Permalink

4

Adieu Mono

Lieber Mono
Vor bald acht Jahren in haben wir uns in einer kleinen Runde kennengelernt und seither haben wir uns immer wieder mal gesehen, zuletzt im Dezember in Berlin, per Zufall im Nasobem und ab und zu wenn ich in Winti vorbeigefahren bin. Aber eh, wir mussten uns nicht sehen, wir konnten uns ja lesen, haben mal hier kommentiert, mal da.

Seit einigen Jahren sind wir uns dann auf Twitter, Facebook und anderen Diensten gefolgt, man hat täglich voneinander gelesen, manchmal hat man gewusst, wie gut oder schlecht du aufgestanden bist, wie dein Tag verlief und vielleicht haben wir zwischendurch mal telefoniert, wenn man nicht ganz sicher war, was denn nun wieder los ist. Wir waren uns in diesen Social Networks näher, als zu Menschen die wir vielleicht mehr sehen, aber weniger von ihnen wissen.

Du wirst mir immer ein Vorbild sein, du bist so beständig gewesen, du bist keinen Trends hinterhergerannt. Du hast einfach dein Ding gemacht, mit deiner dir eigenen Ruhe und dafür habe ich dich auch immer bewundert. Du hast gebloggt, weil du gebloggt hast, und weil du Freude daran hattest andere zu erfreuen. Weil deine Gedanken auch irgendwo ihren Platz finden mussten. Und du hast dich einen Deut um die Technologie oder das Design gekümmert. Dein Blog war einfach der Monoblog. Content is King im wahrsten Sinne des Wortes.

Am Sonntag ist es in deiner Timeline still geblieben, der frühe Vogel hat sich nicht mehr gemeldet, du bist einfach von uns gegangen. Wir haben in den letzten 15 Jahren gelernt uns über Internet auszutauschen, neue Menschen kennenzulernen, uns im richtigen Leben zu treffen, aber wir haben keine Erfahrungen, wie wir damit umgehen müssen wenn jemand von uns geht, wenn die Timeline still bleibt.

Lieber Mono, ich bin sehr traurig, du wirst mir fehlen, deine Timeline ist hier zu Ende, ich bin aber sicher, du schaust auch weiterhin zu uns. Ich habe heute mindestens schon zwei Tweets in meiner Timeline gesehen, die wohl du geschrieben hast und ich habe mich darüber gefreut.

Ich danke dir für alles und ich wünsche dir, dass du es gut hast, dort wo du jetzt bist!

Mein herzliches Beileid geht an deine Freundin Beate, deine Kinder und deine Angehörigen! Ich schicke euch viel Kraft!

Christian

4 Kommentare

  1. Danke lieber Leu, für diese mit grossem Stil verfassten Gedanken. Du hast die richtigen Worte getroffen und Christian gewürdigt, wie jeder von uns eines Tages gerne gewürdigt sein möchte.

    May he rest in peace.

  2. Etwas ähnliches kenne ich auch!

    Bei mir war es allerdings etwas / sehr anders: Bei mir hat im letzten Jahr jemand zwei- oder dreimal kommentiert. Und bei der Überprüfung der Seiten zu den Kommentare Anfang diesen Jahres musste ich dann lesen, das der Mensch am Tag seines letzten Kommentars bei mir gegangen ist!

    Ich kann also sehr gut nachfühlen, was in Euch jetzt vorgeht!

    Mein Beileid an alle die ihn kannten!

Jetzt kommentieren: