Permalink

20

Fensterplatz in Rechtskunde

Ehrlich gesagt, ich habe auch bei Cablecom gekündet und fühle mich relativ sicher dabei. Eingeschrieben und eine Kündigungsbestätigung verlangt. Diese habe ich auch erhalten und wenn alles klappt werde ich Ende Monat bei Swisscom sein und das Kapitel Cablecom nach über 8 Jahren abschliessen.

Grundsätzlich war ich in den letzten 8 Jahren meistens zufrieden, bei Problemen hat mir aber auch vielfach kurz der Stefan Bucher geholfen. Grund für den Wechsel waren Doppelbelastungen von Abogebühren und auf wiederkehrende mühsame monatliche Diskussionen über die Rechnung.

Soweit meine Probleme. Aber wie oben schon angetönt kann ich es nicht verstehen wenn man einen solchen Service kündet und nicht einmal die rudimentärsten Learnings aus der Berufsschule mehr befolgt.

Hat man den Brief eingeschrieben kann man beweisen dass man was geschickt hat. Verlangt man eine Kündigungsbestätigung (die ich auch erhalten habe) kann man auch beweisen dass die Firma die Kündigung erhalten hat.

Sorry Tom, so sehr ich dich und deine Arbeit schätze, zu diesem Thema würd ich langsam einfach mal schweigen.

20 Kommentare

  1. aufgrund eines umzuges habe ich in einem schreiben alle drei dienstleistungen (digitv, digiphone und highspeed) auf ende september gekündigt. natürlich ebenfalls eingeschrieben, denn schlechte erfahrung habe ich in jungen jahren schon gemacht.

    geklappt hat bis anhin trotzdem nicht viel. digitv wurde per sofort abgeschalten, die anderen zwei produkte laufen zum glück noch. eine, nein sogar zwei kündigungsbestätigungen habe ich sogar gestern erhalten. in dem schreiben widerum steht, dass alle dienstleistungen per 3. juli eingestellt worden sind, was so nicht zutrifft.
    natürlich wurde das per sofort abgeschaltete digitv wie üblich für diesen monat bezahlt. aus diesem grund habe ich um eine gutschrift in der nächsten rechnunge gebeten, was nach meiner erfahrung zu 99% sowieso nicht klappen wird.

    ich bin froh, die cablecom-geschichte so schnell wie möglich hinter mich zu bringen. bei meinem letzten umzug, als ich alle dienstleistungen an den neuen ort «mitgenommen» habe, hat über 2 monate gar nichts funktioniert … aber das ist wieder eine andere geschichte.

  2. ich hatte auf ende märz 2009 mein digital tv abo gekündigt. ging problemlos und ich bekam auch einen bestätigungsbrief. glück gehabt? ;-)

  3. Ich werde meine Cablecom-Sachen diesen Monat auch kündigen. Danke für die Hinweise zur Kündigung. Jetzt muss ich nur noch ein gutes Ersatzabo bei einem anderen Anbieter finden.

  4. da bin ich doch schon ziemlich froh, dass wir seinerseits von sunrise auf die gute alte swisscom umgestiegen sind. es gab bisher keine grosse probleme (und wenn, dann nur wegen wartungsarbeiten bei uns an der strasse).

  5. Als ich bei der Cablecom gekündigt habe, hatten Sie mir ebenfalls eine Bestätigung zurück gesendet. Diese war korrekt formuliert – die Vorlage bekam ich von meiner Rechtsberatung.
    Dennoch hat mir die Cablecom noch 4!!! Monate lang Rechnungen zugesendet – dann gemahnt und die Intrum Idioten akzeptierten das Schreiben der Cablecom auch nicht. Bis dann wieder meine Rechtshilfe eingesprungen ist und da mal Dampf gemacht habe – seit da hab ich nichts mehr gehört und gehörig Abstand von dieser Firma genommen.

    Ich bin also gespannt, ob es dir besser ergehen wird – wünschen tu ich es dir auf jeden Fall :)

  6. Hat man den Brief eingeschrieben kann man beweisen dass man was geschickt hat. Verlangt man eine Kündigungsbestätigung (die ich auch erhalten habe) kann man auch beweisen dass die Firma die Kündigung erhalten hat.

    Ja, vor Gericht, mit entsprechendem Aufwand … in solchen Fällen kann sich eine Rechtsschutzversicherung (oder ein befreundeter Rechtsanwalt) lohnen. Die Kündigungsbestätigung ist aber in jedem Fall hilfreich, das Einschreiben selbst ist als Beweis von geringem Wert.

    Eine weitere Möglichkeit ist die Kündigung (oder auch sonstige Korrespondenz per Fax) – beispielsweise an Mitglieder von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Cablecom. Bernd Kleinsteuber beispielsweise ist in der Geschäftsleitung unter anderem für rechtliche Angelegenheiten zuständig …

  7. Ich starte das Projekt „Bye, bye Cablecom“ auch per Ende August. Allerdings hatte ich nie Probleme mit der Verfügbarkeit der Dienstleistungen, aber ich bin mit der DigiTV Lösung nicht glücklich. Und diejenige vom anderen grossen Provider macht mir einen sehr guten Eindruck. Da werde ich einmal die Dienstleistung „Swisscom @home“ in Anspruch nehmen und schauen, wie das funktioniert: http://bit.ly/f9hWd.

  8. @Michel
    Bei deinem Lebenstil empfiehlt sich vielleicht ein Swisscom Data Day wo du 4.50 CHF pro Tag bezahlst und erst noch überall in der Schweiz online bist.

    @jeremy
    Ich lass mich gern überraschen. Auf jeden Fall werde ich jede Rechnung die ich für Dienstleistungen nach dem Kündigungstermin kriege diese umgehend mit der Kündigungsbestätigung retournieren.

    @mds
    Da wär vielleicht interessant mal eine Liste von Adressen der Cablecom Geschäftsleitungsmitarbeiter und der Cablecom Verwaltungsräte zu veröffentlichen an die man dann Reklamationen und Kündigungen im Doppel versendet!

    @Ralph
    Interessant wenn du dann was darüber bloggen wirst. Finde ich eine gute Idee von der Swisscom. Wir haben zum leidwesen meiner Freundin von Zeit zu Zeit Cablecom@home. Schlecht ausgebildete wohl auf eigene Rechnung arbeitende Berater die einem irgendwelche Sachen von Cablecom aufschwatzen wollen und kaum richtig Deutsch sprechen! Zum Glück ist mir noch nie so einer in die Hände gelaufen!

  9. aus mangel an alternativen werde ich wohl auch bei der swisscom landen. der eindruck ist schonmal super. seit 2 wochen warte ich auf eine antwort auf eine anfrage, welche ich via website gestartet habe.

    bei mir wirds wohl das infinity-abo sowie digital tv plus.

  10. Wir werden die Cablecom-Geschichte auf Ende September versuchen abzuschliessen. Ich hoffe, das klappt ohne Gerichte und so – dafür habe ich einfach keine Lust und Zeit.

    Der Grund ist hauptsächlich die Reise und die damit verbundenen Auflösung der Wohnung. Die Dienstleistungen funktionieren mittlerweile eigentlich gut, seit sie uns ein zweites DigitalTV-Gerät zugeschickt haben.

  11. @Sam
    Dann solltest du langsam die Kündigung schicken damit du nicht zuviel versuchen musst. Ist übrigens noch tricky mit den Kündigungsfristen da man je nachdem wann man Kunde geworden ist unterschiedliche Kündigungsfristen hat.

  12. @Christian Leu:

    Zu früh kündigen funktioniert immer – selbst wenn die AGB anders lauten und beispielsweise ein Zeitfenster vorsehen.

  13. Pingback: Welcome to Swisscom

  14. mich regt diese cablecom so auf, schicken rechnungen obwohl man gekündigt hat etc.
    wenn ich mich jetzt an den vorschlag mit dem fax halten möchte… wo krieg ich denn die faxnummer her? hab selbst nix gefunden… wäre um hilfe sehr dankbar…

  15. Ich habe leider 3 monate vor Ablauf des 1 jahres nicht gekündigt und kann jetzt nach Vertrag mit Cablecom der um ein weiteres Jahr verlängert worden ist, nicht vor Ablauf des 2 Jahres kündigen.Ist das rechtlich anfechtbar?

Jetzt kommentieren: