Permalink

6

MacBook hands on…

Nach einer spektakulären aber verlorenen Aktion bin ich jetzt Besitzer eines Mac Book in Schwarz. Extrem schick und ehrlich gesagt, die neue Tastatur ist vom feinsten zum schreiben. Vielleicht liegt es am neuen Gerät, aber irgendwie tippt es superlocker. Jetzt bin ich ja im Zug, der neue Bildschirm glänzt zwar nett, aber das spiegeln ist definitiv kein Problem. Da ich vom PowerBook 12″ eigentlich ein schwaches Bild gewöhnt bin arbeite ich hier am Zugfenster auf der zweituntersten Intensitätsstufe und alles ist prima hell. Auf der stärksten Stufe ist es fast anstrengend für die Augen.

Parallel dazu hab ich bereits eine XP Installation vorgenommen. Mit parallels. Ging richtig rassig und Windows wird mir in Zukunft halt auch vermehrt über den Weg laufen. Bin ich doch immer noch der einzige in der Firma mit einem Mac OS X Rechner.

Auf jeden Fall scheint parallels der bessere Weg dazu zu sein um in wechselnden Umgebungen zu arbeiten. Im Gegensatz zu Boot Camp muss ich nämlich nicht neu starten, sondern kann einfach Parallel Windows starten. :-)

Jetzt schau ich mir die Alltagsfunktionalität mal weiter an. FrontRow ist cool, die eingebaute iSight sowieso. Gibt ja vielleicht mal das eine Bild in den nächsten Tagen wo ich stecke. :-)

6 Kommentare

  1. *ungeduld* ich hatte auch schon eins in den händen und war ziemlich begeistert! erst war ich aber etwas skeptisch wegen der tastatur, konnte mich dann aber anfreunden und find sie mitlerweile super, es lässt sich schneller schreiben, auch wenn man die taste nicht genau von oben trifft. in einem punkt bin ich aber uneins: weiss gefällt mir doch besser :-) das glänzt so schön.

Jetzt kommentieren: