Permalink

6

Bürospass

Jeder kennt sie, die Mitarbeiter die mit dem Computer auf Kriegsfuss stehen. Dauernd macht die Kiste Fehler, es verschwinden Dokumente, es passieren mysteriöse Dinger und immer hat der Computer Schuld.

Um diese Mitarbeiter zum Verzweifeln zu bringen gibt es jetzt den Phantom Keystroker V2.

ae83_phantom_keystroker_v2_inuse

Ein kleiner USB Stick den man unbemerkt in den PC des Opfers einsteckt und der fortan seine Arbeit tut. Unter Arbeit verstehen wir folgendes:

  • willkürliche Mausbewegungen
  • Zufällige Tastenbetätigungen
  • An- Ausschalten von Caps Lock
  • Die Kombination aller 3 Effekte

Man sieht, da kann man sich ohne grossen Aufwand einen Arbeitstag lang köstlich unterhalten. Natürlich sollte man die lieben Mitarbeiter nicht bis zum Wahnsinn quälen, das tun die meisten eh schon selber.

6 Kommentare

  1. Das erinnert mich an folgenden Scherz: Screenshot vom Desktop machen. Danach als Screenshot als Bildschirm Hintergrund speichern und die richtigen Icons vom Desktop löschen.

    Tolle Unterhaltung ist garantiert..

  2. Wohin sind nur die Zeiten gegangen, als es noch gereicht hat einfach mal die PS2-Stecker der Maus und der Tastatur zu vertauschen…

    Den Spass-Tipp von Ralph kann ich nur empfehlen. Ist ein Brüller, zwar nicht für den Betroffenen aber für die restlichen Kollegen :-)

  3. Muss ich haben für unsere „Poweruser“. Aber der Tipp von Ralph wäre auch mal einen Versuch wert :-)

  4. Das Beste ist natürlich der Tipp von Ralph – aber nicht vergessen, die Taskbar (bei Windows) auf „Automatisch Ausblenden“ zu stellen. Dann wirds erst richtig lustig ;)

    Schade muss man gleich einen Stick kaufen und kann sich nicht einfach ein Programm downloaden..

  5. Weiss jemand noch den Link zu diesem whirl.exe oder ähnlich. Das böse Ding hat alle Desktop Icons wunderschön im Kreis tanzen lassen und am Schluss einfach auf einem (ungeordneten) Haufen liegen lassen.

    Das war toll für Desktop-Icons-Anordnungs-Fanatiker….

  6. Ha ha ha, das muss ich mir merken. Den Stick wie den Tipp von Ralph. Ha ha, ich lache jetzt schon, wenn ich an die Kollegen denke.

Jetzt kommentieren: