Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22

Warning: Use of undefined constant AFF_LINK - assumed 'AFF_LINK' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/leumund/public_html/wp-content/plugins/appstore/definitions.php on line 22
Dann Flattr ich jetzt auch mal... - leumund.ch
Permalink

12

Dann Flattr ich jetzt auch mal…

Nachdem ja nun auf einigen Kanälen sehr positiv über Flattr berichtet wird, will ich nun auch mal einen Versuch starten. Der Andreas von Gunten hat ja schon im Februar begeistert über das Prinzip von Flattr geschrieben.

Auf die schnelle, Benutzer von Flattr setzen einen monatlichen Betrag fest den sie an Websites die bei Flattr mitmachen verteilen. In meinem Fall habe ich 2 Euro pro Monat festgelegt. Mit jedem Klick auf einen Flattr Button auf einer der mitmachenden Sites werden diese 2 Euro geteilt. Habe ich am Schluss hundert verschiedene Beiträge geflattert wird jeder Sitebetreiber 2 Cent kriegen. (Na ja, fast, aber dazu gleich)

Damit will Flattr die Finanzierung von Angeboten im Netz fördern, insbesonders, Text, Video und anderen Content der von Bloggern wie mir erstellt wird.


Sitebetreiber erhalten durch die Integration von Flattr eine coole Möglichkeit direkt für gute Inhalte belohnt zu werden. Die ersten Berichte von grossen Sites wie Spreeblick, der Taz und dem Law-Blog sind durchaus positiv. Kleine Blogs haben wiederum kaum Einnahmen. Es zählt im Endeffekt wie immer, guter Content.

Meine zwei Hauptkritikpunkte an Flattr sind aber nach wie vor existent:

  1. Die Benutzer von Flattr -das im Moment noch als geschlossene Beta funktioniert- sind dieselben, die sich aktiv in Twitter, Blogs und anderen 2.0 Medien aufhalten. Die Bereitschaft für etwas zu zahlen ist dadurch höher und die meisten werden Flattr auch brauchen um Geld zu verdienen, wie auch um Geld für Beiträge zu zahlen. In dem Sinne ist Flattr in diesem Moment einfach ein Geldumschiebungssystem der Web 2.0 affinen Gesellschaft.
  2. Flattr nimmt aus diesem Geldumschiebungssystem stolze 10%. Also wenn wir jeden Monat einander Geld hin- und herschieben wird es jeden Monat um 10% weniger. Von mir aus gesehen ist dieser Anteil zu hoch. Gerade wenn Flattr skaliert, werden die Betreiber sich an unserem Geld dumm und dämlich verdienen. (OK, das macht Google mit Adsense auch, übernimmt aber den Verkauf) Als Vergleich sehe ich eigentlich die Tarife von Zahlungssystemen wie PayPal, die um die 3% als Transaktionsgebühr nehmen. Evtl. wird Flattr in Zukunft ja auch den Anteil senken.

Ich habe jetzt Flattr in diesem Blog installiert. Bei jedem Beitrag erscheint nun dieser witzige Flattr Button. Ich habe mir vorgenommen dies einen Monat zu testen um dann über das Ergebnis zu berichten.

Falls du Flattr auch nutzen willst, habe ich hier 3 Einladungscodes mit denen du dich registrieren kannst. (fbee1f325286c5925, 4b2250c75720961fe, bc2e880644e2a23d8) Jeder Code ist nur einmal für einen User gültig. Also los jetzt!

12 Kommentare

  1. Pingback: Chris Muszalik

  2. Pingback: Ulrich Meier

  3. Pingback: Einige Änderungen auf meinem Blog

  4. Pingback: Betteln 2.0 • betteln, blog, finanzierung, geld • leumund.ch

Jetzt kommentieren: