Permalink

13

Bist du ein Scanner?

Interessante Lektüre die ich gestern von Amazon im Rahmen meiner mittlerweile wöchentlichen Buchlieferungen erhalten habe. Das Buch du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast befasst sich damit dass es Menschen gibt die dauernd tausend Ideen haben und kaum eine fertig bringen. Im Endeffekt sind diese Menschen dann unglücklich und unzufrieden und werden von Ihren Mitmenschen zumeist auch mit der Zeit nicht mehr ernst genommen.

Autorin Barbara Sher versteht es diese Verhaltensweisen genau zu beschreiben und bringt schon auf den ersten Seiten gute Tipps wie man sich verhalten kann. So habe ich unbewusst schon angefangen neue Ideen die ich habe als Allgemeingut auf meinem Weblog zu veröffentlichen, anderseits zeigt folgender Ausschnitt aus meiner Infoseite dass ich das ganze noch nicht verstanden habe:

Dass man mit dieser Vorgehensweise nicht immer ans Ziel kommt scheint logisch. Es gibt ja Menschen, die konzentrieren sich auf eine Sache und machen die von A bis Z einfach mal richtig. Der LeuMund.ch versucht möglichst viele Dinge anzureissen, dafür ein wenig Beachtung zu kriegen und dann das nächste Projekt anzureissen.

Das wichtigste in dem Buch ist für mich bisher dass ich mich mit meinen vielen Ideen nicht mehr mit der Realisation und dem Scheitern befassen soll sondern mit dem Aufzeichnen der Idee. Das werde ich heute noch in Form eines Ideenbuchs starten. (Und die Infoseite werde ich auch noch überarbeiten)

13 Kommentare

  1. Ich denk man kann sich das auch gleich mit den „Willichhaben“ Dingern tun. Ich muss mal einen Versuch mit dem Mikrokopter machen. Was würde ich damit tun, wann hätte ich Zeit dafür etc.

  2. Willkommen im Club. Vielleicht sollten wir gemeinsam eine Innovations / Thinktank Firma gründen. Oder eine Auktionsplattform für Ideen. Oder vielleicht reicht auch ein Moleskinebüchlein.

    Aber ich finde die Idee nobel, den Ideenüberschuss auf das Internet zu stellen.

  3. Pingback: Der etwas andere Lebenslauf | der leumund.

  4. Shared Ideas :-) Guter Gedanke. Viel zu oft behalten wir die Ideen doch für uns, weil wir verhindern wollen, dass uns ein anderer zuvorkommt. Könnte ja sein, dass wir uns der Sache doch mal noch irgendwann einmal eventuell annehmen…

    Ich unterstütze deine Sache moralisch.

  5. Pingback: Blogger in den Ferien! | der leumund.

  6. Pingback: Wo fang ich an? | der leumund.

  7. Pingback: Abspann 2008! Meine Buchempfehlungen | der leumund.

  8. Pingback: oo blogs, too » Blog Archive » Lustiges Radiogame

  9. Pingback: Blogger Portraits - Christian Leu

  10. Pingback: Ein BlogMagazin für die Schweiz

  11. Pingback: Der LeuMund.ch

  12. Ich bin auch gerade am Lesen, aber etwas mehr Tiefgang oder wissenschaftlichen Anspruch hätte ich mir gewünscht. Ist halt schon ein typisches US Buch…

Jetzt kommentieren: