Permalink

12

Nur fliegen ist schöner!

rent-a-bike

Gestern habe ich spontan zwei Flyer Elektrofahrräder von Biketech bei Rent-a-Bike am Bahnhof Murten gemietet. Für 25.- CHF pro Halbtag eigentlich ein räsonabler Preis für ein Fahrrad das im Fachhandel wohl um die 4’500.- CHF bzw. fast 3’000 Euro kostet.


Da ich an der Energissima in Fribourg vor ein paar Wochen schon eine erste Testrunde mit dem Flyer gemacht habe wollte ich nun auf einer für mich ein wenig grösseren Tour mal die Tauglichkeit dieses Flyers prüfen.

flyer-c9

Wie beim ersten Test ist man Anfang doch ganz überrascht über den ungewohnten Leitungsschub den man beim Anfahren bemerkt. Man merkt sofort dass da eine aktive Unterstützung der eigenen Strampelei stattfindet. Das System basiert auf einem Drucksensor auf der Pedalachse der dann je nach Wunsch von 50% bis 150% Unterstützung mit dem Elektromotor bietet. Wichtig ist daher, dass man eigentlich in verhältnissmässig grossen Gängen fährt damit auch genügend Druck auf den Pedalen ist und man dementsprechend auch Unterstützung erhält.

Von Rent-a-Bike wird man standardmässig mit einem Zweitakku ausgestattet was aber für meine Minitour nicht wirklich notwendig war. Die paar Kilometer von Murten nach Laupen ins Lieblingscafé am Kreuzplatz zu Apfelkuchen und Vanilleglace waren sowohl für mich als auch für die Lieblingslebensabschnittspartnerin locker zu bewältigen.

Die vielen Stops und Pausen waren nur durch die wechselnden Wetterverhältnisse, der damit verbundenen Tenuänderungen und andern eher körperlichen Bedürfnisse nötig. Wir sind auch ohne grosse Kondition locker über die Strecke gekommen.

Insbesonders meine zwei Hauptfeinde Steigung und Gegenwind konnte ich mit dem Flyer nur lächelnd wahrnehmen. Gemäss der Aufzeichnung mittels Trails auf dem iPhone sind wir immerhin insgesamt 1864 Höhenmeter rauf, 1756m runter und 31,46km weit gekommen.

flyer-test-tour

Mein Fazit zum Flyer Elektrofahrrad ist durchaus positiv. Schon mit der auf 25km/h limitierten Variante kommt man durchaus zügig über Berg und Tal. Die Unterstützung durch den Elektromotor ist äusserst angenehm und passt sich dauernd der aktuellen Situation an. Für ambitioniertere Fahrer gibt es auch eine Variante die bis 45km/h aktiv mit dem Motor unterstützt.

Als Fahrradmuffel finde ich jährlich wohl maximal für 100km die Motivation mich wirklich so zu bewegen. Daher werde ich nicht wieder ein neues Fahrrad kaufen sondern plane eigentlich in diesem Jahr mindestens noch 4-5 mal einen halben Tag mit dem Flyer zu verbringen. Immerhin kann ich für 4’500.- CHF insgesamt 180 mal einen Flyer mieten und habe dann erst noch den Vorteil jedes mal 2 vollgeladene Akkus und das neuste Modell in einwandfrei gewartetem Zustand am Bahnhof zu übernehmen.

(In diesem Artikel schreibe ich bewusst Fahrrad und nicht Velo und schreibe über den Preis in Euro. Eine Dienstleistung für meine deutschen Leser!)

12 Kommentare

  1. Pingback: Christian Leu

  2. Ich habe mal ganz kurz eine Runde mit einem Bion-X gedreht (Ähnliches Prinzip, andere Firma), das war ebenfalls ziemlich lustig.

    Aber irgendwie… Naja, Fahrrad-fahren gehört bei mir zur täglichen Sportration, da mag ich mich nicht ziehen lassen. Ich verzichte auf die Unterstützung und benutze doch lieber meine Beine.

  3. Ich bin bei einem Firmenausflug auch schon mit so einem Teil quer durchs Emmental gebrettert. Ziemlich tolles Gerät.

  4. Hört sich echt interessant an, würde ich auch gerne mal ausprobieren, mal schaun ob es so einen Verleih bei uns auch gibt.

  5. Ich find richtig Pedalen immer noch besser :D – Ein kleiner Tipp: Falls man wirklich biken will zu zweit oder vermehrt, soll jeder so ein Ding haben oder keiner. Den Ausgleich zu finden sei krass schwierig!

  6. Pingback: Das Benzin-Elektrovelo

  7. Pingback: Elektroantrieb am Fahrrad nachrüsten • bionx, elektro, fahrrad, flyer, technik • leumund.ch

Jetzt kommentieren: