pills online cheap5pills.com and http://cheap5pills.com/generic-clomid-clomiphene/ and nolvadex 10mg to link.
Permalink

2

Zaubern mit Google Documents

Eines der schönsten Features von Google Documents besteht darin, dass man Daten direkt aus dem Internet in die Dokumente einfliessen lassen kann. So bestehen verschiedene Möglichkeiten angefangen bei der direkten Integration von Börsendaten über Google Finance bis zum Auslesen von Tabellen und Listen aus x-beliebigen Websites. Die gewonnen Daten können dank den Google Gadgets auch wieder in verschiedensten Formen publiziert werden.

Hier einige Beispiele:

Im folgenden Beispiel will ich zeigen wie man mittels eines Google Documents die aktuellen Lottozahlen von der Swisslotto Website holen kann und diese wieder auf der eigenen Website anzeigt.

Dazu erstellt man unter Google Documents ein neues Spreadsheet. In diesem fügt man ganz einfach die folgende Formel in eine der Zellen ein:

Nachdem ich nun ein wenig experimentiert habe konnte ich vorallem feststellen dass die entsprechenden Formeln in unseren Breitengraden nicht funktionieren. Wichtig ist, dass man anstatt des vorgeschlagenen Kommas ein Semikolon verwendet.

Mit =importHtml("http://www.swisslotto.ch/initportal.do";"list";2) gibt man der Zelle den Auftrag sich von der Website www.swisslotto.ch die dritte Liste (ul/ol) zu holen. Das ganze funktioniert auch mit Tabellen. Eine Beschreibung der möglichen Funktionen zum Import von externen Daten findet man hier

Wie man sehen kann füllen sich die Zellen gleich mal mit den 6 Lottozahlen plus der Zusatzzahl. Damit kann man jetzt schon arbeiten. Für meine Zwecke hole ich auch noch den Joker sowie den Extrajocker nach dem vorhergehenden Prinzip. Mit dem Befehl CONCATENATE stelle ich die jeweiligen Gewinnzahlen in eine Zelle.

Sobald man die Werte hat, kann man ein Gadget einfügen das die Tabelle anzeigt. Dabei wird der anzuzeigende Bereich ausgewählt und die Rahmenbedingungen angegeben:

Damit hat man eigentlich auch schon alles gemacht um das Resultat dann in einer x-beliebigen Website wieder einzubinden oder im eigenen iGoogle Dashboard anzuzeigen. Nachfolgend ist das Gadget eingebunden mittels JavaScript zu sehen:

Die angezeigten Daten sollten sich also nach jeder Ziehung aktualisieren. Mir persönlich gefallen auch die grafischen Gadgets bei Google mittels denen man ganz einfache Visualisierungen erstellen kann:

Die Möglichkeiten die man mit Google Documents hat sind immens. Gerade für die Visualisierung von Betriebszahlen kann man mit Spreadsheets und den externen Datenquellen einiges anstellen. Ein offener Punkt bleibt natürlich die Sicherheit solcher Gadgets und der dahinterliegenden Daten.

Nachtrag:
Zum Anzeigen auf einer Website muss das gesamte Dokument als Website freigegeben werden.