Permalink

9

Microsoft Surface Bildschirm selber bauen

Nachdem ich jetzt offiziell von Microsoft eine Window7 DVD erhalten habe werde ich natürlich in der Zukunft auch ab und an zu diesem System was bloggen. Da ich aber bisher nur das Betriebssystem unter Parallels auf meinen Macbook installiert habe kann ich noch nicht viel dazu sagen. (Ausser dass man wie immer bei Microsoft Betriebssystemen nach der Installation nicht wirklich was mit dem System anfangen kann).

microsoft_surface

Abgesehen davon hat Microsoft ein tolles Produkt lanciert. Der Microsoft Surface Screen ist ein Teil das die Augen von Microsoft Fanboy und iPhone Verweigerer Bloggingtom gefährlich leuchten lässt. Damit kann man nämlich wie auf dem iPhone ganz einfach Dinge anfassen, verschieben und sortieren. Eine äusserst interessante Technologie die es momentan bei Microsoft für 11’000 Euro zu kaufen gibt.

Dafür habe ich jetzt ausgerechnet in den Swisscom Labs eine Anleitung zum Selbstbau eines Microsoft Surface Bildschirms gefunden. Wie ich mittels kurzer Recherche sehen konnte ist es wohl die technologisch schlechteste Variante um einen solchen Screen zu kopieren, dafür wohl aber auch die einfachste und günstigste.

Im Endeffekt wird ein Beamer in einer Box für die Bildprojektion verwendet während eine Sony Playstation Kamera zur Erfassung der Handbewegungen mittels Infrarot Licht verwendet. Gesamtkosten also inklusive Beamer um die 600.- CHF.

Die besseren Systeme verwenden dann schon Laserlicht oder diese aufwändige Variante mit LEDs die aber wohl dem Surface Konzept am nächsten kommt.

9 Kommentare

  1. Im Surface Tisch steckt überigens auch ein Beamer. Aber ich mag das Original Tischchen nicht so, es reagiert recht träge, macht Lärm und so richtig Spassig ist es nicht.

  2. Öh, und wieso bei der Ikea-Variante nicht einfach einen Eee Top (-Klon) in die Tischplatte einbauen und fertich ist das Teil?

  3. Und ein weiterer Hinweis: das Teil gibt es nicht für Endverbraucher, da kein fertiges System existiert. Die 11’000 beziehen sich auf die Hardwarekosten pro Gerät für Business-Anwender (Hotels, Shops, Casinos etc.) – hinzu kommen die Entwicklungskosten für die angepasste Software (Handyvergleich, Fahrplan, Casinostatus etc.)…

  4. @gis
    Der EEE Top hat im Moment glaub nur einen Single Touch Screen.

    @fraggle
    Danke für den Hinweis. Jetzt hab ich das Ding schon ewigs im Apple Store gesucht und nicht gefunden.

  5. Viele erwarten einfach, dass es das Teil irgendwann dann für 10-11’000 im Laden zu kaufen gibt. Machen die aber eben nicht – nur in Verbindung mit einem Customize-Vertrag und tausender Stückabnahme oder so.

    Was aber sicher nicht heisst, dass es nicht irgendwann vergleichbare Geräte von anderen Herstellern gibt…

  6. @mkellenberger
    Keine Ahnung. Die kam einfach so auf der Post. (Und ich würd die Software liebend gerne auf meinem Firmen-PC installieren, bin mir aber nicht sicher ob ich mir damit keinen Ärger mit der IT Administration einhandle. Evtl. könnte ich ja XP und Win7 parallel installieren. Gibts denn sowas wie Bootcamp für Windows? :-)

    @fraggle
    Ich habe schon gesehen dass zum Beispiel Handyanbieter solche Screens in ihren Läden einbauen damit die Kundenberater da mit dem Kunden Zeugs anschauen können. Sicher ein Anwendungsfall der geeignet ist für sowas. Bis wir alle Zuhause einen solchen Salontisch haben dauert es wohl noch etwas. Obwohl, die Idee ist nicht schlecht.

    @all
    Was haltet ihr eigentlich davon dass Swisscom in Ihren Labors solche Gadgetblog-Experimente betreibt? Ist das Sinnvoll oder unnötig?

  7. @leumund
    Na, toll sowas…muss ich wohl auch noch etwas mehr über Software bloggen ;-) Oder gibst du mir die Adresse, wo das hergekommen ist? Dann schreib ich die Microsoft-Leute mal an. Vista ist ja nun wirklich unter aller Sau! Unter Windows ist es möglich, 2 Systeme parallel zu betreiben, OHNE JEGLICHE ZUSATZSOFTWARE :D Ich habs aber noch nie gemacht, such aber am besten bei google nach „multiboot xp win 7“, da wirst schon was finden.

    Ich finds toll, dass die Swisscom experimentiert, aber die Seite ist superextra unübersichtlich!

Jetzt kommentieren: