Permalink

2

Sharona & Natalie

Auch Menschen ohne 305 verschiedene Phobien sollten sich mal den Wert eines persönlichen Assistenten überlegen.

Gerade wenn man die Gabe ADS/ADHS, Scannen oder professionelles Prokrastinieren sein eigen nennt kann eine persönliche Betreuung Wunder wirken. Sei es um die einfachsten Dinge geregelt zu kriegen, sei es um Gedankengänge auszuarbeiten und zu Dinge zu prüfen oder einfach um Dinge gemeinsam zu tun.

Natürlich muss man sich der Kosten einer solchen Hilfe bewusst sein. Und nicht bei jedem wird die Krankenkasse mit Freude bereit sein diese Kosten zu tragen. Aber gerade bei selbstständig Erwerbenden, Unternehmern und Künstlern könnte so eine professionelle Erweiterung des eigenen Funktionsumfangs Wunder wirken. Dass bei Wundern unter Umständen auch eine positive Kosten/Nutzen Rechnung entsteht sei hier einfach mal so hingestellt.

Für alle anderen, die sich eine private 100% Assistentin sowohl nicht leisten und auch nicht auf die Arbeit mitnehmen können kann eine angepasste Variante nützlich sein.

  • Sofern man Mühe hat seine Zahlungen monatlich zu erledigen könnte man sich die Zusammenarbeit mit einem Treuhänder überlegen den man 1 mal im Monat trifft und zu zweit die Rechnungen durchsieht und bezahlt. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sind die Kosten für eine solche Hilfestellung tiefer als andauernde Mahn- und Betreibungsgebühren.
  • Für Menschen die ihren Haushalt nur mit Schwierigkeiten im Lot halten können empfiehlt sich die Zusammenarbeit mit einer Reinigungskraft. Falls man nicht zu unfähig ist, kann es sich sogar lohnen die Reinigungskraft als Motivator einzusetzen und mitzumachen.
  • Für mich würde ich gerne einen Assistenten für einen halben Tag in der Woche anstellen der aus meinen Beiträgen in diesem Blog, grammatikalisch korrekte, korrigierte und allgemein verständliche Beiträge machen würde und in einem anderen Blog publizeren (so ne Art der LeuMund für die breite Masse den man auch ohne Vorkenntnisse versteht).

Im Endeffekt können solche uns diese Sharona’s und Natalie’s dazu dienen einen Rythmus in die schwierigen Dinge des Lebens zu bringen. Erster und wichtigster Teil hierbei ist es seine Schwachstellen zu erkennen und den Schritt zu wagen sich Hilfe bei Spezialisten zu suchen. Leider ist das Angebot an entsprechenden spezialisierten Coaches in diesem Gebiet sehr klein. Entsprechende Lektüre kann einem diesbeüglich aber auch Impulse geben.

Ich empfehle das Buch Suche dir Menschen, die dir gut tun: Coaching für Erwachsene mit ADS von Christine Beerwerth.

2 Kommentare

  1. ja, ist schon ein Kreuz. Wenn ich einem geregelten Job nachgehen müsste, wäre es wirklich schwierig. So lebe ich eher die Vorzüge von ADS aus. Danke Axel!!!!!

  2. Pingback: Mein Fashion Assistant

Jetzt kommentieren: