Permalink

10

Lang lebe anders vs. Einzig. Nicht artig.

Nachdem Rivella Lang lebe anders zum Kampagnenmotto erklärt hat folgt nun die nächste Schweizer Traditionsmarke Toblerone mit Einzig. Nicht artig..

Abgesehen davon dass in Deutschland ein Massageclub mit dem Namen Einzig. Nicht artig. den Toblerone Claim schon besetzt, sind die beiden Kampagnen sehr ähnlich aufgebaut.

In beiden Fällen wird versucht die Konsumenten in die Kampagne einzubinden. So werden wir in 3 Monaten mal schauen wie es um die 2 Fanpages bei Facebook bestellt ist. Stand heute, Rivella 15’799 Fans vs. Toblerone 7’239 Fans.

Update:
Interessanter Hinweis von @mpolzin via Twitter. Gemäss diesem Beitrag in Werben und Verkaufen wurde derselbe Slogan Einzig – nicht artig. schon 1989 von einer Brauerei verwendet.

10 Kommentare

  1. Pingback: Leus linkRiss!

  2. Unter den aktuellen Vorraussetzungen ist das recht einfach beantwortet. Kleiner Hinweis: Bei Toblerone kann ich was gewinnen, bei Rivella aktuell nichts.

    Die eigentliche Frage: Was sagen die Anzahl Fans über die Performance aus? Ist die Anzahl Freunde die einzig relevante Kennzahl? Wie steht’s mit der Nachhaltig des Dialogs und der (erkauften) Freundschaft?

    Sind wir mal gespannt.

  3. @Mike
    Gute Frage, für mich waren die Fans grad so eine ideale Messgrösse. Man darf es aber nicht vergleichen, da Toblerone auf allen Flughäfen der Welt ja Freunde finden kann, Rivella aber nicht.

    Spannend ist für mich, dass jeglicher Dialog im Moment ausbleibt. :-) Ich schreibe dann wohl demnächst mal einen Beitrag über diesen Aspekt.

  4. Hehe. Na gut. Die Sache muss ja erst mal in die Gänge kommen.

    Fest steht für mich aber: Content is the king, dialog the Queen.

    Oder die Devise Marketing-Chefs von Zappos gefällt mir sehr: „Don’t try to be interesting, try to be interested.“

  5. ein ganz wichtige sache sind auch die personen welche die kampagnien durchführen. ich sehe immer wieder leute die wissen, da,s social media wichtig ist und etwas anreissen, selber aber social media nicht leben. dies führt oft zu einem rohrkrepierer!
    ich zweifle auch, ob das jemand erlernen kann, rein aus beruflicher pflicht! es muss gelebt werden, nicht nur im job sondern auch privat!

  6. @kusito
    Da stimm ich dir klar zu. Zu bedenken natürlich, dass der Content der Rivella Kampagne nicht nur durch die Community kommen soll, sondern angerissen wird durch 4 bestehende Blogger und zum Teil Zwitscherer.
    Ein Bsp.: @pixelfreund
    Siehe auch: Ralph auf LLA

  7. Pingback: Seeländer Marketing Event • biel, event, marketing, meeting, networking • leumund.ch

Jetzt kommentieren: