Permalink

4

Entschuldigen Sie meine Störung

Am letzten Mittwoch konnte ich in Berlin der Lesung von Matthias Sachau und Jan-Uwe Fitz teilnehmen. Fitz, besser bekannt unter seinem Twitterpseudonym @vergraemer hat aus seinem Buch Entschuldigen Sie meine Störung gelesen. Nach anfänglicher Skepsis finde ich die Handlung ja genial absurd: Ein Blinder Patient in einer Nervenklink.

Das Buch von Matthias Sachau, Linksaufsteher ist die Fortsetzung von Kaltduscher und handelt von Oliver der seine Traumfrau erobern will.

Ich habe mir natürlich beide Bücher gleich gekauft und signieren lassen. :-) Etwas, das die guten alten Papierbüchern den elektronischen Varianten noch voraus haben.

4 Kommentare

  1. Pingback: re:berlin 2011 • 2011, berlin, blog, heimat, konferenz, re:publica • leumund.ch

  2. Sie haben sich die Bücher signieren lassen? Aber nicht von mir. Ich war an dem Abend gar nicht anwesend.

  3. Ich höre gerade, ich war vielleicht doch anwesend. Recherchiere aber erstmal weiter und melde mich später noch einmal. Vielleicht aber auch nicht.

Jetzt kommentieren: