Permalink

5

Die Deutsche Telekom bietet mit T-Mobile All-Inclusive die erste europaweite Datenflat an!

Wer kennt es nicht, zuhause hat man sein Mobilfunkabo mit einer richtigen 2GB Flat und man nutzt quasi unlimitiert die Möglichkeiten des mobilen Netzes. Verlässt man sein Heimatland war man bisher dann entweder auf bescheidene Inklusivvolumen angewiesen oder musste zu Mondpreisen viel zu kleine Datenpakete zukaufen.

Das scheint nun vorbei zu sein, denn seit einigen Wochen bietet die Deutsche Telekom für Ihre Complete-Abos mit integriertem Telefonie-, SMS- und Datenvolumen unter All-inklusive eine Erweiterung auf die Roamingzone der Ländergruppe 1, also Europa und die Schweiz an. Damit habe ich zum ersten Mal eine internationale, bzw. europaweite Flat, mit der ich sowohl in Deutschland, als auch im Ausland jederzeit online bin.

20140728-135229-49949694.jpg

Ich kann über meine 2GB Inklusivvolumen nun überall verfügen und wenn dieses abgelaufen ist für 4,95 Euro einen SpeedOn Pass mit weiteren 2GB Datenvolumen buchen. Dazu kommt, dass sämtliche Gespräche und SMS im Rahmen meiner Vertragslimiten bezahlt sind.

Diese Regeln machen nun mein Swisscom Infinity Abo quasi überflüssig, einzig alleine an meiner Schweizer Nummer häng ich noch ein wenig. Die Frage ist, ob ich diese auch irgendwo parken und direkt auf meine Deutsche Nummer umleiten könnte.

Diese neue internationale Kostenstruktur könnte auch eine Globalisierung des Wettbewerbs unter den Mobilfunkanbietern lancieren. Grossfirmen könnten zum Beispiel für ihre Mitarbeiter ein Rahmenangebot mit der Telekom abschliessen und alle Mitarbeiter mit einer deutschen Nummer ausstatten. Die Flat wäre dann ja in allen europäischen Ländern gültig. Aufgrund der gegenseitigen Verrechnung wäre dies aber wohl für die Telekom nicht wirklich interessant. Alles in allem aber ein Schritt in die Richtung meiner Vision eines globalen Mobilfunkabos.

Dier All-Inklusive Option kann auch von Privatkunden dazugebucht werden, entweder einmalig für einen Monat, oder als Abooption monatlich für mindestens 12 Monate. Bin schon gespannt, ob Swisscom bei den Infinity Verträgen mit einer solchen Option nachziehen wird.

5 Kommentare

  1. Na, Prepaid-Karten für 9ct/min abgehend, und 0ct. Ankommend für ganz Europa gibts ja auch schon. (Blau). So eine hab ich geholt, da ich damit unglaublich günstig telefonieren kann. Dank Surfoptionen könnte man damit auch Surfen- Brauch ich aber nicht. Find das gut, dass nun der Wettbewerb auch über die Grenzen funktioniert.

  2. Eine Prepaid-Lösung gibts jetzt auch aus Frankreich: Mit JoeMobile kann man jetzt im ganzen EU-Europa (somit aber nicht in der Schweiz) Telefonie, SMS und Daten (3, 5 oder 7GB) nutzen zum Pauschalpreis (€ 20.– + 2.– ab dem 11. genutzten Euro-Tag) für 3 GB Daten und Telefonie- und SMS-Flat in ganz EU-Eiropa; das funktioniert recht gut, habe dies nun schon in Deutschland, Oesterreich, Italien und Slowenien genutzt.

  3. Hallo Sandra-Lia und Christian
    Vielen Dank für eure Tipps mit den Prepaid Karten. Ich bin da wohl mit meinen All-Inklusive-Verträgen wohl ein wenig verwöhnt. Heute ist mir aber auch eine Werbung von Orange Schweiz aufgefallen, in der auch ein all-inklusive in ganz Europa Tarif beworben wurde. Scheint ja schon langsam zum Standard zu werden.

  4. Und wie kann man diesen Tarif als Schweizer abonnieren? Benötigt man da keinen deutschen Wohnsitz?

  5. @Emanuel
    Hmm, gute Frage. Eventuell würde eine Postadresse via SwissPostBox genügen? Müsste man wohl man bei der Telekom ausprobieren.

Jetzt kommentieren: