Permalink

8

Bye bye Cablecom

Da ich mich nicht jeden Monat mit dem Cablecom Kundendienst und meinen Internet- und Telefonrechnungen befassen mag habe ich mich entschieden nach fast 8 Jahren wieder zu Swisscom zurückzukehren. Bestellt habe ich ein Infinity Abo und einen Telefonanschluss. Wie bei Roman wurde mir das alles zuviel.

Schon nur dass die Rechnung immmer nachdem ich meine monatlichen Zahlungen erledigt habe eintrifft und dann schon nach 15 Tagen bezahlt werden soll ist ein Mist. Dass dann noch wiederholt Zahlungen durch falsche Referenznummern zurückommen und einem darauf der Anschluss gesperrt wird geht sich überhaupt nicht aus. Den Nagel auf den Kopf getroffen haben sie jetzt aber mit einer erneuten Teilverrechnung von 15.- CHF der Februargebühr die ich bereits einmal fakturiert bekam. Da hört bei mir jetzt einfach alles auf.

Dem Stefan Bucher an dieser Stelle auf jeden Fall ein grosses Merci für die jeweilige Unterstützung bei Problemen.

8 Kommentare

  1. Da Swisscom offenbar in den kleineren Ortschaften (ca. 1000 Einwohner) überhaupt kein Interesse hat, bessere Leistungen anzubieten (hier ist über Jahre schon nur max. 1200 kBit/s möglich), muss man wohl oder übel bei Cablecom bleiben, wenn man einen einigermassen vernünftigen Internetanschluss will.

  2. Solange es läuft hatte ich bisher keine Probleme bei Cablecom, wehe jedoch es läuft mal nicht. Ich habe den Wechsel ebenfalls schon einige Male in Erwägung gezogen und war auch schon mehrere Male deswegen in einem Swisscom Shop. Nur dort scheint man in den letzten zehn Jahre mehr Rückschritte als Fortschritte gemacht zu haben. So dauere es ganze 20-30 Tage um mein Komplettpackage von Cablecom zu ersetzen (das kann ja wohl nicht ihr ernst sein), ebenso ist gerade BluewinTV noch die grössere Frechheit, als die Angebote der Cablecom (oder hast du beide Digital Packages schon mal versucht an ein Windows Media Center anzuschliessen). Cablecom hingegen hat stets Fortschritte gemacht, die Reaktionszeit war bei einem Defekt des Cablemodems von Mal zu Mal besser…
    Die Frage stellt sich nur, welche der beiden Firmen ist das grössere Übel – ich weiss es nicht…

  3. Also bei mir läuft der Cablecom Anschluss eigentlich ohne Probleme. Nicht das mich das jetzt zu einem Fan der Firma machen würde aber der Anschluss tut eigentlich genau das was ich von im erwarte: Er liefert mir das Internet ins Haus. Nur den Verteiler könnte die Cablecom endlich mal aus dem Keller im Haus entfernen. Mit dem nächsten Hochwasser kommt dann bestimmt auch wieder das nächste Problem mit dieser Firma. Ach ja und ihre CRM Abteilung haben sie auch nicht im Griff

  4. Pingback: Fensterplatz in Rechtskunde

  5. Pingback: Welcome to Swisscom

  6. Unsere Firma kann nun schon seit 26 Tagen in seiner Zürcher Geschäftsstelle nicht mehr aufs Internet zugreifen. Bis heute kann weder Cablecom noch der zuständige Techniker der CableGroup sagen, bis wann das Problem gelöst sein wird (Irgendwo im Gebäude gibt es scheinbar Störungen, welche (wer versteht das ?) nur uns im obersten Stockwerk betreffen. Der selbe Techniker war bereits schon 7 mal vor Ort und hat die anderen Mieter bereits schon je 1-3 mal mit oder ohne Voranmeldung belästigt). Unseren Vorschlag mindestens für die Zeit bis das Infrastrukturproblem gelöst ist, provisorisch eine Wireless Verbindung herzustellen, wurde abgelehnt.
    Unsere nicht unbeträchtlichen Monatsbegühren zahlen wir natürlich schön weiter.
    Lösung ist noch immer nicht in Sicht.
    Fortsetzung folgt….
    Ich schreibe dies mit meinem vollen Namen als Geschäftsführer eines Kleinunternehmens mit nahmhaften Kunden. Auf die Gefahr hin, mich zu exponieren, möchte ich betonen, dass wir KEINE Swisscom Mitarbeiter sind, welche der Cablecom eins reinbrettern wollen, sondern es sich hier um die real existierende Probleme eines Kleinunternehmens handelt, welches in seiner Geschäftstätigkeit durch die Problem mit der Cablecom nicht nur beeinträchtigt wird, sondern dem die Cablecom zu einem je länger je mehr nicht mehr tragbaren Geschäftsrisiko geworden ist, welches im Endeffekt Arbeitsplätze und wirtschaftlich relevante Prozesse gefährdet.

  7. Ich habe die Schnauze von CC gestrichen voll. Habe alle Produkte inklusive Mobile connect. Seit UPC dran ist, hat man mir gesagt, dass Mobile nicht das Geschäft von CC sei und dass man bedaure dass ich das ABO gekündigt hätte(??) Habe nie sowas gemacht, aber diese Idee fand ich Spitze. Die Abdeckung ist in CH massiv zurückgeschraubt (habe immer mein swisscom geschäftshandy dabei) MMS ist seit juni blockiert,
    helpline ausser Betrieb und mit der portierten 079er Nummer hast du NULL möglichkeit denn MMS über Internet wieder einzurichten, da man ohne 076er nummer nicht eintreten kann. Alle Links auf der Homepage sind auf Neuverkauf und deren Produkte eingestellt. Alles andere hat leider die Seite nicht gefunden. Ich freue mich nun auf swisscom. Guter Kundendienst – funktionierende Dienstleistungen und Produkte
    Und Tschüüüüüüüüüüüsssssssssssssssss CC!

Jetzt kommentieren: