13 Kommentare

  1. Falls es bei mir falsch rübergekommen ist, ich bin absoluter Befürworter von Atomstrom und sehe in der jetzigen Zeit KEINE Alternative!

  2. Ich bin gegen Atomkraftwerke, Braunkohlewerke,…. und und und

    Fest steht für mich allerdings dass Strom benötigt wird und wir diese irgendwie bekommen „müssen“.

    Kleiner Denkanstoss, über 90% der Erde ist mehr als 1000°C heiss. ;)

  3. Ich bin auch dafür dass wir allen Strom aus Solar, Wind und anderen erneuerbaren Energiequellen gewinnen. Mir ist aber bewusst dass das nicht möglich ist – momentan zumindest. Dafür kämpfen soll man…
    Wir in der Schweiz haben einen sehr guten Strommix und die Kernkraftwerke tragen einen wichtigen Teil dazu. Auch wenn wir Solar und Windenergie aufstocken, so muss ein „Ausgleichsbehälter“ Strom produzieren wenn man kein Wind weht oder keine Sonne scheint. Da helfen auch Pumpspeicherkraftwerke nicht genug, vor allem zu Mittags- und Abendzeit…

    Ich habe 6 Jahre in einem Atomkraftwerk gearbeitet und schätze die Arbeit die vor Ort gemacht wird sehr!

  4. @hans @der denkende
    Also ich bin auch ein Befürworter von Atomkraft. Im Moment haben wir leider keine grossartigen Alternativen und es wird ja nur Aerger. Ich wollte den Artikel nur mal als Denkanstoss schreiben, für all jene die grossartig gegen Atomkraftwerke sind, aber keinen Rappen in alternative Energie investieren. Davon gibts glaub sehr viele.

  5. Bei aller Liebe zum so genannten Öko-Strom, die Alternativen Energien brauchen noch eine ganze Weile bis selbige Flächendeckend den aktuellen Stromverbrauch der Atomkraftwerke abdecken können.

    Ist genau so wie mit dem Sprit für’s Auto. Jedes Jahr auf’s neue beschweren sich die Leute das der Sprit grade in der Ferienzeit wie durch wundersame Weise teuerer wird, aber im Endeffekt bleibt es nur beim BlaBla und konkret wird nichts getan langfristig.

  6. Hier, ich oute mich als Ökostromkäufer. Und als Kernkraftgegner, zumindest im Prinzip. Die Praxis ist dann immer etwas komplizierter. Auch ich sehe, dass wir mit ein paar Solarzellen auf dem Dach keine Kernkraftwerke ersetzen.

    Wir könnten aber mal damit anfangen, die Probleme ernsthaft anzupacken, unabhängig vom Bau eines neuen Kernkraftwerkes. Ich bin Überzeugt, dass wir mit einfachen Massnahmen viel Strom sparen könnten und sich der Bedarf mittelfristig mit Alternativen decken lässt. Aber dazu müssen wir uns für diese Alternativen einsetzen.

  7. @Lexx Noel
    Ja, das wird noch ewig dauern, bzw. sind die Kernkraftwerke im Moment gar nicht zu ersetzen. Bei den Spritpreisen ist es wie bei den Krankenkassenprämien, jeder jammert, tut aber dennoch nichts.

    @Markus
    Du gefällst mir immer besser. Das ist ja genau was ich meine, nicht nur gegen Atomkraft sein, sondern eben auch Alternativstrom kaufen. (Und ich kauf ein bitzeli Solarstrom auch wenn ich nicht ganz gegen Atomkraft bin)

  8. @Leu Du hast mir schon immer gefallen. :-)

    Ich habe dank deinem Beitrag mal wieder nachgeschaut was für Strom ich damals eigentlich bestellt habe. Ich beziehe also ausschliesslich ewb.NATUR.Kraft Mix (5% Solar, 95% Wasser) und bezahle bei einem Verbrauch von 1’281 kWh/Jahr etwa CHF 130.- mehr als bei einem konventionellen Strommix. Ist eigentlich nicht viel, das könnte ich glatt noch mit einem Kontingent reinem Solarstrom kombinieren.

    Ich weiss gar nicht ob 1’281 kWh/Jahr für einen Haushalt von zwei Personen viel oder wenig ist. Will sonst noch jemand seinen Verbrauch offenlegen?

  9. @Markus
    Ich werde bei der nächsten Abrechnung auch gleich mal meinen Jahresverbrauch errechnen.

    @Lexx
    Wie meinst du das jetzt? Auf die KK und Autofahrer bezogen? Oder auf den Beitrag hier?

  10. Ökostrom kaufen hat ja auch etwas mit Gewissen und Karma zu tun. Genau wie einen Batzen nach Haiti schicken, um dann wieder mit gutem Gewissen Bern-ZH retour mit dem neuen SUV zu blochen. Hat was mit Kompensation zu tun.

    Letztlich verbrauchen wir zu viel Energie und nur um das geht es eigentlich. Schaffen wir es den Verbrauch signifikant zu reduzieren ist es schliesslich mehr oder weniger egal woher die Energie stammt.

    Die Gesamtmenge an verbrauchter Energie lässt sich messen. Da zählt keine Kompensation und kein Karma. Energiebilanz schwarz auf weiss.

    Und jetzt stellen bitte alle mal die Bildschirmbeleuchtung eine Stufe zurück ;o)

  11. Pingback: CO2 frei oder nicht? « Denkende

Jetzt kommentieren: