Permalink

20

Merz du Versager!

Herr Messmer, ein gescheiter Kopf aus Basel verlangt mit Recht dass Bundesrat Merz zurücktritt.

Immerhin hatte Merz vor ein paar Wochen seine Chance wenn er mit seinem Bundesratsjet und den 2 festgehaltenen Schweizern heimgeflogen wäre!

Und nur weil er vor Herr Qaddhaffi nicht als Verlierer dastehen will verseckelt er lieber die ganze Schweizer Bevölkerung mit leeren Worthülsen! Loser!

20 Kommentare

  1. Hm.. und dann wollen wir dem Qaddhaffi noch die Genugtun geben das der Chef der Schweiz seinetwegen zurücktreten soll? Na ich weiss nicht….

  2. das ist ja genau die Frage. Warum nehmen wir schon wieder Rücksicht auf den Chef der Libyer wenn der Chef der Schweizer uns Bürgern irgendwelchen Quatsch und Märlis erzählt? Warum übernimmt er die Verantwortung nicht? So wie er es gesagt hat als er ohne Schweizer zurückkam?

  3. OK, und Micheline Calmy-Rey tritt dann auch gleich zurück. Sie hat es ja während eines ganzen Jahres nicht geschafft, die Geiseln zurück zu bringen.
    Und Evelyne Widmer-Schlumpf als Justizministerin müsste auch zurücktreten, weil die Sache ja wohl am ehesten in ihr Departement geht.
    …oder gehören diese beiden Frauen dem falschen Geschlecht und den falschen Parteien an, dass (fast) niemand nach deren Absetzung schreit?

  4. Da haben wir dann wohl das Dilema. Das am Schluss alle bis auf Ueli zurücktreten müssten. Anderseits ist ja Merz der Bundespräsident und darf dafür auch Verantwortung für seine Kollegen übernehmen. Ich denke im Grundsatz war ja seine Aktion gut gemeint und er hätte halt mehr Druck machen sollen um die Schweizer von seinem Besuch gleich heimzunehmen. Das Problem ist ja im Endeffekt seine Kommunikation nach dem Ausflug.

  5. Beruhigt euch mal. Solange hier ein solches Theater gemacht wird um Merz und die „Geiseln“ wird er sie nicht freilassen! Er findet es witzig und versteht nur rohe Gewalt! – Ich bin ein pazifist aber dieser mann braucht es etwas härter

  6. @markus m. müller: der falschen partei? ist mir ein rätsel, warum widmer-schlumpf immer als „linke“ gesehen wird. ihr abstimmungsverhalten ist meines wissens ganz klar auf der linie der svp.

    und zu diesem post: muss der blick-titel mit der direkten anrede sein? ich finde auch, merz sollte zurücktreten. allerdings nicht aufgrund der libyen-geschichte, sondern weil er einfach nie stellung bezieht.

    und ähm: merz ist nicht der chef der schweiz.

  7. @fabio: und was schlägst Du vor? luftangriff auf tripolis? mit Deinem pazifismus scheint es ja nicht allzu weit her zu sein. ich bin noch immer von einer diplomatischen lösung überzeugt.

  8. @amade.ch: Wo im politischen Spektrum ein Politiker einzuordnen ist, zeigt sich am besten, wer die Person wählt bzw. wer am meisten auf die Person „einschlägt“. Nehme ich dies als Referenz, so ist sie sicher nicht rechts der FDP oder sogar CVP einzuordnen. ;-)

  9. @markus m. müller: Deine theorie ist für eine bundesratswahl völlig falsch. vielleicht ist Dir das entgangen, aber in der schweiz ist es absolut normal, dass der politische gegner die bundesratswahl entscheidet. die linken entscheiden, welcher rechte reinkommt und die rechten entscheiden, welcher linke reinkommt. und vielleicht erklärst Du mal, inwiefern es für die effektive politik von widmer-schlumpf relevant ist, von wem sie gewählt wurde.

  10. @markus m. müller: Du solltest dann vielleicht mal die definition von „pazifismus“ lesen. aber erst nachdem Du begriffen hast, wie das mit der bundesratswahl funktioniert. ok? :-)

  11. …ich spreche nicht von der Bundesratswahl im Speziellen, sondern allgemein von Unterstützung, das war wohl etwas ungenau formuliert.
    Die letzten Ergebnisse von Bundesratswahlen waren ja eher Zufallsentscheide als deutliche Resultate.
    Relevanz? „Wes Brot is ess, dess‘ Lied ich sing…“ Man will ja wiedergewählt werden…

  12. wiedergewählt wird in der schweiz in der regel jeder bundesrat und zwar mit relativ grosser unterstützung aus allen lagern. ausser er benimmt sich massivst daneben. das beispiel ist bekannt.

    ausnahme: sp und svp betrieben bei den letzten wahlen kleinere wahlboykotte, die aber keine entscheidenden folgen hatten.

  13. Ach kommt. Ihr hättet die geiseln auch nicht zurückgeholt ihr Hobbyhelden ;)

    Ich habe das Gefühl ihr lasst euch von den Medien ein bisschen aufspielen. Der Herr Merz hat bestimmt einen Bock geschossen damit, sich als Gewinner zu geben und den Herrn Gaddafi so dazu zu verleitten, die Schweizer noch ein wenig mehr zu „verseckeln“ in dem er die Geiseln noch etwas behält.

    Andererseits hättet ihr wohl genau so empört reagiert, wenn er sturr gewesen wäre und nicht auf die Forderungen eingegangen wäre und so denn Geiseln so eventuell etwas zugestossen wäre.

    Man hätte das einfach die Frau Calmy Rey weiter anpacken lassen müssen, damit nicht jeder den helden spielen kann.

    Im Grunde genommen müssten sowohl das diktatorische Staatsoberhaupt wie auch die Schweizer Politiker nochmal in den Kindergarten zurück geschickt werden…

  14. Hey Nachtmeister
    Gib mir Geld und ein paar Superpumas und die besten Männer der Schweizer Armee und ich hole die Geiseln zurück.

    Nein, Spass beiseite. Es sind ja zum Glück keine Geiseln. Aber ich bin wirklich der Meinung dass ein solcher Vertrag nur eingegangen werden sollte wenn er auch Elemente beinhaltet die eben als Vertrauensbeweise zu werten sind. Als International Sales kenne ich mich zwar nicht in Diplomatie aus aber auch dort muss man immer versuchen etwas in der Hand zu haben. Ich denke Bundesrat Merz hätte vielleicht wirklich besser einen Vermittler losgeschickt der den Vetrag vorbereitet und dann in einem eigenen Besuch auf ein Treffen mit dem Chef bestehen sollen.

  15. Pingback: Leus linkRiss!

  16. Pingback: assurance fédérale suisse! • bundesrat, krise, lybien, merz, presse, schweiz • leumund.ch

Jetzt kommentieren: