Permalink

8

Mein Fashion Assistant

Seitdem ich Mitglied bei Peter Schüpbachs neuen Startup-Schnäppchen-Fashion-Shopping-Club Fashionfriends.ch bin komme ich mehr denn je mit der neusten Mode in Kontakt. Hat sich vorher mein Zeitaufwand für Kleidungsbeschaffung auf ca. 4 Stunden monatlich beschränkt, erhalte ich nun fast jeden Tag eine Mail von Fashionfriends mit Mode zu Schnäppchenpreisen.

fashionfriends-diesel

Einmal habe ich schon zugeschlagen, aber nicht wegen dem E-Mail von Fashionfriends sondern wegen dem Tweet von Renato. Seither bin ich im Besitz von 2 tollen DIESEL Unterhosen die ganz toll gross jugendlich mit DIESEL angeschrieben sind. Da wird niemand jemals aus Versehen Benzin einfüllen. (Und ich bräuchte jetzt noch so jugendliche Kniehosen damit man den DIESEL Aufdruck auch sehen kann)


Das tolle an Fashionfriends sind übrigens die aussagekräftigen Bilder der angebotenen Kleider und vorallem die Informationen zu den Massen des Models.

20090710153646-524-shot

Damit kann man nämlich relativ gut auch als Mann und Laie abschätzen welche Grösse man wohl brauchen wird. Dass die Lieferung auch noch mit einer von Beatrice persönlich geschrieben Karte kommt macht es zwar äusserst sympathisch, ist der Stimmung zuhause aber nicht unbedingt förderlich.

fashion-friends

Zurück zu Fashionfriends.ch und deren anstrengende Newsmails. Jeden Tag ein neues wir verkaufen Brillen Mail im Nachrichteneingang zu haben ist für einen Einkaufsmuffel wie mich schon fast wieder anstrengend. Da ich immer noch weder Sharona noch Nathalie beschäftige müsste ich dies anderseitig auslagern.

Eventuell ein indischer Mikrojobber der mir für ein monatliches Budget von 200.- CHF Schnäppchen bei Fashionfriends bestellt? Oder gleich ein Dauerauftrag bei Fashionfriends mit dem ich jeden Monat eine Lieferung mit einem Assortiment modischer, auf meine Grösse, Geschmack und Alter abgestimmter Kleider und Acessoires erhalte? Das Fashonfriends Sockenabo?

Vielleicht kommt das ja alles irgendwann mal. Immerhin habe ich erst gestern festgestellt dass nicht alles was ich möchte unbedingt eine Marktlücke sein muss. Im Moment wünsche ich mir von Fashionfriends nur dass ich den Newsletter abmelden kann und mir dafür Fashionfriends auf Twitter die Informationen zu den Deals gibt.

8 Kommentare

  1. Pingback: Christian Leu

  2. Mode ist irgendwie etwas das ich nicht online kaufen kann. Das ging schon zu Zeiten des klassischen Versandkatalogs nicht. Ich muss das Zeugs real gesehen haben um mich entscheiden zu können. Und die Klamotten dann immer hin und her schicken find ich auch mühsam. Aber die Idee ist nicht schlecht.

  3. @ralph
    Ju, deinen Tweet hab ich heute morgen auch gesehen. Dann hab ich gedacht ich sollte endlich mal meinen Beitrag zu Fashionfriends fertigschreiben. Das war ja schon lange ob bei mir. :-)

    @rouge
    Wie gesagt, mit den Bildern sieht man eigentlich schon in etwa wie es aussieht. Sicher für einen Schuh oder eine Unterhose ausreichend. Ob es bei T-Shirts und Co. klappt muss ich mal ausprobieren. Die Preise sind auf jeden Fall verlockend.

  4. Pingback: Beauty Tipps

  5. Ich finde die Umsetzung von Fashionfriends ist gut gemacht und spricht an. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Auch die Sache mit dem Newsletter lässt sich justieren, für etwas gibt es ja Facebook, Twitter etc.

    Ich mache jetzt aber noch schamlos Eigenwerbung für meinen eigenen Webshop http://www.MyDeals.ch – unsere Preise für Markenklamotten lassen sich nämlich sehen. Ein Grossteil der Artikel ist direkt aus den USA vom Kaufhaus Macys importiert.

    @Rouge: bin bei Dir wenn es ums reale „Gschpüren“ der Kleider geht. Unterhosen, Socken etc. kann man gut online posten, bei den Hemden zeigt sich aber dass die Hemmschwelle höher ist (resp. eben der Verwaltungsaufwand mit Retouren).

    Ich habe deshalb entschieden, dass wir unser gesamtes Hemdensortiment verkaufen (Ricardo Auktion). Also, jetzt zuschlagen und Du hast ein Leben lang und für alle Körperfüllen ausgesorgt ;-).

  6. Hallo Christian,
    Danke für Deinen Beitrag. Wirklich gelungen und es freut mich, dass Du bereits unseren Shop getestet hast. Wir versuchen wirklich mit viel Aufwand die Produkte so gut wie möglich darzustellen. Übrigens habe ich selbst vorher auch kaum Online Kleider gekauft. Doch heute teste ich selbst immer wieder unser Angebot und bin erstaunt wie gut das klappt ;-)
    Bezüglich Newsletter: Wir wollen das so rasch als möglich viel gezielter machen. Du sollst in Zukunft nur noch diese Informationen erhalten, die Dich wirklich interessieren. Zudem hast Du schon heut die Möglichkeit unter „Dein Konto“ und „Persönliche Daten“ den Newsletter nur noch auf „Wöchentlich“ zu stellen. Aber Achtung: Du verpasst dadurch vielleicht eine der verschiedenen sehr exklusiven Aktionen mit kleinen Stückzahlen ;-)
    FashionFriends versucht durch einen sehr persönlichen Service eine Brücke zwischen Online Einkaufen und persönlichem Einkaufserlebnis zu schlagen. Du kannst gespannt sein auf noch mehr von uns!
    Beste Grüsse aus Langenthal
    Peter

Jetzt kommentieren: