Permalink

15

Google Handy mit schneller Kamera

Ich hab ja letzthin über Android geschrieben und bin mittlerweile wieder ein wenig ernüchtert. Engadget hat einen ersten Bericht über das Google Handy Nexus One und Bemerkungen wie folgende stimmen mich nachdenklich:

and the camera software is much faster than the same component on the Droid

Jetzt heisst es doch überall dieses Droid von Motorola sei ein Hammerteil und dann scheint’s aber mit der Kamera nicht so toll zu sein. Ich glaub mittlerweile schon wieder dass wir mit dem iPhone immer noch 3 Jahre Vorsprung haben. Und zwar in Hardware (1 Jahr), Software (1 Jahr) und Bedienung (1 Jahr).

Die Hardware des Nexus One von Google

Am wichtigsten scheint mir aber mittlerweile dass Google ein vernünftiges Release Management auf die Beine stellt. Erst nach meinem letzten Beitrag habe ich festgestellt dass x verschiedene Versionen von Android im Markt sind. Da wird nicht einmal gewährleistet dass eine neue Version auf allen neuen Geräten überhaupt funktioniert.

15 Kommentare

  1. In Hardware? höhö… wo schnappst du denn blos solche sachen auf… Software Mässig leider auch nur dank des App Stores und der unaufhaltsamen Hacker Community.

    Ich bin immer noch gespannt wie sich das N900 die ersten Monate behauptet. Laut Engadget können wir uns auf das wesentlich intuitivere Benutzerinterface als beim iPhone freuen, was ein ziemlich gefährliche Aussage ist.

  2. Die Bedienung des Motorola finde ich schon ziemlich nah am iPhone. Die UI ist nicht ganz so intuitiv wie bei Apple, aber das gibt sich ja beim längeren benutzen. Ich würde da her auf wenige Monate Vorsprung tippen.
    Bei der SW bin ich mir nicht sicher. Ich hab die Tage ein Jailbreak iPhone in der Hand gehabt und muss sagen: Da kann man eigentlich alles das customizen, was mir fehlt. Das fängt bei den Standard Icons an und hört beim customized Background hinter den Apps noch lange nicht auf.

  3. Ich hab ein HTC Hero (Android 1.5). Ich glaube nicht, dass es ein Problem sein wird, Android 2.0.1 (Motorola Droid) oder Android 2.1 (Nexus One) drauf zu spielen. Aber es ist HTC! Im Idealfall muss ich warten, bis HTC eine Version davon raus bringt. Und die sind halt noch nicht so weit (lasse mich gerne korrigieren).

    Zum Vorsprung vom iPhone: Hardware-Vorsprung? Wie denn das? Ich hab ja auch ein iPhone (3G, kenne aber 3GS von @kuschti), könnte da nun aber nicht Unterschiede feststellen. Mein Hero hat ne 5MP Kamera, macht Videos (die sind aber eher so lala), ist schnell, und bietet mit SD-Cards genügend Speicher.

    Software-Vorspung: hmm… ich Trenne das nun bewusst von Bedienung. Der AppStore gibt viel her, wirklich. Aber der Market-Store (Android) holt auf. Das Hauptproblem hier: Die verschiedenen Hardware-Geräte. In letzter Zeit häufen sich Anmerkungen im Store, dass es für Droid nicht gehe, oder noch beta sei. Aber „Vorsprung“ beim iPhone? Nur in der Masse. Und Masse != Qualität.

    Bedienung-Vorsprung: Ich kenne beides. Und mein Fazit ist, dass iPhone, wie auch Android ihre Vor- und Nachteile haben. Beim Android schätze ich mein Homescreen, wo ich auf einer Seite gleich weiss, was ansteht (Kalender, Zeit, Wetter,…). Hierfür stehen im Store diverse Widgets bereit. Auch der Stack an Benachrichtigungen find ich super.
    Das iPhone aber hat den deutlich besseren Mail-Client. Vorallem wenn man mehrere Konten eingerichtet hat.

    Also mir gefällt das Google Nexus One – von der Software her. Das Design des Geräts aber… na ja… etwas nüchtern. Hier punktet iPhone.

  4. @nachtmeister
    ich denke einfach dass das iPhone Hardwaremässig weit voraus ist. sei dies in Verarbeitung aber auch in der Leistung vom 3GS. Ich hätte auf jeden Fall noch nie das Gefühl gehabt die Kamera Applikation sei „langsam“ und die Bilder sind trotz 3MB brauchbar. Da wird viellerorts 5MB eingebaut und die Bilder sind nicht anzusehen.

    Ich werde demnächst mir mal ein N900 anschauen. Würde mich erstaunen wenn es so wäre wie du schreibst.

    @Salid
    Das einzige was ich gesehen habe ist dass die Bedienung in Form von Touchscreen und User Interface mittlerweile in etwa mit dem iPhone mithalten kann. Das heisst aber auch nur dass die vorherigen Verzögerungen zwischen dem was du tust und dem was das UI macht mehr oder weniger verschwunden sind. Ganz so intuitiv ist es noch nicht. Und wie gesagt, der App Store ist halt schon Hammer. Es gibt für alles 1 App.

  5. Schon nur die Tatsache, dass der Akku nicht auswechselbar ist und es keine Möglichkeit gibt, selber mit Speicherkarten zu arbeiten ist doch schon ein Rückschritt des „Fortschritts“. Alles das, was sich in den letzten Jahren standardisiert hat, fehlt dem iPhone. Auch schon nur das MMS erst relativ Spät einzug gehalten hat. Also ich möchte beim iPhone längst nicht mehr von Fortschritt sprechen…

    Ich bin ja gespannt wie sich Apple macht sobald der einheitliche Standard für Handy Ladekabel kommt (so um 2012).

  6. Vielleicht zur Richtigstellung: Ich bin nach wie vor vom iPhone überzeugt; laufe aber nicht mit Scheuklappen durch die Welt. Ich werde mir bis Juni/Juli auch keine Aboverlängerung antun, da ich ja das neue iPhone 4G will. Ich bin überzeugt, dass dies wieder ein grosser Wurf wird. Bis dahin könnte aber das Android mein Begleiter bleiben.

    Und um noch etwas mehr Benzin ins Feuer zu werfen: Beim Android muss ich nicht iTunes (oä) installieren, um eine Synchronisation durch zu führen (WLAN ausgenommen) ;-)

  7. @Adrian
    Ich will ja hier nicht sagen das Android schlecht ist. Wie im letzten Bericht zu entnehmen war bin ich sogar recht begeistert von der Art und Weise wie diese Springboards funktionieren. Du schreibst aber hier in deinem Kommentar selber über das grosse Risiko dieser Versionenvielfalt:

    Das Hauptproblem hier: Die verschiedenen Hardware-Geräte. In letzter Zeit häufen sich Anmerkungen im Store, dass es für Droid nicht gehe, oder noch beta sei.

    @Nachtmeister
    Du bist einfach ein Bastler, da wird die Diskussion wie bei PC und Mac. Ich erinnere mich daran dass genau dieselben Befürchtungen diskutiert wurden als Apple beim iMac auf ein 3,5″ Floppy Laufwerk verzichtet hat. Der Vorteil eines fest eingebauten Akkus ist genauso wie bei den neuen Unibody Macbooks dass die Konstruktion unheimlich viel einfacher wird und vorallem das ganze Gerät viel stabiler ist.

  8. Pingback: uberVU - social comments

  9. Das große Problem des Motorla ist noch die Akku Laufzeit. Wenn bei @pokkeherrie Push und Lokalisierung an ist, dann stirbt der Akku nach 8h. Da ist das iPhone noch etwas besser.
    Aber Apple wird in 4th Generation aufholen müssen. Nur eine neue Kamera mit 5MP und ein höher auflösendes Display wird nicht reichen. Da muss schon sowas im ein microSD Slot, mehr Stromspartechniken und ein Akku mit mehr Laufzeit her. Und was eigentlich noch wichtiger ist: Die Features, die durch Jailbreak verfügbar sind.
    Die ganzen Android Phones haben ziemlich aufgeholt und werden eher über kurz als lang Apple den Rang ablaufen wenn Apple da nicht ein paar bahnbrechende Features einbaut – einfach weil das iPhone sonst zum Design Gegenstand degradiert wird und die Android Plattform vom billig Phone bis hin zum Edelteil jede Nische besetzen wird.

  10. Ich bin auch aufs N900 gespannt. Vergesst bei euren Diskussionen nie auch Verkaufsstrategien, Marketing und Lieferbarkeit sowie Preise von Bauteilen. Apple ist es mit dem iPhone gelungen, perfekt zwischen diesen Klippen durchsteuern. Bei Steve Jobs liegt garantiert ein iPhone auf dem Schreibtisch, welches wir in 1-2 Jahren erst kaufen können.
    Austauschbare Speicherkarten und Akkus brauchen mehr Platz zum Einbauen und bringen ja nix. Zum Thema Standards: mit Zubehör für Gadgets wird Unsummen von Geld verdient, das ist Business.
    Natürlich möchte ich auch eine bessere (und schnellere Cam) in meinem iPhone 3G und die Möglichkeit mehrere Apps laufen zu lassen (sprecht nicht von Multitasking, das kann das iPhone). Doch: neues Jahr, neue Geräte, neue Updates und es wird wieder Geld verdient.

  11. iPhone mit austauschbaren SD Karten? Hihi, das haben die ja gerade erst beim iMac hingekriegt. Das kann dauern.

    Wenn wir von Preis reden: Das iPhone ist eher unverschämt teuer für das, was es bietet. In dem Preis sollte das Angebot an Apps nicht enthalten sein denn das ist der Verdienst der Community.

    Das Apple vielleicht ein paar gute Ideen der Jailbreaker umsetzt? Ja, das würde zu Apple passen. Die guten Ideen haben meistens die Anderen (schmerzhafte Wahrheit, die Apple hier und da ausnutzt. Und bitte jetzt die rosarote Brille aufsetzen).

    Wir sollten übrigens nicht von iPhone 4G sprechen ;) Denn das 3G bezeichnet nicht das iPhone, sondern die Verbindung…

  12. @nachtmeister
    Das Apple vielleicht ein paar gute Ideen der Jailbreaker umsetzt? Ja, das würde zu Apple passen.
    Stimme dir zu, ABER das ist nicht unbedingt Apple-typisch, sondern zieht sich ja durch die ganze Branche. Oder darf Microsoft ihre Windows-7-Taskliste als eigene Innovation betiteln? Ist es ja eigentlich ein Mac-OX-Dock. Aber das führt wieder zu anderen Diskussionen ;-)

    Wir sollten übrigens nicht vom iPhone 4G sprechen ;) Denn das 3G bezeichnet nicht das iPhone, sondern die Verbindung…
    Jein. Natürlich ist 3G ein Verbindungstyp. Ich aber lese im iPhone-Fall daraus mehr 4rd Generation (was natürlich wieder nicht so recht aufgeht, ist das 3G das zweite und das 3GS das dritte… aber das 4G wäre dann das vierte). Daher lass mir doch den Spass ;-)

  13. 4G wäre doch okay. Dann ist in dem Ding schonmal LTE drin, während noch nichtmal die Sendemasten in Betrieb sind :D

  14. @ @dworni Multitasking unterstützt das Iphone nicht! erst beim 4G oder beim neuen update!

    lg.yves

Jetzt kommentieren: