Permalink

10

No Skimming required.

Während einerseits die Kreditkartenindustrie einen Sicherheitsstandard nach dem anderen einführt und teilweise den Handel zu Investitionen in Millionenhöhe zwingt, sind die Kartenbenützer das schwächste Glied in der Sicherheitskette. So auch Werner, der mit folgenden Kommentar (mit CC an die UBS) zu diesem Beitrag sogar die Corner Bank Kunden übertrifft.

Anderseits ist es natürlich tatsächlich eigenartig wenn man beim Coop Supercard Kundendienst niemanden ans Telefon kriegt und auch keine Kontaktangaben auf der Rechnung hat. (Wikipedia: Skimming)

10 Kommentare

  1. Cool. Du bist anscheinend für alles zuständig. Kann ich hier auch Pizza bestellen?

  2. Hab jetzt noch kurz nachgeschaut, und auch auf der Website der Supercard Plus von Coop bzw. Credit Suisse scheint keine Möglichkeit zu bestehen die Firma elektronisch zu kontaktieren. Sehr schade. Bei meiner Visa Bonus Card von Jelmoli funktioniert der Kontakt via E-Mail hervorragend und extrem speditiv. Verlange fast jeden Monat die Rechnung im Voraus per E-Mail.

  3. och ne. jetzt hast du den kommentar gelöscht. ich wollte doch heute nachmittag noch shoppen gehen….

  4. Kann ich auch ne Pizza bestellen und gleich auf die Karte von Werner E. belasten lassen? Der nette Google Cache hätte denn auch weiterhin die Daten… unglaublich… nein eher fast unheimlich sowas…

  5. Habe mich an die Coop Pressestelle gewandt und angeboten die Daten weiterzuleiten dass man den Mann informieren und vor sich selber schützen kann. Bisher keine Reaktion. Wohl zu heiss in Basel.

  6. Pingback: Daniel Wyss

  7. Viele Unternehmen veröffentlichen keine Kontaktmöglichkeit per E-Mail, leider … ich wollte kürzlich Lidl auf ein Problem hinweisen, mangels auffindbarer E-Mail-Adresse (jenseits jener der Pressestelle) habe ich darauf verzichtet.

  8. Pingback: schweizweit.net | Wochenrückblick

  9. Vorerst Coop VISA ist über einen weiteren Zwischenhändler in Horgen eine Credit Suisse Ausgabe.
    Dass Keine E-Mailadressen mehr erhältlich sind ist klar. Die wollen nichts schriftliches Beweisbares sonder nur über Telefon ,dessen Gespräch von diesen Bangstern aufgezeichnet wird, aber nur der Teil der denen nützlich sein könnte.

    Übrigens wenn man mal bei einer Firma eingekauft hat, kann diese weiterhin ohne jegliche Authorisierung weiterhin beliebig Beträge mit Beihilfe des Kartenausgebers abbuchen. Man muss dann eine schriftliche Reklamation beim Cardcenter einreichen um evt. eine Rückbuchung einleiten zu können.

    Dies ist mir soeben bei UBS passiert und dieses scheinbar legale Vorgehen zur kriminellen Abbuchung resp. Diebstahl ohne Bestellung und ohne jegliche Authorsierung wurde mir vom CS-Zwischenhändler auch bestätigt.

Jetzt kommentieren: