Permalink

15

Morgens ins Büro

Aufstehen -> Duschen -> Frühstück -> Zähne putzen -> Fahren -> Parkieren -> Einstempeln -> Kaffeemaschine einschalten -> Computer einschalten -> Fenster öffnen -> Fingerabdruck prüfen am Computer -> Licht einschalten -> Kaffee rauslassen -> Arbeiten. Ach, ich hab ja heute Feiertag aber wie läuft das morgens bei dir?

15 Kommentare

  1. Aufstehen.Murmeln.Duschen.Katze füttern.Zähne putzen.Grummeln.Zum Bahnhof.S11.Physio.Einkaufen.Büro.Computer einschalten.Mails aufräumen.Arbeiten.Feiertag?

  2. Kater schabt am Bett. Nicht beachten. Kater schabt lauter am Bett. Ignorieren. Kater kippt Wasserglas um. Genervt aufstehen. Richtung Bad tapsen. Kater Nr. 2 steht im Weg. Füttern. Dusche besetzt. Zeichentrickfilme schauen. Welt-Satellitenüberwachungssystem auf dem Dach ausfahren. Kurztelcom mit FBI Headquater. Verbrecher jagen.

  3. …aufwachen, auf die uhr gucken > viel zu früh, überlegen…., doch aufstehen??, okay aufstehen…durch die wohnung taumeln, radio anmachen, tee kochen, duschen, schrank öffnen, was anziehen??, online wetter check, anziehen, frühstücken, tweets & online zeitung lesen, zähneputzen, lippenstift, trainingszeugs packen und ab ins büro…arbeiten. Und dies heute, morgen und dann endlich ausschlafen:-)

  4. Aufstehen -> Duschen -> Frühstück -> erste Zigarette zum Fenster raus rauchen -> Zähne putzen -> Velofahren -> Büro aufschliessen -> alle Fenster öffnen, durchlüften -> Kaffeemaschine einschalten -> Bildschirme einschalten -> Espresso rauslassen -> Leumund lesen -> Arbeiten

  5. Aufstehen. Treppe runter. Dabei darauf achten, dass ich nicht über Kater stolpere. (Kaffeemaschine nicht einschalten – hat Timer). Kater füttern. Meerschweinchen füttern. Treppe rauf. Duschen. Rasieren (sofern ich Termine habe). Provisorisch anziehen. Tochter und Göttergattin wecken. Treppe runter. Kaffee rauslassen. Teletext (Inland, Ausland, Sport) überfliegen, dabei an @dworni denken ;-) Treppe rauf. Definitiv anziehen. … [Mann, das interessiert doch kein Schwein, odrr?]

  6. Heute steht bei mir auch ein Feiertag an, morgen sieht es bei mir so aus:

    Wecker klingelt *nerv*, Wecker ausschalten, Wecker klingelt wieder *mehrnerv*, Wecker wieder ausschalten, Wecker klingelt nochmals *ultranerv*, Wecker erschiessen, einkuscheln und weiterschlafen, Bauarbeiter lärmen, pseudogenervt aufstehen, vom Balkon aus Bauarbeiter anschreien, kalt duschen (nachbar hat alles Warmwasser geklaut), abtrocknen anziehen, frisch machen, Zeugs packen, zum Bahnhof rennen, unterwegs ans Auto vom Nachbar pinkeln, im Zug die Zeitung lesen, nervende Teenies anfauchen, im Büro zuerst Kaffe trinken, meine vier Notebooks starten, Mobile Unlimited auf Herz und Nieren testen, denn Chef nerven, mit Kollegen plaudern, verschiedene Blogs lesen, zur Kantine schländern, Mittagessen, Kollegen im Business-Töggele blamieren, wieder das Zeug testen, an einem Webtool arbeiten, genervt aufgeben, RedBull trinken, Blogs und News lesen, Notebooks ausschalten, zum Zug rennen, Zeitung lesen, zur Lehr-Abschlussfeier fahren, gratis ein 4-Gang-Menü schlemmen, den Lehrer ins Gesicht spucken, massig Alkohol trinken, verwirrt den Bahnhof suchen, aufs Gleis kotzen, nach Hause fahren, irgendwann mal ins Bett fallen, ausnüchtern

    Und am Samstag? KATER!!

  7. Katze die Terror macht mit dem Kissen bewerfen -> Weiterschlafen -> Wecker killen -> Ins Bad schlurfen, dabei Katze die jetzt gemütlich auf dem Sofa pennt verwünschen -> Duschen -> duschen -> Duschen -> Duschen -> Rasieren (oder auch nicht) -> Frühstücken -> Zähne putzen -> Bett machen -> raus auf die Strasse -> Bundesrat Merz auf seinem Morgenspaziergang ausweichen -> Hündeler auf morgentlicher Tour ausweichen -> Junkieüberresten ausweichen ->Schulhof überqueren, Schülern ausweichen -> Büro -> Mail -> Kaffee

  8. ….. aufstehen ohne wecker –> küche, kaffeefiltermaschine starten –> bad, morgendonner & -dusche –> küche, erste kanne kaffee gleich als infusion anschliessen, zweite kanne starten –> büro-lounge, „fuhrpark“ starten in dem der hauptstromhebel umgelegt wird –> küche, raubtierfütterung –> büro-lounge, mails checken, erster blick des tages bei facebook und konsorten –> küche, zweite kanne kaffee holen…..

  9. Dazu sag ich jetzt mal nix… Intressiert sowieso nicht… ;)

    Oder einfacher gesagt: Wecker klingelt -> abschalten -> Aufstehen -> Essen -> Arbeiten… ;)

  10. also wenn ich arbeiten würde… nicht so wie diese woche wo ich krankgeschrieben bin…würde mein morgen so aussehen:
    wecker zum ersten und abschalten –> wecker zum zweiten und abschalten –> wecker 2 zum ersten –> abschalten und aufstehen –> blutzuckermessung –> rasieren –> duschen –> ankleiden –> 1 portion cornflakes mit milch –> twitter und facebook via iphone checken –> zur arbeit fahren (bus oder auto) unterwegs noch in lieblingsbäckerei und znüni kaufen –> am arbeitsplatz ankommen –> pc starten –> bürofenster öffnen –> zum pausenräumli gehen und kaffeetrinken –> login am pc –> 10 min warten bis pc bereit ist –> internpost und fax kontrollieren –> evtl. druckercenter aufstarten –> arbeiten

Jetzt kommentieren: