Permalink

28

Fusionieren

Nachdem er mit seinem Blogsplit gerade mal in der ersten Frustrationspause ist und er seinen Metablog mit einem 403 vernagelt hat bin ich dank intensiver Therapie ernsthaft am darüber nachdenken ob ich nicht meine Blogs zusammenlegen will. Also kein Blog2.biz mehr, kein relab.ch mehr, kein Kartenlabor.com und kein Foxcube.ch mehr und die Tagesfrage würde ich dann auch gleich als Kategorie in diesem Blog integrieren. Damit würde nämlich zumindest die Kadenz vorgegeben. :-)

Dazu schwebt mir ein revolutionäres Blogdesign vor, das in 3 Spalten dann 3 Dinge kombiniert. Einerseits den Leu.fm Gedankenstrom, dann den Twitter Stream und als letztes Element der LeuMund.ch Blog mit den schönen Aufsatzartigen Beiträgen.

leumund-new.png

Also wenn jetzt wirklich jemand begriffen hat was ich tun möchte dann würde ich mich über Meinungen und Tipps zu entsprechenden Templates freuen!

28 Kommentare

  1. #wrapper {max-width: 1600px; min-width: 800px;}
    #twitter {width: 25%; float: left; background-color: red;}
    #leufm {width: 38%; float:left; background-color: yellow;}
    #leumund {width: 37%; float: left; background-color: fuchsia;}

  2. Hm, Journalistenschredder zufällig dabei? Und jetzt soll ja niemand auf die Idee kommen diese zu reservieren, den verprügle ich eigenhändig!

  3. @michel
    Ich kann den Code sehen. gelungener tipp nur liegt die krugz ja immmer im detail. Oder meinst ich soll in die Leumund spalte gleich mal das simpler drin lassen?

    @uguguugu
    Sorry, Journalistenschredder ist nicht dabei. Ist irgendwie auch viel zu merkwürdig. Wie wärs mit Bloggrrr? die Ultimative Adresse für einen Tausendsassa wie dich. Inkl. dot com, dot de, dot ch und logo. :-)

  4. technische tipps, musst du von mir keine erwarten. ;-) finde die idee aber gut. und was machst du mit dem tumblr?

  5. Genau das schwebt mir auch schon lange vor – eine Spalte pro Kategorie.
    Bisher hat’s mich abgeschreckt, mein WordPress Theme entsprechend zu hacken, aber wenn jemand eines kennt?..

  6. eben, in die zweitwichtigste spalte einbauen. Denn Tumblr hat ja ein API mit dem man bauen kann. Zum Beispiel eine Liste mit allen Bildern oder allen Links

  7. wirklich eine gute idee, sobald aber ein weiterer kanal dazu kommt, und der wird frührr oder spätrr kommen :-), werden sie wieder neu denken müssen herr leu, aber was interessieren uns heute die probleme von morgen…ich freue mich auf ihren neuen dreispalten textstrom

  8. @herr von gunten
    Ich hoffe ich werde auch in Zukunft noch denken können.

    @chm
    Danke für’s zustimmen. Jetzt muss ich nur noch umsetzen. Vielleicht dann auch grad mit nem neuen Logo?

  9. also einfach nicht in DEN farben und schriften wie bei deinem anschaungsbeispiel. sonst lese ich dich nur noch per reader.

  10. @chm
    Jaja, das war nur zur Visualisierung.

    Und wie sollte denn der Lesefluss sein? Leumund ganz links und leu.fm twitter rechts davon?

  11. leumund, twitter, leu.fm
    von links nach rechts.
    von persönlich zu unpersönlich.

    die tagesfrage würde ich aber als eigenes projekt belassen.

  12. @leu
    Hm, muss ich mir mal durch Kopf gehen lassen, allerdings sollte man Tote nie zum Leben erwecken…Facts.org würd ich zum Beispiel auch eher nicht nehmen.

  13. Hm, muss ich mir noch überlegen, allerdings bin ich ein bisschen abergläubisch und denke, dass man Tote nicht zum Leben erwecken sollt…Facts.org würde ich zum Beispiel auch nicht nehmen ;-)

  14. jetzt wo du entlich alles säuberlich getrennt hattest. wenn dus wieder zusammenführst wäre es cool, wenn man nur die spalten einblenden könnte, die auch interessieren, also so schwub schwub x x, weisch wasi meine?

  15. im moment studier ich mal erst wie ich an die tumblr daten elegant rankomme. ABer dann hab ich schon an ein „einblenden/ausblenden“ feature gedacht. Nur wann ich das mache. Ich glaub im Moment werde ich mal alles ausblenden. Ist zu fest eine Baustelle…

  16. Hört sich nach einem return zu EE an. Da könntest Du doch viel mehr mit solchen Dingen spielen.

  17. Das war keine Frust-Pause, Sir Loi. Ich hatte bloss keine Möglichkeiten, aus 24 Stunden noch mehr zu machen. Und weil ich Familie habe, zählt das, was der Arbeitgeber sagt, mehr als das, was ich eigentlich möchte ;-)

  18. Pingback: Aus 5 mach eins | der leumund!

  19. Im Moment etwa 110 Prozent. Wird aber besser. Offiziell sind es aber immer noch 80 Prozent und bleibt auch so. Sobald die Projekte dem Betrieb übergeben werden, bessert es hoffentlich ;-)

Jetzt kommentieren: