Permalink

14

So wird das iPad 2 aussehen

Ich wage mal zu behaupten, dass Apple die Aussenmasse bzw. die Form des iPad’s für ein weiteres Jahr unangetastet lässt und dafür eine FaceTime Kamera Einzug in die iPads findet. Die Nerds werden also mit ziemlich hoher Sicherheit am nächsten Mittwoch enttäuscht werden, dem Erfolg des iPads wird dies aber in keiner Weise schaden. Apple wäre dumm, viel mehr zu ändern oder weitere Innovationen schon jetzt zu bringen, solange die Konkurrenz nicht einmal das aktuelle System anständig konkurrenzieren kann.

14 Kommentare

  1. Ja, leider. Das Display wird auch gleich schlecht bleiben. Allerdings wäre es etwas wenig, nur eine FaceTime-Kamera einzubauen, und dafür zu einem Event einzuladen, oder? FaceTime haben sie ja schon demonstriert, das wird niemanden umhauen, sie brauchen schon etwas Inhalt für die Presse, nicht?

    Meine Spekulation: da das Gerücht herum geht, dass Apple Probleme hat mit der Produktion des iPad 2 (und deshalb es noch eine Weile dauern wird, bis das Gerät dann wirklich erhältlich sein wird), gehe ich davon aus, dass durchaus einiges anders sein muss als beim iPad der ersten Generation. Nur die FaceTime-Kamera? Ich glaube nicht, dass der Einbau einer FaceTime-Kamera die Produktion so in Verzug bringen könnte.

    Who knows? Not I.

  2. @sam
    Ach, erinnere dich mal an die Vorstellung des iPhone 3Gs, eine Megashow war das damals, mit minimen Änderungen.
    Genauso ist es mit dem Display, ein Retina Display am iPad machte gar keinen Sinn, schon heute ist der Screen sehr gut, bzw. gut genug. Eventuell wird es ein wenig leichter, weil man das Material ändert oder irgendwas bei den Akkus rumschraubt. Aber grundsätzlich bin ich der Meinung, dass Apple die iPad Plattform mindestens 2 Jahre lang so einsetzt.

  3. wäre auch vernünftig, die immer kürzer werdenden produktezyklen mal etwas zu bremsen – das bringt niemandem etwas. man soll ein neues gerät bringen, wenn es wirklich neues drin hat. nicht einfach überarbeitet. und das jetzige iPad ist ein supergerät – ich habe noch nie etwas vermisst oder zu beanstanden gehabt. cooles teil, nach wie vor!

  4. Screen – gut genug? Da haben wir sehr unterschiedliche Meinungen :-) Aber ja: für ein paar Millionen Käufer ist der Screen in der Tat gut genug, wenn man es so ansieht. Innovation ist es aber klar nicht.

    Innovation wäre, wenn man Magazine in gestochen scharfer Qualität auf dem iPad lesen könnte. Man würde den Unterschied krass merken, wenn man es erleben würde. Leute wären begeistert und würden das iPad 1 „auslachen“ als grobkörniges, altes Ding. Das mache ich halt schon jetzt – scheinbar als einziger :-)

    Viele geben sich mit dem jetzigen zufrieden, weil es halt nicht viel besseres gab im Markt. Auch jetzt gibt es wenig besseres als der iPad 1 (meiner Meinung nach nur das Motorola Xoom) – was will da Apple Gas geben?

    Nur: solange Apple vorne mitspielt in Sachen Bekanntheit am Markt und Coolness, können sie auch ein iPhone 3GS übertrieben feiern, obwohl die Konkurrenz längst bessere Hardware hatte. Ein grosser Vorteil. (bin iPhone 3GS Benutzer)

  5. @monoblog
    Das ist eigentlich auch was Apple macht. Ich wage sogar zu behaupten, dass auch das aktuelle iPhone Design noch locker ein Jahr so bleibt.

    @sam
    Ich glaube zum Zeitpunkt als Google das 3Gs vorgestellt hatte war keine ebenbürtige Hardware am Markt. Bei weitem nicht.

  6. Naja, das Motorola Xoom ist ja nun display-technisch auch nicht so wahnsinnig viel weiter als das bestehende iPad.
    Dass ein Retina-Display früher oder später aufs iPad kommen wird, ist klar (und ich gehe mit Sam einig, dass es ein Riesen-Vorteil wäre). Allerdings erfordert eine GPU, die die vierfache Pixelmenge rumschubsen muss, doch ziemlich Leistung, nämlich fast soviel wie ein 27″ iMac. Da könnte also noch etwas Zeit ins Land gehen.

    (Die kurzen Produktezyklen bringen durchaus jemandem etwas: nämlich Apple. Und die sind ja in letzter Zeit nicht sonderlich durch ihre Abneigung zum Geld aufgefallen, leider.)

  7. @leumund – HTC hatte damals schon viel bessere Screens von der Auflösung her (800×480 – beinahe „Retina“ – vor Jahren, also 2008) im Markt draussen, als der 3GS kam – das zu verkennen wäre eben die „Apple-Blindheit“ (und somit Ende der Glaubwürdigkeit). Bin ja auch Mac-User und iPhone-Nutzer aber ein bisschen Weitblick sollten wir behalten. YMMV.

  8. Also ich bin der Meinung das sie beim 4er iPhone den Formfaktor des 3 GS mal beser übernommen hätten. Mir sagt das Gerät von der Haptik her noch immer nicht zu. Was mich im Moment gerade vor ein ziemliches Problem stellt wg meinem Wechsel zur Swisscom. Und ich hoffe inständig das sie die Form beim „next gen. iPhone“ ändern werden.

  9. Wertester Herr Mono ich bin ja eigentlich ganz Ihrer Meinung, im Fall – Nur wenn ich es in die Hand nehme stöhren mich die Kanten. Ich weiss das ist Jammern auf sehr, sehr hohem Niveau.

  10. ich hab bei meinem die kanten mit dem bosch winkelschleifer SW-128 turbo eben leicht angeglättet, das ganze danach wieder galvanisiert und veredelt und mit einem feinen klarlack wie fabrikneu gemacht ;-)

    jetzt habe ich eine eigentliche ROUGEDITION!

  11. Hardware ist nicht alles. Es wird sicher eine Vorschau auf iOS 5.0 geben. Darauf bin ich ehrlich gesagt mehr gespannt.

    Jetzt mal 10.7 ausprobieren.

  12. @monoblog: Mist, wieso hatte ich im Werkunterricht ein Febsterplatz … und die Mädels Turnuntericht? Sonst könnte ich mir jetzt auch ne Rougeedition zimmern.

  13. Pingback: iPad Deutschland

Jetzt kommentieren: