Permalink

14

Bonsoir. guet nacht.

Irgendwie beneide ich die heutige Jugend überhaupt nicht. Dürfen in Clubs wie das Bonsoir gehen, um dann dort in einer Duftmischung aus Pubertät, Schweiss und Pisse abzutanzen.

Nicht mal im Komfort hat es damals so nach Urin gerochen. Eventuell weil wir den Geruch damals einfach wegrauchen konnten. Aber was ich gestern im Bonsoir gerochen habe war nicht angenehm. Ehrlich, das will niemand riechen. Da sag ich lieber Bonne nuit und geh schlafen.

14 Kommentare

  1. Pingback: WWF Schweiz

  2. Himmelswillen. Urin ginge ja noch aber dass sie kein B52 Fachpersonal haben, ist schockierend. Gut, habe ich mir einen gemütlichen Abend zuhause gemacht.

  3. Aber der mit dem Rauchen hat was. Früher hat man die Klamotten am Sonntag ausgelüftet…heute muss man sich Ohropax in die Nasenlöcher schieben! Grauenhaft was teilweise für Geruchskulissen aufgebaut werden!

  4. Deshalb, wie schon erwähnt: Eo ipso oder sichtbar in Basel – da steht nicht nur Bar drauf, da ist auch Bar drin. Inklusive Drinks und Cocktails wie aus dem Rezeptbüechli. Und das Ganze rauchfrei und ohne dass man das Gefühl hat, in einer mittelalterlichen Gerberei zu sitzen..

  5. Nana, so schlimm habe ich das Bonsoir nicht in Erinnerung… Also hab ich mich entschlossen, dass ich heute Abend die Gerüch(t)e prüfen werde ;)

  6. Das Bonsoir hat mich letzte Nacht weder positiv, noch negativ überrascht. Die schlechten Gerüch(t)e kann ich also nicht bestätigen. Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich nicht lange dort war und aufgrund einer leichten Erkältung möglicherweise nicht den besten Riecher habe … Auf jeden Fall war es interessant, wiedermal dort gewesen zu sein und zu sehen, wie der Laden so läuft.

    Fazit: Es gibt für mich keinen Grund, dem Ort fern zu bleiben, andererseits steht das Bonsoir aber auch nicht ganz oben auf meiner Empfehlungsliste.

Jetzt kommentieren: