Permalink

12

Auf Android nach Berlin

Yeah. Morgen Montag geht es für eine Woche Urlaub nach Berlin. Mittlerweile mein dritter Ausflug nach Berlin, mein erster ohne re:publica. Natürlich habe ich mich nicht gross vorbereitet, einzig geplant ist, eine Woche Urlaub von iOS zu nehmen. Das iPad bleibt zuhause, das iPhone kommt als Backup mit, das Alltagshandy wird aber für die nächsten Tage ein Samsung Galaxy S II.

Das Handy von Samsung ist trotz seiner Grösse vorallem dank dem sehr tiefen Gewicht äusserst angenehm in der Hand. Der grosse 4,3* Amoled Bildschirm bietet eine super Darstellung und der Dual-Core Prozessor Rechenleistung pur. Die Bedienung ist durchaus Smooth, was ich in letzter Zeit von meinem iPhone 4 nicht mehr behaupten kann.

Für die Reise nach Berlin habe ich die verfügbaren essentiellen Reise-Apps mal installiert und angetestet: Evernote, Twitter, Google +, Facebook, OnTheFly und die Berliner Fahrplan App Fahrinfo Mobil.

Worauf ich mich am meisten freue ist die Original Google Maps Integration auf Android, die um Klassen besser ist, als die entsprechende Variante auf dem iPhone. So ist es möglich, auch eigene Karten als Layer einzublenden.

Und damit ich in Berlin und auf Android nichts verpasse bin ich natürlich froh um Tipps jeder Art. Welche Orte muss man in Berlin einfach gesehen haben, welche Apps muss man auf Android unbedingt installieren?

Unter allen die hier im Beitrag in den Kommentaren einen Tipp abgeben werden zwei Einladungen für den neuen Google Service, Google Music verteilt!

12 Kommentare

  1. Also ich empfehle Phono (kostenlos aus dem Market) gerade bei Reisen ins Ausland behält man damit im Blick, in welchem fremden netz man sich eingebucht hat (Roamingkosten)

  2. Zur Unterhaltung habe ich mir Angry Birds Rio installiert. Es kommt ja ab und an vor, dass ich am Warten bin oder Warten gelassen werde.

    Des weiteren habe ich mir das Programm Birthday-Tracker installiert, es soll ja nicht vorkommen, dass ich einen Geburtstag vergesse, was einem gewisse Leute sehr übel nehmen können.

    Evernote hat seinen Weg auch auf mein Nexus gefunden. Damit kann ich jetzt von jedem Gerät aus, meine Gedanken festhalten und meine Notizen erstellen.

    Um meine Daten zu sicher, habe ich Titanium Backup installiert. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit diesem Programm.

    Falls es mal Probleme mit einem Programm gibt, habe ich mir noch den Advanced Task Killer installiert …

  3. Die App Business Calender Pro kann ich sehr empfehlen. Ist übersichtlicher gestaltet, als der Android eigene Kalender. Kostet zwar eine Kleinigkeit, aber die Funktionen übertreffen den Preis.

    Anstatt der SBB-App benutze ich Fahrplan Schweiz (der Vorgänger von SBB). Gefällt mir besser, läuft ebenso gut und da ich als GA Besitzer selten ein Ticket kaufen muss, stört es mich nicht, dass diese Funktion fehlt.

    Die Kombination Gesture Search und Gesture Bar ermöglichen das schnelle Suchen von Kontakten, Apps, etc. durch Handschrift-Erkennung auf dem Display.

    In Sachen Tipps für Berlin:
    Wer authentische Sushi mag wird das Restaurant Sasaya lieben. http://goo.gl/ro58w

    Ein Tipp den ich erst nach meinem Trip nach Berlin erhalten habe:
    Die Klo-Bar. War selber noch nie da, klingt aber sehr interessant. http://klo.de

  4. Wie wäre es noch mit Qype? Gerade in Berlin dürften viele Geschäfte, Restaurants etc. schon bewertet sein …

  5. Am Sonntag ist der Markt am Boxhagener Platz sicher einen Besuch wert! Einfach mit der S-Bahn bis zur Warschauer Strasse und dann zu Fuss da hin. Ansonsten ist Friedrichshain sowieso immer super.

    Übrigens ist die Seite http://www.berlin030.de immer super wenn Du mal was neues suchst.

  6. Als Fahrplan-App kann ich dir Öffi wärmstens empfehlen. Du findest darin Verbindungen in ganz Europa. Besonders neckisch: das Widget, bei dem du deine Favoritenhaltestellen definieren kannst. Das Widget zeigt dir dann immer den Haltestellenfahrplan deiner nächstgelegenen Favoritenhaltestelle

  7. Ach ja: bezüglich Sehenswürdigkeiten musst du in Berlin unbedingt den Flohmarkt im Mauerpark besuchen. Sowas geniales habe ich selten gesehen

  8. Also meine im Moment am meisten verwendete App ist die von IMDb. Bei Langeweile im Zug einfach mal ein paar neue Trailer schauen, die kommenden Projekte meiner Lieblingsschauspieler durchstöbern oder mich mit Filmnews auf dem Laufenden halten.

    In Berlin kann ich dir das chinesische Restaurant China City empfehlen, war ne feine Sache.

  9. Ein Sonntag im Prenzlauer Berg mit Frühstück im „Sowohl als auch“ mit riesiger Auswahl an Speisen und Getränken. Nur nicht einfach ne Latte bestellen… Dann durch die Oderberger Strasse in den Mauerprk auf den Flohmarkt…
    Frühstücken geht dort auch an jedem anderen Tag der Woche…
    Auch supergenial: die Tadshikische Teestube im Palais am Festungsgraben. Mehr sag ich nicht, hineingehen ist ein kleines Abenteuer, dann gibt es lecker Essen und natürlich super Tees…

  10. Pingback: Mit dem Samsung Galaxy SII unterwegs • android, batterie, hardware, i9100, samsung, screen, smartphone • Der LeuMund.ch

Jetzt kommentieren: