Permalink

24

Konkurrenzloses TomTom CarKit

tomtom car kit iphoneSeit November habe ich das TomTom Car Kit für das iPhone im Test. Ehrlich gesagt, die Halterung ist wirklich konkurrenzlos gut!

Dies vorallem, weil man im Fachhandel nicht wirklich alternativen findet. Es geht ja nicht darum eine Halterung mit integriertem GPS Modul zu finden, es geht mehr darum dass kaum vernünftige Alternativen im Handel sind. So ist zum Beispiel das iPhone Design Car Kit
von Navigon
nicht wirklich ernst zu nehmen. Dies vorallem dadurch weil man das Kabel jedes mal wieder einstöppseln muss.

Dagegen ist beim iPhone Car Kit sowohl die Funktionalität, also der Halt mit dem Saugnapf an der Frontscheibe, das einstecken des iPhones und die Kabelverbindung gut gelöst. Da ich die Halterung mittlerweile doch schon ca. 8 Wochen verwende kann ich auch sagen dass die Halterung auch über längere Zeit zuverlässig funktioniert und zu bedienen ist.

Die integrierte Freisprecheinrichtung ist leider ein wenig zu leise. Gerade bei Fahrten auf der Autobahn hört man leider den Gesprächspartner sehr schlecht. Dafür scheint das Mikrofon sehr gut zu sein. Bisher hat sich auf jeden Fall noch keiner meiner Gesprächspartner beschwert.

Welchen Mehrwert das integrierte GPS Modul bringt ist mir nicht ganz klar. Meistens hat man damit zwar einen guten Empfang, dennoch treten zwischendurch Aussetzer auf wo sich das TomTom System nicht mehr zurechtfindet. Da ich den direkten Vergleich mit einer anderen Halterung ohne GPS Empfänger nicht habe kann ich nicht sagen ob der Empfang im Vergleich zum integrierten Empfänger so viel besser ist.

Ein Mangel ist ganz klar der Audioausgang. Erstes weil man dafür ein zweites Kabel von der Halterung zum Audio-In am Radio installieren muss und anderseits auch weil die Qualität sehr schlecht ist. Hier hört man einfach zu stark die Frequenzen vom Alternator. Da wäre für den gehobenen Preis eine bessere Entstörung zu erwarten.

Auch verwirrend ist, dass ein Telefongespräch zwar auf dem integrierten Lautsprecher der TomTom Halterung gehört werden kann, es aber unmöglich ist die Lautsprecherausgabe auf die Lautsprecher vom Auto zu leiten. Dort wird nur Musik übertragen. Dazu passt, dass die Integration als Freisprechanlage über Bluetooth geschieht trotzdem dass das iPhone ja in der Halterung stecken muss. Da fragt man sich ob die Freisprechfunktion nicht über die vorhandene Verbindung mittels iPhone Stecker zu lösen wäre.

Im Endeffekt kann man sich noch vieles Fragen. Zum Beispiel auch wieso die mehr oder weniger baugleiche TomTom iPod Touch Halterung mit 119.95 CHF immerhin 30 Franken weniger kostet. Die Halterung für den iPod Touch hat natürlich keine Freisprecheinrichtung und ist daher 30.- CHF günstiger.

Meiner Meinung nach ist aber die TomTom iPhone Halterung trotz dem stolzen Preis von 149.95 CHF eine gute Investition. Dies aber vorallem weil die gängigen Zubehör Hersteller wie Belkin, Griffin und Kensington keine wirklichen Alternativen im Angebot haben.

24 Kommentare

  1. Ich habe das (den?) Carkit auch schon etliche Wochen im Einsatz. Und finde – wie Du – die Lautstärke/Verständlichkeit bei Autobahnfahrten nicht optimal (aber „erträglich“).

    Seit etwa 1 Monat habe ich das Carkit nicht mehr an der Frontscheibe, sondern mit Hilfe der mitgelieferten „Platte“ (eine runde Kunststoffplatte, auf den man den Carkit-Saugnapf ansetzt) auf dem Armaturenbrett, links von den Anzeigeinstrumenten. Vorteil: ich kann das Navi bedienen, ohne mich nach vorn beugen zu müssen (es ist so bei meinem Auto etwa 30 cm näher).

    Der Preis ist nicht wirklich tief. Wenn man aber bedenkt, dass man mit dem Carkit a) eine Halterung, b) eine Freisprecheinrichtung, c) ein Ladegerät und d) ein GPS-Modul bekommt … (ich hatte zuvor eine passive Halterung und ein Ladekabel: die waren zusammen fast gleich teuer).

  2. kennst du die halterungen von brodit? http://www.brodit.com/
    dort kann man das gerät und das auto auswählen und bekommt einen halter der ohne werkzeug zu montieren ist. zusäzlich ist der halter dann gesetzeskonform und man riskiert keine busse bei montage im sichtfeld der frontscheibe..

  3. @kusito
    Das Car Kit stellt das GPS Signal systemweit zur Verfügung. Das heisst alle Applikationen nutzen das Signal. Scheint auch bei iPhone 2G zu funktionieren das kein GPS hatte. (Kann das sein???)

  4. muss ich mir echt überlegen. weil in melbourne, zwischen den hochhäuser hatte das iphone recht mühe mit einem signal erwischen…. und in der schweiz ist es einfach zu leise direkt ab iphone.

  5. Ergänzung zum Thema GPS-Empfänger siehe meinen Blog. Das GPS-Modul ist wesentlich empfindlicher und genauer. Dürfte sich besonders innerstädtisch oder im Gebirge bemerkbar machen. Auf freiem Feld ist das GPS des iPhones längst genügend.

  6. @aendu
    Tolle Arbeit ganz nach dem Motto dem Inscheniör ist nichts zu schwör. Darauf wär ich jetzt nicht gekommen. Ich könnte das aber auch einmal in der Stadt so austesten. Einmal mit aktivierter Halterung, das zweite mal in der Halterung aber ohne Strom.

  7. Pingback: Einnahmen eines Blogbeitrags • blog, iphone, navigon, tomtom • leumund.ch

  8. Pingback: Wie mich das iPhone auf Reisen begleitet • apps, digital, geschäft, iphone, life, reisen • leumund.ch

  9. Habe gerade das CarKit ausgepackt und mal das iPhone samt Incipio Feather Case in den Halter gesteckt.
    Es passt! Etwas stramm, aber es passt!
    Was mir noch nicht einleuchtet ist, wofür muss ich das CarKit mit BT verbinden?
    Werden die GPS Daten via BT übermittelt?

    Morgen werde ich das CarKit auf den Weg zur Arbeit richtig testen.

  10. Hab heute das Xtand Go von Just Mobile erhalten, zwar kein Active-CarKit, aber imho dennoch erwähnenswert.
    Brauche das (Navigon-)-Navi nur gelegentlich, merk mir die gewünschte Neuland-Route sowieso im Voraus und wird ggf. auch ausgedruckt, und darum sind mir die 150 Fr. fürs TomTom echt zu viel…
    Kurz: Wer auf aktive GPS-Signalverstärkung verzichten kann, sollte sich dieses Ding genauer ansehen. Hab ganze 9 Monate auf ein geeignetes Produkt gewartet, das sich auch weg von der Frontscheibe anbringen lässt… (insbesondere bei PKWs mit eher flacher Frontscheibe eine Supersache) und muss sagen, das Ding hat mich echt beeindruckt! Edel verpackt, schlichtes Design (wie zu erwarten), einfachste Montage (Bedienungsanleitung zwar rudimentär, lieber 3x lesen), sitzt aber perfekt und stört nicht mal meine Frau, wenn sie ohne mein iPhone am Steuer sitzt :-) Selbstverständlich mit (genialem) Saugnapf auch an der Frontscheibe anzubringen…
    Für alle die, welche das Navi nur gelegentlich brauchen und das doch recht teure TomTom scheuen: Have a look! (mit Versand für ca. 44 Fr.) Cheers!
    @ Leumund: Finde deine Site echt Klasse, danke!

  11. Pingback: klaeuiblog

  12. Hallo!

    Hört man über den Lautsprecherausgang wirklich nur Musik oder auch das Navi? Dass man die Telefonate nicht hört habe ich vernommen…

    Danke, Volker

  13. Also über den eingebauten Lautsprecher hört man Telefonate, über den Aux Ausgang die Musik und das Navi. Schade, das Freisprechen mit dem TomTom ist nämlich viel zu leise.

  14. Ah, gut. Ich hab‘ mal wo gelesen, dass das Freisprechen über die Radiolautsprecher (also über den AUX Ausgang der Halterung) nicht gemacht wurde wegen der Gefahr von Rückkopplungen. Klar, die Gefahr ist da, aber manacht ja aus do nem Telefonat eigentlich kein Rockkonzert… Mir persönlich ist das wurscht, ich nehm dann weiterhin meine geliebte http://www.areamobile.de/news/9874-sony-ericsson-hcb-108-freisprechanlage-mit-einem-monat-standby

    Und was macht die Halterung wenn jetzt gerade so richtig schön Mukke läuft und das Navi Quasselt über den AUX Ausgang und ein Anruf reinkommt?

    Gruß, Volker

  15. Ich habe das Carkit auch in Betrieb und zu meiner grossen Freude die Rückkoppelungen in den Griff bekommen (tomtom- und Apple-Support waren aber überfordert…). Von Griffin gibt es ein AUX-Kabel, welches sich ‚Noise-Reducing Audio Cable‘ nennt, damit funktioniert Musik im Auto auch mit Stromzufuhr.

  16. habe soeben die neue tomtom halterung eingebaut und bin von der Lautstärke masslos enttäuscht.
    Im Porsche ist sowieso etwas mehr Geräusch, da hört man nichts mehr von der Ansage.
    Ganz schlechte Lösung.
    Was kann ich tun?

Jetzt kommentieren: