Permalink

14

Bloggen für Deutschland!

Seit Jahren nehme ich aus Prinzip bei keiner Blogparade teil, kümmere mich weder um Technorati Rankings noch um die Deutschen Blogcharts und versuche meine eigenen Themen zu setzen und jetzt empfiehlt mir Oliver Gassner in seinem Gratis Blogcheck doch genau das vermehrt zu tun um meinen Blog auch in Deutschland bekannter zu machen.

Seine Tipps sind für jeden Schweizer Blogger der auch in Deutschland wahrgenommen werden will sehr interessant.

Ich werde auf jeden Fall die Tipps von Oliver in mein Wirken einbeziehen und bedanke mich für die Analyse. Gerade der Besuch eines deutschen Blogcamps wäre sicher spannend. Eventuell sollte ich mal meine Fotowall Aktion nach Deutschland ausführen.

Mehr Infos und Anmeldung zum Gratis-Blogcheck von Oliver Gassner.

14 Kommentare

  1. Man mag ja von Technorati, PIs und Blog-Listen halten was man will. Tue ich gerade. ;-)

    Tipp 1 von Oliver „Blog Carnivals mitmachen“: naja, meine Erfahrungen damit waren eher bescheiden. Zudem muss man meistens irgendwelche Buttons verlinken, die zu grauenhavten Pageloads/Requests führen.

    Tipp 2: Content is the fuckin King. Das ist so.

    Tipp 3: Verlinken/Trackbacks. Jawoll, unbedingt!

    Tipp 4: Barcamps besuchen, hm sicher interessant für den Austausch. Aber obs mehr Leser gibt?

    Tipp 5: ach, und ein ß sollen wir auch noch benutzen? Nee, die sollen froh sein, dass wir nicht in Mundart bloggen! ;-)

  2. – Blog-Carnivals hab ich vorher glaub ichs eltenst empfohlen, kam eigentlich nur wegen der Herz-Für-Blogger-Aktion drauf. generell: wenn man Traffic-Peaks hat (egal wegen was ;) ) bleiben nachher imemr welceh hängen. Oder anders: Der Traffic-Peak von heute ist etwa die Grundauslastung von in 3 Monaten. – Jedenfalls wenn man das ernsthaft betreibt.

    Mal 1/2 Tag einem bestimten aktuellen Thema zu widmen, zahlt sich hier fast immer (langfristig!) aus.

    Generell gibt es verschiedeen Qualitäten von besuchern
    – Googler/Masse
    – Leute, die einen lesen, weil sie einen kennen / gut finden und kommentieren

    Je nach Blogziel ‚braucht‘ man eien gruppe mehr als die andere, aber an sich braucht man IMMER beide.
    Warum? das ist eeetwas komplex, vielleicht schreib ich da auch mal was dazu.

  3. ach mist, jetzt hatte ich das nicht geschreiben weswegen ich eigentlich gekomemn war:; Ich sehe dein Link auf mich nicht bei techznorati. Guckst du mal was da los ist bzw. sagt technorati, sie sollen da mal schauen?

    (Und das Overlay mit dem Newsletter nervt, spätestens wenn es beim Reload NOCHmal kommt ;) )

  4. Ich glaube alle hätten genre eine Kommentarbearbeitungsfunktion hier :-)

    Bzgl „Aktion nach Deutschland“ ausführen. Man sollte mal ein Team von CH-Bloggern an ein Camp in Deutschland senden für eine grössere Aktion. Blogger machen noch viel zu viele individualistische Aktionen – Potential wäre im Zusammenspannen. Einzelne Blogger werde natürlich nie wirklich was bewegen können wie es ein Team (zB eines Medienhauses) tun kann.

  5. Ach, eine Horde Individualisten ist auch ganz nett. sie wäre auch willkommen beim http://fucamp.mixxt.eu im schönen Schwarzwald. (Da es da im Tal in Furtwangen im Schwarzwald auch Ende Mai schneien kann, dürften such auch und v.a. Helvetier(innen) da sehr wohl fühlen. :) auch die anfahrt hat schon etwas ‚montanes‘ ;) )

    Ich bin als nächstes beim Barcamp Dornbirn und am Freitag-Frühnachmittag davon in ZH.

  6. Natürlich bist Du auch herzlich eingeladen, einmal nach Österreich zu kommen. Wir planen gerade ein Almcamp also ein Barcamp auf der Alm…

  7. Pingback: Nur fliegen ist schöner!

  8. Ein Blogcamp wie es in der Schweiz existiert gibt es ein Deutschland meines Wissens nach nicht. Bei unseren Barcamps sind die Themen nicht nur auf Blogs fokussiert. Im September wird es in Stuttgart ein relativ großes Barcamp geben, zu dem du natürlich herzlich eingeladen bist.

  9. Pingback: Mein Blog ist gar kein Blog… « JuneBrenner’s Weblog

  10. Pingback: Barcamp Bodensee • • leumund.ch

Jetzt kommentieren: