Permalink

12

Getestet: Airbnb Wohnung statt Hotel

In meinem Job verbringe ich viel Zeit in Hotels in ganz Europa und bin deshalb bei privaten Reisen nicht unbedingt darauf erpicht wieder im Hotel zu schlafen. Alternativen gibt es einige, Bed & Breakfast auf dem Land, schlafen bei Freunden in der Stadt, Couchsourfing, aber keine dieser Alternativen ist so sexy wie der Online Dienst Airbnb.

Airbnb ist ein weltweiter Marktplatz für Wohnungen und Zimmer für Ferienaufenthalte, der mit einer durchdachten Web- und iPhone-App sowohl den Anbietern, als auch den Nachfragern die Vermietung und Buchung von Objekten vereinfacht. Das ganze Angebot ist ein kompletter Service, mit den notwendigen Tools zur Verwaltung und Abrechnung von Aufenthaltsgebühren. Eine Art HRS.de für Privatwohnungen.

Airbnb bietet verschiedene Arten um zu einer Wohnung zu kommen. Entweder über die Suche via Standort, Empfehlungen oder besonders schöne Wohnungen die für verschiedene Städte in einer Collection gezeigt werden. Die Angebote lassen sich sowohl über das Web, wie auch mit einer schön gemachten iPhone App anschauen und auch buchen. Das ganze ist einfach gemacht, man sieht sofort an welchen Daten die Wohnung frei ist und kann sofort via PayPal buchen und bezahlen.

Wohnen und Leben in Berlin Mitte

Ich habe Airbnb für meinen Ausflug nach Berlin getestet und war positiv überrascht. Mein Objekt für den Aufenthalt war schnell gefunden. Das Microloft Mitte ist zentral gelegen, die Fotos sehen vielversprechend aus und der Preis war ok. Die Buchung habe ich relativ früh getätigt, und ich wurde dann auch umgehend von Conrad, dem Vermieter angeschrieben um die Details der Übergabe auszumachen. Die komplette finanzielle Seite wird durch Airbnb geregelt, ich habe also vorausbezahlt, während der Vermieter das Geld innerhalb 24 Stunden nach Mietbeginn bekommt.

Kurz vor der Anreise habe ich dann mit Conrad noch einen definitiven Ankunftstermin ausgemacht, damit er mir die Wohnung übergeben kann. Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann auch telefonisch noch die letzten Details (bez. meiner Verspätung ausgemacht) und war dann leider auch schon wieder im Stress wie ich ankam. Ich hätte ja gerne ein wenig von der Berliner Gelassenheit meines Vermieters mit nach Hause genommen.

Das Microloft hat sich dann als praktische kleine 1 1/2 Zimmer Wohnung entpuppt, die wirklich super gelegen ist und vorallem tadellos funktioniert hat. Die seperate Küche hab ich (wie zuhause) nie wirklich gebraucht, die Dusche hat dafür tadellos funktioniert. Keine Spur von Warm-/Kaltphasen wie das andere so aus Berlin berichtet haben.

Kurz bevor ich dann vergessen hatte, dass ich die Wohnung wieder zurückgeben muss, habe ich noch einen kurzen, äh, doppelten, irgendwie langweiligen Videobericht verfasst. Aber seht selber:

In dieser Verfassung bin ich dann frohen Mutes noch in die Stadt, um dann gegen 11h30 vom Vermieter auf die bevorstehende Übergabe hingewiesen zu werden. Auch hier, ich hab das vollkommen verschlampt, ich ansonsten doch so Vorzeigeschweizer war einfach so Zuhause, dass ich vergessen habe, dass ich die Wohnung zurückgeben muss. Nun ja, die Berliner Gelassenheit…

Fazit

Also für mich ist klar, Airbnb ist ein toller Service den ich allen Empfehlen kann. Dank den aussagekräftigen Fotos, die teilweise auch von Airbnb überprüft oder sogar gemacht werden kann man gut einschätzen wie die Wohnung aussieht.

Die Bewertungen, die gegenseitig durch Gastgeber und Gäste gemacht werden, bieten eine weitere Bewertungsgrundlage, der Preis, die Lage und alle anderen Faktoren natürlich auch. Für mich sind vorallem komplette Wohnungen interessant, es gibt aber auch Angebote in WG’s oder Häusern die man dann mit anderen Bewohnern teilt. Je nach Einstellung kann man hier natürlich nochmals günstiger wohnen und sieht dafür vielleicht einmal sogar einen vollen Kühlschrank.

Auf der Airbnb Website findet man auch weitergehende Informationen für Vermieter und Mieter.

12 Kommentare

  1. Pingback: Christina Meyer

  2. Pingback: Frédéric Petignat

  3. Pingback: Thomas Maniura

  4. Pingback: Raphael

  5. Da haben wir ja diesselbe Idee gehabt. Ich habe auch eine Ferienwohnung in Berlin gemietet und werde im Mai feststellen, ob diese Art Unterkunft mir liegt.
    Nur habe ich sie noch „konventionell“ mit Google gesucht. Beim nächsten Mal versuche ich es auch mit diesem Portal.

  6. Pingback: Julian Grandke

  7. Pingback: Blogvorstellung 3: Leumund.ch | basic

  8. Ein toller Beitrag! Solche Hinweise sind für uns immer nützlich da wir bei uns im Unternehmen verteilt arbeiten – mal von hier und mal von da. Werde ich bei Gelegenheit bestimmt ausprobieren.

  9. Habe die letzte Woche in Biarritz verbracht und dank deinem Tip hier hatte ich ein grossartige Unterkunft, nette Leute kennengelernt! Leu für diesem Tip hab ich dich nun ganz fest lieb ;)

  10. Pingback: AirBnB.com startet in der Schweiz • airbnb, bed and breakfast, Deutschland, interview, schweiz • Der LeuMund.ch

Jetzt kommentieren: