Permalink

9

Internationaler Friedensmarsch für eine Zukunft ohne Atomkraft

friedensmarsch

Falls ihnen demnächst irgendwo zwischen Genf und Brüssel eine Gruppe von ca. 15 älterer Hippies begegnet handelt es sich um den Internationalen Friedensmarsch für eine Zukunft ohne Atomkraft.


Die Gruppe ist mir heute in Murten begegnet und am 7. Mai in Bern, am 13. Mai in Basel, am 19. Mai in Freiburg im Breisgau und wird dann um den 9. Juli in Brüssel eintreffen. (Die genaue Routenplanung als PDF File) Alle weiteren Informationen findet man unter Footprintsforpeace.net oder Sortir du Nucléaire.

alkoholfrei

Es werden entlang der Route noch Unterkunft und Rastplätze gesucht. Da die Truppe Alkohol- und Drogenfrei unterwegs ist kann damit gerechnet werden dass die Leute zeitig ins Bett gehen. Mehr Informationen und Kontakte im Flyer als PDF.

Da ich im Moment keine valable Alternative zur Atomkraft sehe werde ich es weiterhin mit einem sinnvollen und kontrollierten Stromverbrauch versuchen.

9 Kommentare

  1. oh, herr leu, und was sagt da die partei? ;-) – ich war 1976 in der anti akw bewegung dabei und ich bin sicher, dass zumindest in der schweiz keine neuen akw’s mehr gebaut werden.

  2. @Markus
    Ja, wir haben auch ein paar Atomkraftwerke. Aber langsam gehts wieder ans bauen von neuen Kraftwerken.

    @bugsierer
    Ach, 1976 war ich gerade mal 3 Jahre alt und heute wird man sich nicht mehr so wehren wie damals.

  3. @ leu: da wär ich nicht so sicher, dass man sich nicht mehr so heftig wehren wird wie damals. erstens kenn ich viele aktivisten von damals, die quasi in den startlöchern hocken und subito auf platz sind, wenn es los geht. zweitens ist das heute alles viel einfacher. wir mussten damals noch 100’000ende flugblätter drucken und mit ungeheurem manpower verteilen. das geht heute mit dem internet wie wir alle wissen, mit einem bruchteil des aufwands.

  4. Da teile ich bugsierer’s Meinung. No way, eine politische Unmöglichkeit ist das.

    Gut so. Nicht vergessen: Die bugsierers und rays und wie sie alle hiessen, die damals auf die Barrikaden gingen, sind heute die Meinungsmacher, Politiker, Journalisten, Manager mit ‚clout‘. Einer der wenigen Vorteile, jetzt um die 50 zu sein. ;-)

    Es wird keine neuen Atomkraftwerke mehr geben in der Schweiz. Aber bitte nicht missverstehen: Ich befürworte auch jetzt noch jede friedliche, politische Aktion die darauf hinzielt, das zu verhindern. Man darf da nicht loslassen.

  5. Wäre noch interessant zu wissen, wieso so wert darauf gelegt wird, dass der Marsch Alkohol- und Drogenfrei ist. Imagekorrektur? Hätte wer was anderes gedacht?

  6. Pingback: Die Geschichte mit dem Strom • alternativen, atom, energie, gas, grün, kernkraft, kohle, natur, schweiz, sonne • leumund.ch

Jetzt kommentieren: