Permalink

8

Die Kiffer Verkehrskampagne vom BFU

Nachdem uns zum Schulanfang das BFU noch mit coolen Kids zum Anhalten bringen wollte hat man sich in der Zwischenzeit beim BFU eine Tüte gebastelt und macht nun mit der psychodelischen Slow’n’Easy Kampagne einen auf Verkehrsberuhigung.

slow-n-easy

Auch hier hat man wieder auf eine klare, kontrastreiche Botschaft verzichtet die auch aus einem fahrenden Auto zu erkennen wäre. Sieht man sich die Texte auf der Website an, findet man dann heraus um was es gehen sollte:

Fühlt sich dein Leben an wie eine Autobahn? Dann schalt mal einen Gang runter. Unser Ziel ist, dass du gut ankommst – mit dem Auto oder auf dem Motorrad. Darum haben wir dir hier Tipps und Tricks, Zahlen und Fakten für entspanntes Fahren mit angepasster Geschwindigkeit zusammengestellt. Denn du musst nicht nur die Tempolimiten einhalten, sondern auch das Wetter, den Strassenzustand sowie die Verkehrs- und Sichtverhältnisse berücksichtigen. Du wirst sehen, es macht nicht nur Sinn, sondern auch Spass, gemütlich unterwegs zu sein. Slow down. Take it easy.

Meiner Meinung nach bringt solche blabla-Verkehrsprävention äusserst wenig. Da sind wohl schockierende Kampagnen wie die nachfolgende bedeutend nützlicher:

8 Kommentare

  1. Du hast recht. Ausserdem sieht das Plakat aus wie eine Bierhübeli-Partywerbung für Singles. Einfach 2 grosse Kinder aufs Bild und langsam fahren – Schulanfang war viel besser früher!

  2. Bei diesem Plakat weiss man wirklich auf den ersten Blick nicht, um was es geht! Ich hab dieses Plakat auch schon gesehen, aber ich dachte es geht um einen Event :)

  3. Macht schon irgendwie den Eindruck als hätte man da das Werbebudget noch brauchen wollen damit es auch fürs nächste Jahr wieder seine Berechtigung hat.

  4. Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass Präventionskampagnen wirkungslos und damit Steuergeldverschwendung sind.

    Es kommt aber noch «besser»: Auf Bundesebene ist ein «Bundesgesetz über Prävention und Gesundheitsförderung (Präventionsgesetz)» in Arbeit, die Botschaft wurde Ende September 2009 verabschiedet. In der Vernehmlassung stiess das Gesetz auf grosse Zustimmung, schliesslich gibt es neue Bundesgelder zu verteilen, neue Amtsstellen einzurichten und neue Daten zu sammeln … :->

  5. der bund hat wohl mühe mit guten kampagnen und trotzdem braucht es aber kampagnen, sieht man ja immer wieder an den verkehrstoten. nur wären bessere sicher effizienter.
    das viedo fnd ich heftig…zeigt sicher mehr wirkung. die apg sollte viedowerbeflächen anbieten :-)

  6. stimmt, solche kampas bringen nix und es schaudert einem, wie schlecht sie gemacht ist. gegen raser hilft nur eins: eine null toleranz politik.

  7. was hat jetz dieser text mit kiffen zu tun?
    istt doch chillig diese werbung
    wie ich sehe ist sie auch bei euch allen angekommen, sonst würdet ihr nicht solchen scheiss schreiben

Jetzt kommentieren: