Permalink

3

Reka Card

Im Gegensatz zu vielen Firmenkarten die man bestellen kann ist die Reka Karte keine verkappte Kreditkarte sondern ein eigenständiges Produkt. Die Technologie bzw. Bewirtschaftung wird durch Postfinance sichergestellt.

Die Reka Karte bietet gegen eine Jahresgebühr von 12.- CHF die Möglichkeit Reka Schecks elektronisch aufzubewahren. Bei Einzahlungen direkt auf die REKA Karte erhält man 2% Bonus. Eigentlich eine einfache Möglichkeit aus dem eigenen Geld mehr zu machen. REKA Schecks können teilweise über den Arbeitgeber mit bis zu 20% Rabatt bezogen werden. Das heisst für 100.- bekommt man 120.- in REKA Schecks.

Ausgeben kann man das REKA Geld elektronisch bei vielen Anbietern oder auch ausgewählten Tankstellen.

Weitere Infos zur Reka Card.

3 Kommentare

  1. >> „…mit bis zu 20% Rabatt bezogen werden. Das heisst für 100.- bekommt man 120.- in REKA Schecks….“

    Also 20% von 120 Franken sind nicht 100 Franken, sondern 96 Franken. Lieber hätte man geschrieben, für 80 Franken bekommt man 100 Franken in REKA.

    Diesen Artikel sollte man so wohl lieber nicht verbreiten…..

  2. Das stimmt natürlich, das habe ich falsch beschrieben. Ich werd das vielleicht noch anpassen. Immerhin steht das jetzt seit 2007 so da und niemanden hats gekümmert.

  3. Robert Zimmermann-Mäschli 6. Oktober 2011 um 09:35

    Das stimmt ebenfalls nicht! 20% von 120 Franken wären 24 Franken.

    Richtig wäre also: Für 100 Franken in Reka Checks bezahlt man 80 Fr.

Jetzt kommentieren: