5 Kommentare

  1. ich bin da eher einig mit dem post bei minimal mac: das ganze ist zwar cool, trägt aber zur fragmentierung bei und erhöht die komplexizität des gmail interfaces. sind nicht alle emails so wichtig, dass mensch sie anschauen und triagieren sollte? so muss mensch in einer geteilten imbox alle ungelesenen nachrichten suchen…

  2. Interessante Idee, doch sehe ich da auch ein Problem.

    Grundsätzlich schreibe ich auf Automatisch generierte E-Mails, wie z.B. Mails die Rechnungen enthalten und der gleichen nie zurück, auch lese ich diese vielleicht nicht gleich bei erhalt. Wenn die nun noch zusätzlich irgendwo als nicht prioritär behandelt werden ist de Gefahr schnell mal gross das diese komplett vergessen gehen.

    Aber es wird sich schlussendlich zeigen wie gut das Ganze funktioniert.
    Bin jedenfalls gespannt.

  3. Ich arbeite schon nicht mit einer automatischen einordnung weil ich Mails gerne händisch abarbeite. Die Idee ist kuhl und bestimmt auch gut umgesetzt aber für mich wohl auch nichts.

  4. Ich habe dafür keine Verwendung, da ich eigene Filter verwende … und schade, dass man sich immer noch kein Label für ungelese E-Mail in die Seitenleiste legen kann.

  5. Pingback: Gmail Priority Inbox – Zurich/CreativeMornings • • leumund.ch

Jetzt kommentieren: