Permalink

2

Ladestation

Immer mehr mobile Geräte wie iPods, Telefone, Bluetooth GPS Empfänger und anderes muss zuhause mit Strom versorgt werden. Das heisst, dass zumeist auch die Anzahl an Ladegeräten, Netzteilen und anderen Kabellastigen Dingern zunimmt. Eine Lösung für den Kabelsalat heisst Multipot. 250.- CHF sind aber mitunter ein bisserl viel nur um der Kabel Herr zu werden.

Daher fragt sich Lisa wieso eigentlich nicht mehr Menschen sich eine Kabelverstaulösung bauen wie sie es gemacht hat:

boxside.jpg

Eigentlich fragen wir uns das jetzt auch. Sieht doch ganz schick aus, man hat Zugriff auf das benötigte Kabel und dennoch ist alles fein säuberlich verräumt.

Wer mehr darüber wissen will geht zu Lisa und schaut sich den Bauplan mal an.

2 Kommentare

  1. …sieht ja gut aus, aber wie ist denn das thermomanagement und der brandschutz gewaehrleistet?! die trafos werden ja ziemlich warm und werden mit den kabeln *nochmehrwaerme* verstaut…
    ich weiss ja nicht, nen luefter wuerd ich jetzt da auch nich‘ ranbauen wollen, aber zumindest noch ein paar lueftungsschlitze am deckel solltens dann schon sein…

  2. guter einwand. auf jeden Fall lehne ich jegliche Haftung ab auch wenn ich denke dass normale Steckernetzteile in der Box keinen Schaden anstellen sollten.

Jetzt kommentieren: