Permalink

17

OpenStreetMap vs. Google Maps

Kollege Thiss schwärmt ja schon lange von der Open Street Map. Ich als Google Fanboy brauche manchmal auch einen konkreten Vergleich den ich jetzt habe.

Nachdem nach fast 3 Jahren sowohl die Satelitenbilder wie auch die Strassenkarte von Google Maps für unser Quartier noch nicht aktualisiert wurden sehe ich in der Open Street Map sowohl die Quartierstrassen wie auch den neuen Nachbar Aldi eingezeichnet.

kartenvergleich


Hier der Vergleich der Karte zwischen Open Street Map, Google Maps und der Karte bei map.search.ch.

Die OpenStreetMap soll gemäss Beschreibung auf OpenStreetMap.ch also eine Art Wikipedia der Weltkarte sein:

OpenStreetMap ist ein Projekt mit dem Ziel, eine freie Weltkarte zu erschaffen. Wir sammeln weltweit Daten über Strassen, Eisenbahnen, Flüsse, Wälder, Häuser und alles andere, was gemeinhin auf Karten zu sehen ist. Weil wir die Daten selbst erheben und nicht aus existierenden Karten abmalen, haben wir selbst auch alle Rechte daran. Die OpenStreetMap-Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten.

Die Applikation Offmap ermöglicht es diese Daten auf dem iPhone auch herunterzuladen und offline zu verwenden. Ideal für einen Städteausflug im Ausland wenn man sich die teuren Roamingkosten sparen will.

17 Kommentare

  1. OSM ist wirklich toll, ich leiste auch regelmässig Beiträge … mühsam ist bloss, dass die Anwendungen zum Bearbeiten der Karten bislang alles andere als komfortabel sind – wobei «bislang» als Synonym für «seit Jahren» steht … dabei gibt es mehr GPS-Logger denn je.

  2. OSM ist wirklich g e n i a l! Mein Bruder hat sich auch vom OSM-Virus anstecken lassen, ein GPS-Gerät gekauft und z.T. zusammen mit mir die Strassen in der Umgebung abgeklappert. Nun haben wir in der Umgebung von Uzwil teilweise sehr detailierte und vor allem aktuelle Karte.

    Die App, die du erwähnst ist übrigens den Preis wert und echt cool. Einfach zu bedienen, funktioniert ohne Probleme, und die Karten sind halt super!

    Es sollte noch ein paar Leute mehr geben, die dort mithelfen, dann würde es schnell eine vollständige Karte vom ganzen Globus geben!

    Gruss,
    Michi

  3. Dann hoffe ich mal, dass OSM bald auch für Chur gutes Material hat. :) Bisher lässt die Vollständigkeit in der Alpenstadt noch zu wünschen übrig…

  4. @mds @mmemichi
    Danke fürs Feedback. Ich habe das System noch nicht ganz erlickt. Ich muss mich da mal noch im Detail einlesen.

    @Andreas Hobi
    Wie ich den anderen Kommentaren entnehmen kann hat man die Möglichkeit sich da selber einzubringen. Ich werde mich auch mal schlau machen. :-)

  5. >> OpenStreetMap vs. Google Maps
    Der Titel deines Posts ist streng genommen falsch. Die Kartendaten von Google sind nicht von Google selbst, sondern von Tele Atlas, so wie das auch unten rechts drauf steht. Tele Atlas Daten sind an so einigen Orten drin, unter anderem auch bei TomTom (siehe auch Wikipediaartikel). Die Firma hat ein De-facto-Monopol auf Kartendaten und ist gerade daran sich auch in Südamerika auszubreiten. Diesem Monopol könnte OSM mit seiner Creative Commons Attribution Share Alike-Lizenz 2.0 ein jähes Ende bereiten, so wie Wikipedia dem Brockhaus den Garaus gemacht hat.

    Nachdem nach fast 3 Jahren sowohl die Satelitenbilder wie auch die Strassenkarte von Google Maps für unser Quartier noch nicht aktualisiert wurden
    Damit die Strassenkarte aktuell wird müsstest du vielleicht mal die
    Berufswomofahrern anrufen. Satellitenbilder sind Googles Verantwortung.

    >> wie auch den neuen Nachbar Aldi
    Wen der keiner Findet, ist das eh egal, wenn nicht sogar gut.

    >> Openstreetmap
    Ja, das wird langsam brauchbar, es fehlt allerdings auch noch vieles. Habe da mal zumindest bei mir zu Hause auch ein mitgeholfen. Das verwendete GPX Format für die Tracks ist äusserst mühsam. Wäre das Editieren einfacher, würde OSM sicher schneller Fortschritte machen. Mein Post zum Thema ist hier.

  6. (den ersten Kommentar kannst du löschen, denn da ist eine Klammer offen geblieben.)

    >> OpenStreetMap vs. Google Maps
    Der Titel deines Posts ist streng genommen falsch. Die Kartendaten von Google sind nicht von Google selbst, sondern von Tele Atlas, so wie das auch unten rechts drauf steht. Tele Atlas Daten sind an so einigen Orten drin, unter anderem auch bei TomTom (siehe auch Wikipediaartikel). Die Firma hat ein De-facto-Monopol auf Kartendaten und ist gerade daran sich auch in Südamerika auszubreiten. Diesem Monopol könnte OSM mit seiner Creative Commons Attribution Share Alike-Lizenz 2.0 ein jähes Ende bereiten, so wie Wikipedia dem Brockhaus den Garaus gemacht hat.

    Nachdem nach fast 3 Jahren sowohl die Satelitenbilder wie auch die Strassenkarte von Google Maps für unser Quartier noch nicht aktualisiert wurden
    Damit die Strassenkarte aktuell wird müsstest du vielleicht mal die Berufswomofahrern anrufen. Satellitenbilder sind Googles Verantwortung.

    >> wie auch den neuen Nachbar Aldi
    Wen der keiner Findet, ist das eh egal, wenn nicht sogar gut.

    >> Openstreetmap
    Ja, das wird langsam brauchbar, es fehlt allerdings auch noch vieles. Habe da mal zumindest bei mir zu Hause auch ein mitgeholfen. Das verwendete GPX Format für die Tracks ist äusserst mühsam. Wäre das Editieren einfacher, würde OSM sicher schneller Fortschritte machen. Mein Post zum Thema ist hier.

  7. Kann man mit OffMap auch GPS nutzen?
    Wäre praktisch da ich diese Woche an den Gardasee fahre und keinen Bock auf die hohen DataRoaming-Preise von Swisscom habe.
    Dann könnte ich zuhause die Maps runterladen und vor Ort mit GPS navigieren.

  8. Seit ich den CRE darüber gehört habe, wollte ich auch mal mitmachen. Mich hat aber, wie viele andere wohl auch, vor allem das Interface für die Eingabe bis jetzt abgeschreckt… Schade eigentlich, denn bei mir hier gäbe es auch noch einiges zum Eintragen… :(

  9. Auch nach 3 Jahren noch nicht von Google Maps erfasst? Gemach, gemach. Am 4. Oktober haben wir unser Jubiläum – dann wohnen wir (so man Google Maps glauben mag) seit 10 Jahren auf einer Wiese

  10. Danke fürs This-Feature. ;-) Meiner Meinung nach hat das Openstreetmap-Projekt in letzter Zeit grosse Fortschritte gemacht. In den grösseren Städten geht es bereits um den Feinschliff und um kleine Korrekturen, damit die Karten auch für Navigationsgeräte funktionieren. In anderen Orten klaffen noch immer grosse Lücken. Deshalb: Daten sammeln und mappen. Josm ist nicht sooo kompliziert.

  11. Gibt es auch schon Anwendungen, das man eine Persönliche Strecke in OpenStreetMap reinmachen kann? So was wie http://www.runmap.de

    Damit man z.B Karte für ne Wegbeschreibung brauchen kann. Oder für ein Laufwettbewerb?

    danke und gruss

Jetzt kommentieren: