Permalink

2

Bye bye Goldpunkte

Irgendwie habe ich ja das Gefühl, die Goldpunkte im Loeb gäbe es schon seit immer, das stimmt aber nicht. Gerade mal 30 Jahre konnte sich das extrem einfache Loyalty-System halten. Für 25 Franken gab es einen Goldpunkt, für 10 Goldpunkte gab es 5 Franken. Ein einfaches System, mit dem man in unseren Breitengraden aufgewachsen ist.

Die neue Goldpunktekarte funktioniert nach den selben Regeln, man kriegt aber die Gutscheine nun 3 mal im Jahr zugesandt, wodurch man im Gegensatz zum alten System nicht mehr anonym bleiben kann. Falls man keine Lust und Zeit hat im Geschäft die Adresse anzugeben kann man dies gemütlich zu Hause erledigen.

2 Kommentare

  1. Reinmann Susanne 17. April 2012 um 20:35

    Guten Tag

    Soeben habe ich auf euer Hompage erfahren, dass es ein neuês Goldkartensystem gibt. Kann ich die alteb Goldpunktekarten noch eintauschen oder wie funktioniert das nun??
    Danke für die Rückmeldung.
    mfg

    Susanne Reinmann

  2. Ich glaub die vollen Goldpunktekarten kann man weiterhin zum Zahlen brauchen und angefangene auf die neue Karte übertragen.

Jetzt kommentieren: