Permalink

6

Saab 9-5 2010

Interessantes Design das der kommende SAAB 9-5 ab 2010 auf die Strasse bringt. Ob SAAB mit GM-Einheitschassis und vielen vom Insignia geborgten Elementen überlebensfähig sein wird wage ich zu bezweifeln.

saab 9-5

Automobilrevue.ch:

Das 501 cm messende Auto basiert auf der Plattform des Buick LaCrosse, die eng mit der des Opel Insignia verwandt ist, aber einen 10,5 cm längeren Radstand aufweist. Fünf Turbomotoren – drei Benziner (180/220/300 PS) und zwei Diesel (160/190 PS) – stehen zur Wahl;

6 Kommentare

  1. ok, ich halte dagegen. der 9-5 sieht gut aus. und er sieht aus wie ein saab. zwei punkte, die für den erfolg viel wichtiger sein werden, als das chassis. der innenraum ist nach meinem geschmack ebenfalls gelungen. wenn jetzt noch der preis stimmt, kommt das gut für saab.

  2. Ok, vielleicht hast du ja recht. Wie sieht es denn eigentlich aus wenn Saab nicht mehr zu GM gehört? Sind dann die Kosten für die Lizenzen der verschiedenen Baugruppen nicht viel teurer?

  3. Hm… sieht gut aus aber erinnert mich irgendwie gleich an den Insignia, frag mich aber nicht weshalb. Und das Chassis wird wohl nicht mehr oder weniger ein Problem sein als bis jetzt auch. Aktuell ist ja auch das vom Vectra drunter.

  4. soweit ich weiss hat sich saab bis 2013 oder so die lizenz für die plattform gesichert. was das kostenmässig bedeutet weiss ich nicht.

    und rouge: beim 9-5 war doch nie ein vectra drunter? dass er dem insignia ähnelt, wie Du erwähnst, werte ich als kompliment.

  5. es gibt eine einfache Antwort auf die Chassis-Frage. Vergleiche der Crash-Test und die Auswertung von tausenden Unfällen (Folksam) sprechen ganz klahr, dass der SAAB wesentlich besser konstruiert ist. Beim neuen 9-5 sind 80% reine SAAB-Entwicklung und die Turbo-Motoren sowieso (was im Opel an Turbos drinn ist, kommt von SAAB, ausser Diesel (FIAT) und 6-Zylinder (nur Turboüberarbeitung).

Jetzt kommentieren: