Permalink

3

Kreditkartenkosten

Wie Melinda im Beitrag von Christian geschrieben hat, gibt es bei Kreditkarten nicht nur die Jahresgebühr, die beachtet werden muss sondern auch die entstehenden Kosten bei Gebrauch der Karte. Dazu gibt es bei Comparis ein Vergleichstool, das aufgrund der persönlichen Nutzung eine Berechnung der anfallenden Kosten macht.

Bei einer Nutzung wie ich es in etwa handhabe sieht man schon dass die Kreditkarte von Coop nicht ganz kostenlos ist, aber immer noch ein super Preis-Leistungsverhältnis anbietet:

  1. M-Budget MasterCard (ab Nov. 2006) 89.82 CHF
  2. Visa Bonus Card 92.68 CHF
  3. Coop Supercard Plus 97.32 CHF
  4. Blue von American Express 104.52 CHF

Günstigste Karte ist voraussichtlich die M-Budget MasterCard die aber noch nicht erhältlich ist.

3 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis aufs Comparis-Tool. Nachdem ich mich durch das komische Formular durchgeklickt habe, komme ich aufs gleiche Resultat: Coop & Migros gehören immer noch zu den günstigsten Karten, auch wenn die Auslandeinkäufe (Aka. Internetshops) gehörig Gebühren generieren.

  2. Bei Interneteinkäufen und auch generell bei Einkäufen im Ausland sollte versucht werden in Schweizer Franken zu bezahlen. Teilweise bieten Firmen wie Kagi diese Möglichkeit an.

    Bei Einkäufen in Geschäften können in gewissen Ländern die Verkäufer die Währung am Zahlungsterminal auch einstellen. Dabei kann man den Kurs kontrollieren und es entstehen keine Umrechnungsaufschläge auf der Kreditkartenrechnung.

    Ich denke zum Beispiel in einigen Duty Free Shops in Europa kann man die Kreditkartenzahlung in Schweizer Franken machen. Zu versuchen ist es. (Nur dann den Kurs auch gut anschauen. :-) )

Jetzt kommentieren: