, das Find my Car Smarter System, mit dem beim Verlassen des Autos automatisch die Position auf dem iPhone gespeichert wird oder der Bluetooth Dongle von Logitech, der zum Beispiel als Alarmsystem genutzt werden kann wenn man notorisch die Tasche liegenlässt.

Diese Möglichkeit von Diebstahlsicherung bieten auch die Tectile programmable NFC Tags von Samsung, mit denen man zum Beispiel das Smartphone auch automatisch in verschiedene Betriebszustände versetzen kann. Also einen Tag am Nachttisch, und am Abend stellt sich automatisch der Wecker. Wie auch bei anderen NFC Applikationen wie zum Beispiel dem Zahlungsverkehr, ist aber eine erweiterte Datenübergabe damit nicht so einfach möglich.

Das Bluetooth System wird weitaus vielfältigere Möglichkeiten bieten. So kann ich mir auch vorstellen, dass damit auch Autos ausgerüstet werden, die dann das Smartphone als erweiterten Schlüssel verwenden um zum Beispiel auch Betriebsdaten zu einer App zu senden, die Schliessanlagen von Einfamilienhäusern, intelligente Home Control Systeme oder auch das Selfshopping System Passabene der Coop könnten mit einem solchen System zusätzlichen Nutzen bringen.

Interessantes Detail, die ganze Bluetooth Smart und Low Energy Technologie stammt ursprünglich von Nokia, die das System 2007 unter dem Namen Wibree angekündet haben. Gut ist es nicht proprietär geblieben und in Bluetooth eingeflossen.

9 4 18

3 Kommentare

  1. Ausgestattet mit Herfrequenzmesser, wir nehmen mal an, es ist kein Basketballer, der da aus dem Auto steigt. Ein gewöhnlicher Mann, der einfach nach der Arbeit zum Joggen will. Genügt vollauf. Er steigt aus dem Auto. Natürlich trägt er eine smarte Watch am Handgelenk. Er steigt also aus. Er vergisst sein Iphone in der Freitagmappe. Es klingelt. Genau, zurück zum Auto Iphone mit Freitagtasche holen, aber da stimmt was nicht? Brauche ich denn jetzt zum Joggen das Iphone samt Freitagsmappe? Er versetzt das lästige Iphone via tectile Tags in einen anderen Betriebszustand. Scheibenwischer! Das Iphone klingelt wie wild, es will mich wecken. Ja was wollte ich? Joggen. Oder soll ich gleich noch eine NFC Applikation nutzen und eine Zahlung vornehmen? Soeben erfahre ich, dass jemand mein Einfamilenhaus verriegelt hat. Oh je, der Coop Lieferjunge meldet, er stehe vor meiner Wohnungstüre mit all den selfshopping Dingsbummers. Was wollte ich und warum zum Geier bin ich Einfamilienhausbesitzer, wo ich doch ein Beni Loderer Fan bin? Oh jeh mein Puls, mein Herz, ich hab keins mehr! Mein Herzfrequenzmesser tot. Mausetot…..

    emily-patrice zürich

  2. Solange ich nicht meinen Schlüssel irgendwo liegenlasse ist ja alles in Ordnung. :-)

  3. Pingback: Das iPhone als Haustürschlüssel • Der LeuMund.ch • airbnb, bluetooth, iphone, Leben, schlüssel, sicherheit, smartphone, wifi, wohnen

Jetzt kommentieren: