Permalink

10

Selbstlöschende Bettraucher

Schön wie sich die EU -statt um die hunderttausenden Lungenkrebsopfer und -toten- jetzt um ein paar tausend Idioten die im Bett rauchen kümmert:

Durch die Einführung selbstlöschender Zigaretten lassen sich in der EU pro Jahr mindestens 2000 Menschenleben retten.

Dies gemäss der Deutschen Welle die Aussage von Meglena Kuneva, EU-Kommissarin für Verbraucherschutz. Aber dass in Tat und Wahrheit wieder einmal mehr die Tabakindustrie hinter dieser grossartigen Idee steckt liegt auf der Hand:

Wer jemals eine versehentlich gelöschte Zigarette wieder angezündet hat, weiss dass diese überhaupt nicht mehr schmeckt.

Und somit soll sich die von der EU eingeführte selbstlöschende Zigarette vorallem dadurch auszeichnen dass die vergesslichen Raucher vermehrt eine neue Zigarette anstecken müssen um das Mass an Nikotin auf dem richtigen Level zu halten.

Da sich Mitgliedsstaaten und Tabakindustrie weitgehend einig sind, wird mit einem schnellen Beschluss gerechnet.

Schön wenn man sich schon einig ist. Aber die Zusammenarbeit zwischen Behörden und Zigarettenindustrie hat in Sachen Verkaufsförderung schon immer gut funktioniert.

10 Kommentare

  1. Logisch, du hast Recht, aber immerhin machen sie jetzt auch etwas für diejenigen, die sich nicht belehren lassen wollen und einfach nicht aufhören, egal wie oft man es ihnen sagt.

  2. Ich verbitte mir selbst in diesem Zusammenhang ketzerische Fragen und jeglichen Zynismus. Deshalb steht hier der Kommentar, den ich ursprünglich getippt hatte, nicht mehr :)

  3. Betrachtet man so was die EU und ihre Funktionäre bei ihrem Turmbau in Bab..ääh..Brüssel so rauslassen, merkt man, dass die früher wahrscheinlich so viel ganz schlechtes Gras geraucht haben, dass ihnen die Mehrheit der Hirnzellen abhanden gekommen ist. Die EU ist der lächerlichste Verein den die Welt je gesehen hat.

  4. Pingback: Passivrauchen in Fribourg Bitte keine halben Sachen! | der leumund.

Jetzt kommentieren: