Permalink

12

Newsletter erstellen mit MadMimi.com

Ich habe in den letzten 12 Monaten verschiedene E-Mail Marketing Tools angeschaut und war eigentlich zuletzt mit Mailchimp sehr zufrieden. Das einzige was mich bei Mailchimp gestört hatte war das schwerfällige User-Interface mit dem es einfach keinen Spass machte Newsletter zu schreiben. Ich bin dann umgestiegen und habe zumeist die Newsletter in meinem Weblog geschrieben um dann die komplette, fertig geschriebene Seite bei Mailchimp über den URL Import einzulesen und zu versenden.


Während der Vorbereitung zu meinem ersten linkRiss! Newsletter habe ich dann eine kostenpflichtige Inbox Inspektion durchgeführt bei der das Resultat in verschiedensten Clients getestet wird. Man erhält nach kurzer Zeit die Screenshots der verschiedenen Mailprogramme und ich war einfach nur entsetzt. Was als Website hübsch ausgesehen hat kam in den meisten Mailprogrammen nur verstümmelt an.

Mailchimp Inbox Inspector Screenshots

Dabei wurde mir bewusst dass ich schon viel zuviele Informationen in den Newsletter packen wollte, dass aber auch das Design viel zu komplex war. Wie ein Wunder war ich tags zuvor schon auf den Newsletter Dienst MadMimi.com gestossen der mir vom ersten Moment an sympatisch war.

Ich habe dann in letzter Minute die erste Ausgabe von linkRiss! innerhalb kaum einer Stunde mit MadMimi.com erstellt und versandt. Das Ergebniss kann sich sehen lassen und ich wollte auch gleich meinen Lesern zeigen wie einfach es mit MadMimi.com ist einen Newsletter zu erstellen. Gerade für kleine Firmen ist ein professioneller Auftritt genausowichtig wie dass man sich ab und zu bei den Kunden und Interessenten in Erinnerung ruft.

Ich habe deshalb festgehalten wie ich den zweiten linkRiss! in wenigen Schritten zusammengestellt und versendet habe. Im folgenden Screencast erkläre ich in 3 Minuten wie man sowas mit MadMimi in 10 Minuten macht. (Nicht erschrecken am Anfang!!!)

Wie man sehen kann ist MadMimi.com wirklich äusserst einfach aufgebaut. Die E-Mail Adressen kann man einfach importieren und in verschiedenen Listen anlegen. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Anmeldeformulare im eigenen Webauftritt zu integrieren. Ich werde auch hier wieder versuchen ein Plugin zu schreiben mit dem es möglich ist den Newsletter direkt beim Kommentieren zu abonnieren.

Interessant ist auch die MadMimi.com iPhone App, von der aus man vorgefertigte Kampagnen versenden kann. So wäre es zum Beispiel möglich ein Portfolio-Firmenpräsentation Mail in MadMimi anzulegen mit Kontaktinformationen, Kundenarbeiten und Links das man dann von unterwegs neuen Kontakten einfach und schnell zukommen lassen kann.

12 Kommentare

  1. Interessant, dass wir praktisch die gleiche Newsletter-„Karriere“ hinter uns haben :-) Ich landete zuletzt auch bei Mailchimp – hörte aber nach drei Newsletters auf damit. Für Macher und Leser einfach nicht praktikabel!

    Dein MadMimi-Screencast und vor allem das Resultat, Dein Newsletter, macht mich neugierig. Ich werde mich noch einmal an einen Newsletter heranwagen.

  2. @Jürg
    Ich kann dich nur ermuntern es mit MadMimi nochmals zu versuchen. Es ist wirklich ein Tool das Spass macht und eigentlich auch hilft den Newsletter einfach zu halten. Man hat nicht tausend Möglichkeiten und so kann man sich besser auf die Inhalte konzentrieren.

  3. Das ist das beste/einfachste Newsletter-Erstellungs-Interface das ich bisher gesehen habe. Aber ich muss aus anderen Gründen bei aweber bleiben.. blogpost folgt…

  4. Interessantes Teil, werde ich auch mal unter die Lupe nehmen, vor allem weil ein Kunde gerade auf der Suche nach einem Mail-Tool ist.

    btw: Eine Art der Überblendung beim Screencast würde reichen

  5. Danke für den interessanten Blogeintrag. Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Newsletter-Tools. Ich habe bereits verschiedene Tools bei Kunden eingesetzt. Jedoch war ich noch nie 100% zufrieden. Entweder sind die Applikationen zu komplex, benutzerunfreundlich oder unflexibel was das Template angeht.
    MadMini klingt interessant. Einer der wichtigsten Kriterien ist meiner Ansicht nach die Zustellbarkeit. Das Toll kann noch so cool sein, wenn die Mails schlussendlich nicht ankommen, nützt alles nichts…
    Was weisst Du bezüglich Zustellbarkeit bei MadMini? Welche Erfahrung machst Du?

  6. @valeriewow
    Danke für den Kommentar. Ich habe ja mit Madmimi keine Möglichkeit einer Inbox Inspection, nehme aber an dass dank dem einfachen Layout eigentlich die Lesbarkeit in den meisten E-Mail Clients einigermassen gut ist. Ich habe in meinem Statistiktool eine Öffnungsrate von 67% was wohl daran liegt dass linkRiss! noch neu ist. Ich nehme mal an, dass um die Öffnungsrate zu bestimmen auch das Bild geladen werden muss. Ich werde das jetzt mal verfolgen und gelegentlich mal wieder darüber berichten. Madmimi scheint ja auch das Statistiktool zu überarbeiten. Ich bin gespannt.

    @Aebi-San
    ich merk mir das mit den übergängen. :-)

  7. Hallo Christian, ich habe eine Frage : wie ist die Zustellbarkeit bei Mailchimp ? Welche Erfahrung hast Du?

  8. @manal
    Also ich habe aktuell Öffnungsraten von 60% +, da dort die reinen als Textmails geöffneten Mails nicht mal mitgezählt sind gehe ich davon aus dass die Zustellrate sehr hoch ist.

  9. Pingback: Einfaches Newsletter-Tool • aweber, madmimi, mailchimp, marketing, newsletter, promotion, scoial media, tipps • leumund.ch

  10. Vielen Dank für die Anleitung bzw. Einführung! Suche aktuell genau nach so einer E-Mail Newsletter Lösung für einen Verein.

    MadMimi würde für mich doch sehr gut passen, wie das aktuell ausschaut. Muss ich gleich mal testen.

  11. Lieber Christian, vielen Dank für die interessanten Informationen.
    Leider ist madmimi nur auf englisch uns ich nicht englisch-kundig genug um die Anweisungen richtig zu befolgen.
    Gruss aus Basel

Jetzt kommentieren: