Permalink

24

Mein Flusskraftwerk

Schon seit Jahren habe ich den Wunsch, dass ich gerne ein kleines Kraftwerk besitzen möchte.

Ein kleines Flusskraftwerk, in einer ehemaligen Mühle oder Sägerei mit dem man sich seinen Lebensunterhalt verdienen kann, um das man sich kümmert und nebenbei genug Zeit findet zum Bloggen und Ideen zu entwickeln. Ich stelle mir immer vor dass man doch um einiges entschleunigter Leben könnte.

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung passt diese Idee heute besser denn je. Nur leider wird das finden eines solchen Objektes in der Schweiz nicht einfach. Zumindest in Österreich steht ein solches gerade für 200’000 Euro zum Verkauf:



Eine idylische aber uralte Hütte aus dem 16ten Jahrhundert. Leider baufällig und ein wenig ab vom Schuss für mich. Aber dennoch spannend:

Das Kleinkraftwerk wurde in den letzten Jahren modernisiert und automatisiert, liefert Strom ins öffentliche Netz (EVN), der Generator ist neu und ausgelegt für max. 40 KW, Durchschnitt: 20-25 KW!

Ich hab ja (noch) keine Ahnung was diese Leistung den an Ertrag einbringt und im Moment ist das ganze wohl noch ein wenig zu früh und zu teuer.

Da ja auch ich gerne meine Träume verwirkliche werde ich auf jeden Fall das ganze nicht aus den Augen verlieren. Eventuell kann man das auch in der Schweiz realisieren.

Heutzutage gibt es interessante Technologie wie zum Beispiel das Wasserwirbelkraftwerk wie hier, das schwimmende Flusskraftwerk welches vom Wasser- und Elektrizitätswerk Buchs SG entwickelt wird oder das schwimmende Flusskraftwerk F-LWK 5-300 kW.

Da ich ja auch schon 2 Besitzer von Mühlen in Frankreich und Deutschland kenne könnte ich auch eine Pachtvariante in Betracht ziehen.

Aber für die Realisierung dieses Traums habe ich ja noch Zeit. Das muss ja nicht mit 35 sein und ich denke die Zeit arbeitet für mich (Laissez-Faire). Falls jemand aber einmal einem solchen Objekt begegnet einfach sagen.

24 Kommentare

  1. …doch, vorallem wieder optimaler zeitpunkt! sollen ja 2 neue AKWs gebaut werden…

    ich wuerde dir mal empfehlen richtung wind zu gehen, aber nicht diese standard windraeder, wie wir sie von den windparks kennen, sondern mit savonius rotoren. die bringen schon bei wenig wind bewegung und benoetigen fast keinen platz. optimal fuer dein flachdach, wo die aldicam stand?!

    perfektioniert koennten die rotorblaetter mit solarzellen bestueckt werden und die ueberschuessige energie in druckluftbehaeltern gespeichert…

  2. @Meikel71
    Danke!

    @hoewe
    Ju, optimaler Zeitpunkt wenn auf einmal halb Deutschland mit Strom rumfahren will.
    Das mit dem Wind ist mir zu suspekt. Ich mag Wasser irgendwie mehr. (So wie ich lieber laufe als Radfahre)

  3. Schöner Lebensplan, da musst Du dran bleiben. Sowas KANN funktionieren. Etwas Geduld, etwas Verbissenheit und eines Tages fallen die Dinge in der richtigen Form zusammen… Viel Glück!

    Bei mir ist sowas ähnliches das Holzhäuschen im Cotentin, dem schönsten Teil der Normandie. Dort wirst Du mich voraussichtlich so in 10 Jahren finden, wenn alles klappt…

  4. oh, dann haben wir etwas gemeinsam, jednefalls fast. ich würde gern mal eine schleuse besitzen. und den ganzen tag den pötten beim ein- und auslaufen zuschauen.

  5. hm… bisserl gross, bisserl abgelegen. was kleineres in der nähe einer kleinstadt und eines hafens wäre optimal. mit kneipe in der nähe.

  6. Hallo will mir gerade auch eine Mühle anschaffen, bei der man aber versäumt hat das Wassernutzungsrecht zu erhalten. Bin dabei mit LRA und WWA sowie Landschaftsschutz und Fischern zu kämpfen – die Zauber-Buchstaben dabei sind FFH und vor allem das öffentliche Interesse steht im Vordergrund! Die Frage ist denn CO2-Einsparung nicht öffentliches Interesse genug?!

  7. Pingback: Überall und immer Strom | leumund.ch

  8. Staatsanwaltschaft Leipzig zu MDR hier ab vier / IREG-GmbH.
    ——————————————————————————————–
    Auf Ihre Anfrage teile ich mit,das gegen den Genannten ein Ermittlungsverfahren geführt wird. Es bestehen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte wegen des Verdachtes des Betruges. Da die Ermittlungen noch andauern,können derzeit Angaben zu Inhaltlichen Fragen des Verfagrens nicht gemacht werden. (Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruches von IREG-GmbH nicht mehr Verfügbar)
    .
    MFG

  9. ich Herr Habek bitte alle Personen, die negative Kommentare zum Thema IREG mbH, veröffentlicht haben, dies bitte künftig zu unterlassen. Es hat sich diesbezüglich eine neue Situation ergeben, die erkennen läßt, dass sich eine einvernehmliche Lösung für die Zukunft abzeichnet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Herr Habek

  10. Wozniak und Seyfarth wollen sich gegenseitig helfen. Die Turbine liefert Wozniaks Studenten genügend Stoff für Forschungsarbeiten…. Seyfarth wollte jeden gegenseitig helfen…Jetzt ermittelt auch Leipzig Staatsanwaltschaft gegen Seyfarth. LG Tanja

  11. Pingback: Saas Freak 2010 Wie erkenne und entkomme ich dem Weltuntergang? • denken, event, freak, nato, pr, saas fee, saas freak, wallis • leumund.ch

  12. Arbeitsloser Ingenieur erfindet Turbine zur Stromerzeugung.Erfinder Gerold Seyfarth und die neue Turbine.
    Jetzt bei P.E.A.C.E.-Power.Gerold Seyfarth.

    War Prokurist bei der „International River Energy GmbH (IREG)“ -hihihihihihihihi das ist ein scherz.Gegen den Genannten wird ein Ermittlungsverfahren geführt.

    Prokurist GEROLD SEYFARTH.

  13. Staatsanwaltschaft Leipzig zu MDR hier ab vier / IREG-GmbH.
    ///////////////////////////////////////////////////////////
    Auf Ihre Anfrage teile ich mit,das gegen den Genannten ein Ermittlungsverfahren geführt wird. Es bestehen zureichende tatsächliche Anhaltspunkte wegen des Verdachtes des Betruges. Da die Ermittlungen noch andauern,können derzeit Angaben zu Inhaltlichen Fragen des Verfagrens nicht gemacht werden.

    Gerold Seyfarth
    War Prokurist bei der “International River Energy GmbH
    und jetzt bei P.E.A.C.E.-Power.

    Ingenieure haben ein Wasserkraftwerk entwickelt
    International River Energy GmbH.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wasserkraft-ohne-Staudamm-194049.html

    Vorsichtig ” Verdacht des Betruges ”

    Mfg

  14. Die untere Naturschutzbehörde beim Landratsamt machte irre Auflagen und Forderungen, d.h. es sollte auf meine Kosten ein Gutachten, dass das was ich in ein vorhandenes Gerinne einbauen will, Fauna und Flora nicht schädigt. sowie den vorhandenen Bestand des Flusses nicht beeinträchtigt. Ein Gutachterbüro wurde freundlicherweise empfohlen und eine umfangreiche Liste der schützenswerten, seltenen Wasserflöhe und Pflanzen … Ich wollte doch das vorhandene Gerinne zu Testzwecken für neuartige Wasserlaufräder nutzen.
    Unter diesen Umständen habe ich vom Erwerb der Mühle vorerst Abstand genommen.